transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 421 Mitglieder online 08.12.2016 21:03:23
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schülerparlament"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Schülerparlamentneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lehrer Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.01.2006 10:46:37

Hallo zusammen!

Hat jemand von euch zusammen Erfahrungen mit Schülerparlamenten? Wie sind sie bei euch zusammengesetzt, welche Aufgaben und Befugnisse/Rechte hat das Parlament?

Herzliche Grüße

lehrer


wennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saira Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2006 14:10:47

das schülerparlament das gleiche ist (oder vergleichbar) mit der smv (schülermitverantwortung), dann kann ich da schon was dazu sagen. ich kann nur von meiner alten schule reden, deshalb ist das wahrscheinlich eh alles subjektiv. Es ist ja keine schule verpflichtet, so etwas wie eine smv einzurichten, das passiert alles auf freiwilliger basis. ich war 3 jahre lang schülersprecherin, und bei uns war das so geregelt: das ganze system baute auf den klassensprechern auf. diese haben dann in einer vollversammlung die 3 schülersprecher gewählt, die kandidaten konnten sich selbst aufstellen oder aufstellen lassen, unabhängig davon ob sie schon ks waren.
die ks und schülersprecher trafen sich mind. 1 mal monatlich zur besprechung und stimmten dann gegebenenfalls ab. die schülersprechen bei uns pflegten engen kontakt zum elternbeirat und den lehrervertretern und trafen sich ebenfalls einmal monatlich zum schulforum, wo über wichtige sachen diskutiert wurde.

wir hatten folgende rechte:
organisation von schulbällen/-parties
mitspracherecht über die verwendung von freien geldern
mitspracherecht bei schulausschlüssen
organisation von öffentlichen schulveranstaltungen
recht, bei raumvergaben (z.B. an oberstufe) mitzureden
recht zur terminlosen anhörung beim direktor

wo rechte sind sind auch pflichten:
pflicht zur kommunikation (mit direx oder lehrer-/elternvertretern)
pflicht der sorgfalt (versicherungen, JuschGÖ...)
miteinbeziehung aller parteien (z.B: bei schulparties mussten immer ein paar lehrer und eltern da sein)
stillschweigen (bes. bei ausschlussverfahren)
protokollführung über alle smv-versammlungen

da das ganze system wie gesagt bei uns auf freiwilligkeit basierte, musste natürlich auch ein gewisses vertrauensverhältnis bestehen. der direx musste sich einfach drauf verlassen können, dass die leute keine sch---- bauen, und je mehr er gemerkt hat, dass das system funktioniert, desto mehr freiheiten hatten wir.
die smv meiner alten schule besteht schon ca 15 jahre, und als ich abging, mussten wir nur sagen: herr xy, wir wollen nen schulball dann und dann machen, da und dort, deshalb, mit der musik. und er gab uns freie hand.

leider weiß ich nicht, obs dafür irgendwelche gesetzestexte gibt. aber ich hoffe ich konnte trotzdem helfen


erste Sitzungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schaefchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2006 15:22:55

Bei uns fand diese Woche das erste Mal eine Sitzung des Schulparlaments statt. Dabei waren alle Schüler der Hauptschule, sowie deren Klassenlehrer und die SMV-Lehrer.
Den Vorsitz hatten Die Schülersprecher.
Bei dieser ersten Sitzung wurde das ganze Schulparlament zunächst einmal erklärt. Danach wurde darüber diskutiert, wie der letzte Schultag vor den Winterferien ablaufen soll - dabei haben sich die Schüler erstaunlicherweise besser an die Gesprächregeln gehalten, als im "normalen" Unterricht. Außerdem haben sich Schüler, die sonst eher als Störenfriede bekannt sind, im Schulparlament gut aufgeführt und sich sogar in die Diskussion und die Umsetzung eingebracht.
Von daher war unsere erste Sitzung ein voller Erfolg.

Angedacht sind außerdem in weiteren Sitzungen, Probleme zu benennen, die es in der Schule, auf dem Pausenhof etc. gibt und über eine Diskussion Lösungsansätze dafür zu finden. Die Schüler sollen versuchen ihre Probleme untereinander zu lösen.
Außerdem besteht die Möglichkeit im Schulparlament Projekte, Ausflüge, etc. vorzustellen, auch Grundschulklassen haben so die Möglichkeit, sich einzubringen.

Ich denke, dass die ganze Sache einen Versuch wert ist und sich sicher nicht negativ auf das Schulklima auswirken wird.

Grüße,
schaefchen


Haubindaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gaenselilie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2006 17:35:25

will sich demnächst bei uns an der Uni präsentieren. Die haben erfahrungen. Guck mal hier: http://www.lietz-schule.de/


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs