transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 262 Mitglieder online 08.12.2016 11:22:39
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Vereinfachte (?) Ausgangsschrift?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
Großes Durcheinanderneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: obadja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.01.2006 22:46:49

In den Grundschulen in BW wird nicht einheitlich verfahren.Es kommen Schüler zur Realschule, die die vereinfachte Ausgangsschrift gelernt haben und solche, die die "normale" Schreibschrift schreiben. Das führt dann dazu, dass Schüler ihre Schriften gegenseitig nicht lesen können und sich auch nicht korrigieren können ( z.B. bei Übungsdiktaten).Die VA ist bei den meisten Schülern eine reine Katastrophe und viele schreiben dann nur noch in Druckbuchstaben. Da das Kollegium nicht in der VA schreibt, sind diese Schüler doppelt bestraft.Ein Brief unserer gesamten Fachschaft Deutsch an alle umliegenden Grundschulen, zur gewohnten Schreibweise zurückzukehren, blieb unbeantwortet.


Sach ich doch.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.01.2006 23:35:54

"Ein Brief unserer gesamten Fachschaft Deutsch an alle umliegenden Grundschulen, zur gewohnten Schreibweise zurückzukehren, blieb unbeantwortet."

I rest my case, your honour.


Schriftbildneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.01.2006 23:50:26 geändert: 10.01.2006 23:52:38

In Bayern ist, wie schon von sth erwähnt, die VA verpflichtend. Wenn ich die Arbeiten der Schüler meiner Jahrgangsstufe (Kl.3/4)anschaue, stelle ich fest, dass ich, seitdem es die VA gibt, insgesamt bei mehr Kindern gegen ein schlechtes Schriftbild steuern muss. Die VA verleitet meiner Ansicht nach die Kinder zu früh zum schnellen und oberflächlichen Schreiben, wo eher die Buchstaben zum Unleserlichen neigen. Das war bei der lateinischen Schrift nicht so früh und noch nicht so häufig der Fall. Mir fallen auch mehr Kinder auf, die sehr hakelig schreiben.
Die VA hat aber auch bei einzelnen Buchstabenverbindungen ihre Vorteile: Z.B. bei den Großbuchstaben und dem z. Der große Nachteil sind die Verbindungen mit dem kleinen e. le sieht oft aus wie be.


Zur Ehrenrettung der Grundschullehrerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2006 00:12:01

muss ich jetzt aber doch mal anführen, dass ich zumindest bei uns im Ort (ist halt Dorf) doch auf recht offene Ohren stoße, sowohl was die VA als auch was das Problem "Ich kann ganz toll viel Englisch, aber wehe ich soll ein Wort schreiben" betrifft. Muss allerdings dazu sagen, dass ich viele Grundschullkolleginnen schon kannte, bevor mein Sohn in die Schule kam und auch jetzt noch Kontakt habe, obwohl er halt nicht mehr da ist. Wir nehmen uns gegenseitig ernst und ich habe das Gefühl, dass auch echtes Interesse an meiner Sicht der Dinge besteht.

Ansonsten: Jegliche Sesselpupserei ist mir mehr als fern. Mir ist es egal wie jemand schreibt, es sollte nur von der Mehrzahl der Menschen, die der deutschen Sprache einigermaßen mächtig sind, gelesen werden können. Und hier mache ich wie obadja die Erfahrung, dass schon die Mitschüler selbst bei sehr sauber und wie ich finde einwandfrei lesbarer VA in den Streik treten und meinen, das wäre nicht zu entziffern. Das ist das Kriterium, und nix sonst!!!
Die Schreibung der Großbuchstaben ist dabei aus meiner Sicht etwas Positives, das unbedingt beibehalten werden sollte. Ansonsten sind wir uns doch anscheinend einig: Immer die gleichen Buchstaben, wo's hakt.

Ich seh's schon kommen. Jetzt haben wir schon unterschiedliche Rechtschreibungen in den Budnesländern. Irgendwann kann kaum einer mehr was lesen, was in 'nem anderen Bundesland mit der Hand geschrieben wurde.


4 mal VAneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2006 06:28:56

ich habe 4 kinder,alle 4 haben mit der VA angefangen, auch ich behherrsche sie perfekt...weil ich sie mitgelernt habe....


wenn es gelingt die VA "ordentlich einzuführen" und am anfang ganz stark darauf zu achten, dass die buchstaben genau geschrieben werden,ist die VA ein wahrer segen,vor allem für linkshänder....und davon habe ich 2...

das problem ist auch, dass die allermeisten eltern die schrift nicht können und nicht ihr prinzip verstehen....sie denken oft, das sei wieder son neuer schnickschnack der schule....

ich würde die VA immer nehmen, auch jedes köpfchen-e und das Z oder das ß...es macht nicht nur spaß,sondern sieht auch schön aus!


Ursache?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2006 14:21:49

Bisher habe ich immer gemeint, dass die (zunehmend) katastrophalen Handschriften vorwiegend individuelle Ursachen haben - kein Sinn für Ästhetik und zu wenig handschriftliches Schreiben etc.

Als ich aber dies Forum las wurde mir ein schrecklicher Zusammenhang offenbar: Immer häufiger bemerke ich in Mathematikarbeiten, dass die Schreibweise von Buchstaben (Variablen oder Parameter) in schlechter Handschrift mit Zahlen verwechselt werden und so zu teilweise Haarsträubenden Fehlern führen. Die gelernte VA bedingt eine höhere Ähnlichkeit von z.B. 4 und k.

Trotzdem gilt: Wer sich Mühe gibt ist gefeilt vor Unleserlichkeit und Verwechslungsgefahr!!
Und diese Mühe müssen wir einfordern.
Liebe Rhauda, wenn es dir zuviel Mühe ist, dass zu entziffern, dann bewerte es halt nicht (6) - das ist hart aber sehr heilsam!


Auch in Kunst zu beobachten...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2006 14:52:53

Ich habe ja oben schon mal Stellung bezogen, dass mir persönlich die VA absolut nicht gefällt. In erster Linie beruht das auf Erfahrung, die ich seit ca. 15 Jahren sowohl bei meinen eigenen Kindern als auch mit meinen Schülern gemacht habe bzw. mache.
Nachdem ich nun andere Beiträge gelesen habe, möchte ich weitere verschiedene Beobachtungen aufführen:
Zunächst zu dir, gaenselilie. Die SAS (Schulausgangsschrift) führt nach meiner Erfahrung zu einer guten Handschrift. Die Großbuchstaben sind vereinfacht, die SAS ist nach meinem Dafürhalten ein guter Kompromiss zwischen Lateinischer und Vereinfachter Ausgangsschrift.
Zweiter Punkt: Allgemein lässt nach meiner Beobachtung die Motorik bei Kindern gewaltig nach. Wenn ich verschiedene Aufgaben in Kunst lösen lasse, mangelt es oft an Ausdauer und/oder Feinmotorik, wobei ich beileibe keine ungewöhnlichen Aufgaben stelle bzw. Arbeitsergebnisse erwarte - altersangemessen halt.
Zunehmend vermisse ich den Willen, etwas "Schönes", Ordentliches, Anspruchsvolleres produzieren zu wollen, wenn es mit Anstrengung oder Ausdauer verbunden ist...
Drittens: Gilt es als Argument für die VA wirklich, dass man nachher schneller (!) schreiben kann?
Wir alle wissen doch, dass derjenige, der "schön" schreibt, auch in der Regel weniger Fehler macht..
Ich lasse übrigens die Schüler (Kl. 5-8) regelmäßig Gedichte in ihr "Gedichtheft" schreiben - und zwar in "Sonntagsschönschrift". Sie lieben das.
veneziaa


Mir fällt ´ne Menge zu euren Beiträgen ein,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2006 15:15:32

also: erst einmal glaube ich wie brigitte62, dass es andere Ursachen hat als die erlernte AUSGANGSschrift, dass Ihr SekI-KollegInnen Probleme mit der Lesbarkeit der SchülerInnen habt. Ich glaube, dass wir in der Grundschule den Fehler machen, dass die Kinder viel zu wenig schreiben. Ich führe mit meiner Klasse auch ein Gedichte-/ Geschichtenheft, in das in "Sonntagsschrift" geschrieben werden muss und ich kann nur bestätigen, dass die Kinder es lieben! Ich weiß aus meiner eigenen Schulzeit, dass ich diese "Schönschreib-Stunden " auch geliebt habe. Selbst die alte Schrift meiner Oma habe ich eine Zeit lang mit meinen Schülern geübt (nach einem Besuch im Schulmuseum), auch das war sehr interessant und führte zu leserlichen Ergebnissen. Die Übung macht`s also.
Ich denke nicht, dass die VA deshalb eingeführt wurde, weil man damit schneller schreiben kann, kann man nämlich nicht....
Dann finde ich, sollte dieses Forum nicht missbraucht werden, den Schwarzen Peter zwischen Grundschullehrern und SekI-Lehrern hin und her zu schieben, das könnte man dann nämlich mit vielen anderen Methoden auch tun (z.B. Einsatz von Freiarbeit, Vorerfahrungen in Gruppenarbeit....wo bleibt das Interesse der weiterführenden Schulen??).
Ich bewerte auch schon in der Grundschule unleserliche Wörter als Fehler und stelle fest, dass das meist schon Wunder wirkt. Gruß, Clausine


feinmotorikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jhaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2006 15:35:43

zitat von veneziaa:
Zweiter Punkt: Allgemein lässt nach meiner Beobachtung die Motorik bei Kindern gewaltig nach. Wenn ich verschiedene Aufgaben in Kunst lösen lasse, mangelt es oft an Ausdauer und/oder Feinmotorik


..........kann es sein, dass der grund der schlechten schrift auch der mangel an feinmotorik ist? was hab ich als kind malbücher geliebt........
ich hab das gefühl, heutzutage fehlt diese fingerfertigkeit weitgehend (wird ja auch beim fernsehen nicht trainiert)

ich hab schüler zwischen 10 und 15, die nicht mal ordentlich skizzen ausmalen können........


feinmotorikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.01.2006 16:17:53

dafür hatte ich im schulzimmer jede menge knet, jederzeit erreichbar und von kindern immer wieder zwischendurch genommen.
und all das material zum bauen, steckwürfel, geo-clix usw...
vielleicht kommt sowas manchmal zu kurz?


<<    < Seite: 3 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs