transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 450 Mitglieder online 07.12.2016 15:43:33
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kindergartenkooperation! Was kann ich 30 Min. mit Kindern im KiGa machen,"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Kindergartenkooperation! Was kann ich 30 Min. mit Kindern im KiGa machen,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bibbe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.01.2006 15:09:29

um möglichst viele Einblicke in ihre Fähigkeiten zu bekommen??

Hallo, liebe 4teas!
Dieses Jahr mache ich zum ersten Mal Kooperation mit dem Kindergarten. Mittlerweile hab ich die Kinder kennengelernt. Ich habe die Kinder im Spiel beobachtet. Die Erzieherinnen haben schon etwas mit den Kinder gemacht, wobei ich die Kinder beobachten konnte. Und jetzt bin ich dran: Ich möchte etwas mit den Kindern machen (so 30 Min. hab ich da leider nur Zeit!), bei dem ich gute Einblicke in die Fähigkeiten der Kinder bekomme. Vielleicht könnte das ja etwas sein, dass schon ein bisschen "schulisch" ist...

Hat jemand Ideen?

Ich wäre sehr glücklich, wenn ihr mir helfen könntet!

bibbe


kindergartenkooperationneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.01.2006 16:22:56 geändert: 20.01.2006 16:58:37

ich hab das ca. 30 jahre gemacht, also damit angenfangen als es den namen dafür noch gar nicht gab.
in den letzten 8 bis 10 jahren war das so, dass ich die ersten monate einfach besuch im kindergarten war. und dann hatte ich für die schulanfängergruppe und mich einen raum oder sie kamen in die schule. im stuhlkreis hab ich sie alle einzeln mit namen begrüßt und ihnen zur gitarre etwas vorgesungen, was ihnen gefiel. und dann aufgezählt, was ich für sie vorbereitet hatte: große, puzzle, steckwürfel, geo-clix, die große wandtafel und kreide, eine umgedrehte langbank zum balancieren, lern- und arbeitsblätter zum schreiben udn lesen oder zum mathematikanfang (von mir entwickelt) und dazu die bitteschön-dankeschön- farbstifte.
und wer wollte, konnte auf der gitarre zupfen.
wenn die zeit um war, hab ich wieder ein lied gespielt.

ergänzung: kinder haben sich selber ausgesucht was sie tun wollten. sie konnten auch einfach zuschauen.
die lern- und arbeitsblätter von mir kommen ohne erklärungen und arbeitsanweisungen aus.


Gute Ideenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oje Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.01.2006 16:25:04

Hallo Bibbe,
ich bin dieses Jahr auch zum ersten Mal mit der Kooperation Kiga-GS dran. Wir haben in unserer Schule einen Ordner angeschafft, der viele Informationen und sehr viele Ideen für diese Arbeit enthält. Du kannst ihn dir als Demoversion herunterladen unter www.schulleiter.de. Gleich auf der Startseite (mitten drin) steht Downloads: Demo Kooperation Grundschule - Kindergarten).
Mir gefallen die ABs ganz gut, bei denen es um das Erfassen von Mengen (immer 3 einkreisen..., Würfelbilder erkennen und anmalen) geht.
Das wäre "schulisch" und doch keine Überforderung. Zu beobachten gibt es dabei auch viel (Mengen erfassen, Stifthaltung, Arbeitshaltung, Konzentration...).
Vielleicht konnte ich dir ja weiterhelfen.
Machs gut.
Gruß, oje


Schul-Spielneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.01.2006 16:40:52

In unserer Schule -und ich finde es wichtig, dass die Kiga-Kinder in die Schule kommen, um sie mal in einem fremden Umfeld zu beobachten, - veranstalten wir ein sogenanntes Schul-Spiel ( im Sinne von "Schule spielen"). Daran sind alle Kollegen beteiligt, weil wir mehrere Stationen aufbauen, an denen die Kinder etwas "Schulisches" ausprobieren können, z.B.Balancieren auf einem Strich, Zählen von Gegenständen, Ausschneiden, Erzählen zu Bildern, die sie ordnen müssen, Klopfen eines Rhythmus und einiges mehr. Man kann diese Veranstaltung auch innerhalb eines Raumes organisieren, wo die Kinder dann wie in einem "Unterricht" anhand einer Geschichte die einzelnen Fertigkeiten durchführen. Dann sind die anwesenden Kollegen Beobachter und protokollieren mit, wie die einzelnen Kinder arbeiten, welche sozialen Fähigkeiten sie haben etc.
Die Protokolle werden dann in Mappen gesammelt und mit den Berichten der Erzieherinnen verglichen bzw. es finden auch Gespräche dazu statt. Natürlich werden auch die Eltern einbezogen, um noch vor Schuleintritt nötige Förderungen anzuleiern.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bibbe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.01.2006 15:12:46

... also in die Schule gehen sie auch und erleben eine Stunde Unterricht...


Das läuft bei uns auch so...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.01.2006 09:38:27

Die Kinder der umliegenden Kindergärten / Tagesstätten "besuchen" ihre zukünftige Grundschule, meist im Mai vor der Einschulung. Das "Schulspiel" findet unabhängig davon etwas später statt. Es geht doch dabei um zwei völlig unterschiedliche Dinge. Beim Besuch einer Unterrichtsstunde lernen die Kinder ihre neue Umgebung, die Unterrichtssituation, leider noch nicht ihre Lehrerin kennen. Im Schulspiel versuchen wir als Kollegium möglichst viel über die einzelnen Kinder herauszufinden und zu protokollieren. Jedes Kind hält sich dann ungefähr eine halbe Stunde in der Schule auf, für uns Kollegen dauert das Ganze, je nach Anzahl der Kinder, so 3 bis 4 Stunden plus Auswertung. Ich kann aber sagen, dass der Aufwand sich "lohnt", denn es konnten frühzeitig Fördermaßnahmen eingeleitet werden und wir bekamen eine Hilfe bei der Klassenzusammenstellung. Unsere eigenen Informationen waren hilfreicher als die Bemerkungen, die die Erzieherinnen über die Kinder gemacht hatten, leider. LG, Clausine


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs