transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 144 Mitglieder online 10.12.2016 19:41:15
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Vereinfachte (?) Ausgangsschrift?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 6 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
@levaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2006 20:41:06

Es hat schon seine Gründe, dass die Schrift ausdrücklich empfohlen wird.

Es hat sicherlich seine Gründe. Die haben viele GS-Lehrkräfte auch sehr genau dargelegt. In der Grundschule hat man mit der Schrift bessere Erfolge. Als Nicht-GS-Frau steht es mit nicht zu, diese Erfahrung zu bezweifeln.

Allerdings heißt ein Lehrplan, der auf die GS abgestimmt ist, doch nicht, dass man auch die Sinnhaftigkeit für die folgenden Jahre betrachtet hat. An den GS-Lehrplänen arbeiten vor allem GS-Leute mit.

Auch das Argument, dass Sek-Lehrer sich weigern/nicht in der Lage sind, die VA zu lesen, ist hier nur ein Scheingefecht. Dies sind engstirnige Ausnahmen in den Kollegien.


Anlässlich dieser Diskussion hier habe ich mich etwas genauer mit den Schriften meiner älteren Schüler/innen beschäftigt. Ich bleibe dabei: Wer noch stark in der VA verhaftet ist, hat bei schneller Schreibgeschwindigkeit eine kaum noch leserliche Schrift.
Besonders die Kleinbuchstaben e, s, t und b sind als solche nicht mehr zu erkennen, r sieht aus wie v, am Schlimmsten ist es in der Vebindung mit n oder m. Da hat man nur noch eine Reihe Zacken.

Leserlich sind die Schriften, die sich völlig von der VA gelöst und über Druckbuchstaben sich neu entwickelt haben und die, die nie mit der VA in Kontakt gekommen sind.

Ob diese Entwicklungen bei der Erstellung des Lehrplanes für die Grundschule auch berücksichtigt wurden? Ich bezweifle es, denn die Auswirkungen sprechen ja für sich.




Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fraukfrog Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2006 21:22:34

für dieses Forum! Jetzt kann ich mir denken, warum ich so einige Mitschriften meiner Studienfreunde nicht lesen konnte...!

Ich habe von diesen verschiedenen Schreibweisen in den Grundschulen nichts gewußt. Im Studium (LA Gym) wurde dies auch nie erwähnt, bzw. wahrscheinlich wissen davon nur die "Sprachler".

Nachdem ich mich jetzt bei Pelikan mal umgesehen habe, würde ich mich aber für die SAS entscheiden. Sie stellt wirklich einen guten Kompromiß dar. (und das nicht nur weil ich damit schreiben gelernt habe, meine Schwester auch und trotzdem hat sie eine "Sauklaue", obwohl sie viel schreibt!!! Ich bezweifle, dass es an den Schriften liegt.)

Notiz ist im Hinterkopf gespeichert...werde ich im Schuldienst auf Schriftprobleme stoßen, werde ich mich an einen evntl. Zusammenhang erinnern!


Die VA ist tödlich ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2006 21:41:28

für jeden noch so schönen Aufsatz, jedes Diktat...
Leider passiert es immer wieder, dass Schüler Fehler angestrichen bekommen, die auf Grund der nicht leserlichen Schrift entstehen. Sie meinen vielleicht das Richtige, aber es ist als solches nicht zu erkennen. Pech gehabt!?
Die Schnörkel der Lateinischen Ausgangsschrift gefallen mir auch nicht, und auch ich bin ein Verfechter der SAS (Schulausgangsschrift).
Leider sehe ich immer häufiger, dass ehrgeizige Kinder, die ja gerne auch SCHÖN schreiben wollen, auf die Druckschrift zurückgreifen. Das kann und darf ja wohl nicht sein - und geht ja voll an der eigentlichen Zielsetzung vorbei...
Wenn die VA wirklich sorgfältig geschrieben ist, kann sie sogar ganz schön sein. Aber das ist ja nun mal leider im Alltag nicht der Fall.
Also: WEG damit!! Diese Schrift ist einfach nur SCHEUSSLICH!! Sie schadet den Schülern - und davon bin ich überzeugt. Seit vielen Jahren an der Front und Neuerungen gegenüber normalerweise aufgeschlossen - veneziaa


Selbstkritikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.02.2006 22:10:01

Ich muss zugeben, dass meine Handschrift und damit auch meine Tafelschrift weder verbunden noch besonders schön ist. Und aus mir ist auch was geworden .

Allerdings komme ich wegen meiner Vorbildfunktion jetzt ernsthaft ins Grübeln. Darüber habe ich eigentlich noch nie nachgedacht, aber es ist schon eine berechtigte Kritik aus der GS.


Interessenhalberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: divinghase Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2006 20:11:23

möchte ich diesen Thread gerne wieder nach oben schieben. Ich bin jetzt Referendarin an einer Schule, in der die VA geschrieben wird. Ich selber habe diese Schrift nicht gelernt und habe auch schon bei manchen Kindern in der 3. und 4. Klasse große Probleme die Schrift zu entziffern.

Wie sehen die Erfahrungen der anderen Primarstufenkollegen mit der VA aus. Ist sie in euren Augen wirklich besser für die Schüler?
Eine 4. Klasse in meiner Schule schreibt beispielsweise nur in Druckbuchstaben, da sie selber der Ansicht sind, so schöner zu schreiben.

Ich würde gerne Eure Meinung und vor allem Erfahrung zu diesem Thema lesen, da ich selber sehr unsicher bin, was ich davon halten soll.
Besten Dank, divinghase.


Grauenhaft!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: powigerma Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2006 21:11:16

Leider sind mir jede Menge Problem-Fälle aus Sek.I bekannt, die auf VA beruhen!
Die Kinder kommen aus versch. GS zu uns, haben teils VA, teils Lat. Schreibschrift gelernt; ich schreibe altherkömmlich in lat. Schreibschrift. Das ist für schwächere Schüler eine unglaubliche Herausforderung!!! Die können nicht oder nur mit größter Kraftanstrengung lesen, was an der Tafel steht. Außerdem neigen auffällig viele Schüler mit VA zur Verwahrlosung ihrer Schrift (die Grundschulkollegen nennen das "Förderung eines individuellen Schriftbildes", ich nenne es ein "Verbrechen" am Kind); nicht selten sind die Kinder selbst nicht mehr in der Lage zu Hause Hefteinträge zu entziffern. Am übelsten sind LRS-Kinder dran; bei denen ist mit VA Hopfen und Malz verloren.
Wir haben einen Schulverbund, in dem es jährl. einmal einen Dialog bzgl. der Übergange gibt. Die Grundschulkollegen haben, wie das in zahlreichen Äußerungen (s.o.) schon berichtet wurde, ziemlich kompromisslos und fast aggressiv auf unsere Einwände gegen die VA gewettert.
Schade


@powigermaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leva Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2006 23:24:37

Du schreibst:
Leider sind mir zahlreiche Problemfälle bekannt, die auf der VA beruhen.

Woher weißt du denn, dass die Problemfälle auf der VA beruhen? Könnte es nicht auch andere Gründe für das schlechte Schriftbild geben? Woher willst du überhaupt wissen, wie diese Kinder die LA geschrieben hätten?

Hast du dich mal wirklich fachlich mit den unterschiedlichen Schriften auseinandergesetzt?

Ich will hier ja niemanden überzeugen oder gar überreden. Mich stört aber, dass in diesem Forum so viele Behauptungen als Tatsachen hingestellt werden.

Wenn man sich wirklich mit den Schriften auseinandersetzen will, muss man sich mit Schreibrichtungswechseln, Luftsprüngen, Buchstabenverbindungen und den dadurch verursachten Veränderungen der Buchstabenformen usw. beschäftigt haben.



@levaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2006 00:01:37

Um den Problem der verschiedenen Schriften auf die Schliche zu kommen ist die Kenntnis von Sprüngen Verbindungen etc. nur ein Teil Theorie, der als Begründung herangezogen werden kann.

Eine hinreichend große Stichprobe von Schülern die unterschiedliche Schriften gelernt haben genügt aber um sich eine fundierte Meinung zu bilden, welche Schrift zweckmäßiger ist.

Kritik über die hier dargestellten Behauptungen sollte also daran bestehen zu hinterfragen, ob die Stichprobe repräsentativ ist.
D.h. von allen eingeschätzten Schriftarten genügend Schüler bezüglich der Schönheit ihrer Schrift beurteilt wurden!!!


motorische Disharmonieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: spinatundei Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.04.2006 22:32:36 geändert: 28.04.2006 23:22:45

Ich habe 3 Jahre als Techniker eine psychologische Untersuchung zum Schreiberwerb in der Grundschule begleitet. Bei allen Unzulänglichkeiten, die die verschiedenen Methoden haben, stach hervor, dass die Schüler sich für die VA regelrecht entgegen den natürlichen Bewegungsablauf stemmen müssen, um ein für die Lehrer akzeptables Schriftbild zu konstruieren. Viele Schüler eignen sich daher völlig unnatürliche Bewegungsabläufe an, welche wahrscheinlich später zu einer Schrift führen, die eben fast nicht mehr lesbar ist.

Ich denke, es besteht prinzipiell Handlungsbedarf, den Schülern den Schreiberwerb im Sinne einer unbehinderten Handbewegung zu ermöglichen.


@spinatundeineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anke37 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2006 00:05:57

Kannst du genauer erklären, was du mit "entgegen der natürlichen Bewegungsabläufe" meinst? Was für eine Studie war das? Aus aktuellem Anlass bin ich sehr an kritischen Infos über die VA interessiert, da bei uns eine Abstimmung zur Schrift ansteht.
Danke
Anke37


<<    < Seite: 6 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs