transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 12 Mitglieder online 06.12.2016 02:14:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "fiese noten im religionsunterricht ..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
der RUneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2006 20:08:54

hat den anspruch eine sog. "ordentliches schulfach" zu sein.
darum sollten auch "ordentliche" bewertungsmaßstäbe an ihn angelegt werden...
d.h.
-keine gefälligkeitsnoten
-vermittlung überprüfbaren wissens
-hausaufgaben
-mitarbeit im unterricht

nur so wird er auch von den eltern ernstgenommen werden!



Als Religionslehrerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2006 20:13:11

katholisch möchte ich auch was dazu sagen:
1) Erst einmal ist Religionslehre ( so heißt es bei uns in Bayern, mit dem Zusatz der Konfession davor) ein normales Unterrichtsfach mit Anforderungen ( und damit Noten) wie in jedem anderen Lernfach.
2) Darüber hinaus bietet Religionslehre aber Spielräume wie kein anderes Fach: So sind laut Lehrplan ca 20% der Stunden für aktuelle Probleme reservieren. Ich kann im Religionsunterricht künstlerisch arbeiten, Texte besprechen, Statistiken auswerten, im Internet recherchieren, meditieren, diskutieren usw.; ich habe also einen Freiraum, von dem ich in anderen Fächern nur träumen kann.
Warum sollte man grad so ein Fach abschaffen?
Okay, ich bin Partei; aber ich bin es in diesem Fall gern.
Pfüat enk God
rfalio


Möglichkeitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2006 20:18:26

Natürlich hat man viele Freiheiten und Möglichkeiten, allerdings in einem zusammengewürfelten Haufen aus mehreren Klassen statt in der eigenen Klasse.


religion=klassenlehrerunterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nieha Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2006 20:36:52 geändert: 12.01.2006 20:41:44

an unserer schule wird religion konfessionsübergreifend, im klassenverband und meist vom klassenlehrer erteilt, zweistündig im gegensatz zu geschichte oder erdkunde, wobei die zweite stunde ausdrücklich per gesako für aktuelle probleme bzw. als klassenstunde eingerichtet wurde. Das hat sich durchaus bewährt, bietet freiräume, untersagt aber nicht auch ein fachliches thema durchzuziehen und zu bewerten.
als klassenlehrerin war ich immer dankbar für diese "zusatzstunde" die sonst leider nicht verfügbar wäre...


Vielesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2006 20:44:41

zum Thema Notengebung ist ja schone gesagt (ja, auch ich geb in Religion Fünfen, wenn da nix vom Schüler kommt, der MUSS ja nicht an meinem Unterricht teilnehmen), aber ich finde eine andere Sach sher gut: dass du, liebe Urheberin (wer war´s noch gleich? *schäm*) in das Gespräch mit deiner Referendarin reingehst.
Ich hab manchmal den Eindruck, Eltern halten Anwärter für Freiwild, das man bei Missfallen von Noten/Methoden/Inhalten etc. nach Belieben zerfleischen kann. Die Anwesenheit der Mentorin ist da doch oft ein Garant für ein eher sachliches Gespräch.

Das hier nur mal so am Rande.


Also..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.01.2006 21:12:55 geändert: 12.01.2006 21:25:56

.. Religion ist ein Fach wie jedes andere auch. Wir fragen ja schließlich nicht den Glauben ab, sondern Fachwissen!! Für mich bietet der Religionsunterricht die Möglichkeit, den Schülern die Grundlagen unserer Religion ( ich spreche vom Christentum) näherzubringen,Unterschiede zwischen den Konfessionen zu erarbeiten, auch Informationen zu anderen Religionen zu geben und die Schüler somit in die Lage zu versetzen,irgendwann vielleicht zu erkennen, ob oder welcher Religion sie sich zugehörig fühlen,oder sie in ihrem schon vorhandenen Glauben zu bestärken. Für mich als Religionslehrerin ist es allerdings auch selbstverständlich, dass die Schüler jederzeit merken,dass ich zu meinem Glauben als evangelische Christin stehe!
Für mich gehört der Religionsunterricht unbedingt in den Schulalltag, denn wo sonst als dort erfahren die Schüler etwas von der Religion? In dem ein-oder zweijährigen Konfirmandenunterricht wird nicht so viel vermittelt. In den Familien spielt die Religion meistens eine untergeordnete, manchmal auch gar keine Rolle! Vielleicht kann im letzten Fall ein guter Religionsunterricht einen Schüler sogar zum Glauben führen! Eine katholische Kollegin erzählte mir von einem Schüler, der aus einem atheistischen Elternhaus stammte. Dieser Junge wollte unbedingt zur Kommunion gehen und anschließend Messdiener werden. Jetzt ist er in der katholischen Kirche aktiv! ( Ist natürlich ein Einzelfall- aber denkt an das verlorene Schaf!!!). Gruß elke2
P.S.: Außerdem erweitert Religionsunterricht auch die Allgemeinbildung!!!!


Freiraum in Religionneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2006 07:43:57

@rfalio:
So sind laut Lehrplan ca 20% der Stunden für aktuelle Probleme reservieren. Ich kann im Religionsunterricht künstlerisch arbeiten, Texte besprechen, Statistiken auswerten, im Internet recherchieren, meditieren, diskutieren usw.; ich habe also einen Freiraum, von dem ich in anderen Fächern nur träumen kann.

Sind das nicht alles Dinge, die Unterricht ausmachen?!!!! Wieso soll das nur in Religion gehen;
das verstehe ich jetzt nicht (in jedem Lehrplan sind angeblich 20% Freiraum und den nehme ich mir auch seit Jahren)
elefant1


Ein Fach wie jedes andere?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2006 08:11:40 geändert: 13.01.2006 08:15:34

Nein, finde ich gar nicht, aber das ist Musik und Kunst und Sport auch nicht!!!
Ich finde es schlimm, dass inzwischen alle Fächer gleich mies behandelt werden, indem man überall Noten geben muss, dafür Leistung bringen in vorgeschrieber Weise. Wo bleibt da Kreativität, Meinungsfreiheit usw.
Ich kenne Reli-Lehrer, die andere Meinungen persönlich nehmen und deshalb schlechtere Noten geben, die ihr Tafelbild im Kopf haben und OBERSTUFEN!!Schülern zumuten, dieses nach völlig anders gelaufener Diskussion zu übernehmen. Was soll das??
Ich finde Religion und Kunst und Musik viel zu wichtig, um sie "nur" in Lehrpläne und Unterricht zu stecken.
Wenn ich lese - als Argument - es gibt eben Lehrpläne, die zu erfüllen sind, dann sträuben sich mir die Haare. Der Untertan läßt grüßen!!
Gerade in Religion haben wir doch grandiose Beispiele für den Widerstand gegen das von oben Vorgegebene. Daran sollten sich vielleicht manche mal erinnern und ein Beispiel nehmen.

Übrigens gab es eine Zeit, da habe ich Reli geliebt und auch immer eine 1 gehabt, weil ich die Lehrerin toll fand, denn sie setzte sich auch über manche Konventionen hinweg.


@ponineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2006 10:27:06

Mit dem Satz ".. wie jedes andere Fach auch.." meinte ich die Wertigkeit innerhalb der anderen Fächer! Dass in Religion nicht der Lehrplan im Vordergrund stehen sollte, ist für mich selbstverständlich! Vielfach ergeben sich in manchen Stunden Diskussionen, die eigentlich nicht zum " Thema" gehören, aber für die Schüler wesentlich bedeutender sind als das vorgegebene Thema! Gruß elke2


@neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2006 10:27:06 geändert: 13.01.2006 10:30:36

hab doppelt geklickt!!


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs