transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 254 Mitglieder online 08.12.2016 09:18:38
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Seit wann ist Hochbegbung eigentlich modern geworden?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Seit wann ist Hochbegbung eigentlich modern geworden?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mr-pommeroy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.01.2006 18:56:44

Hallo, liebe Kollegen und Kolleginnen!

In den letzten Jahren begegnen mir immer wieder Eltern, die ihr Kind allein deshalb für hochbegabt halten, nur weil es sich in der Schule ständig danebenbenimmt. Leistungsmäßig sind diese Kinder durchaus im oberen Bereich, aber Überflieger sind sie absolut nicht. Seit wann ist das eigentlich modern?


Seitdem es...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunoschlonz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2006 06:38:26

ADS,ADHS (gibt es glaube ich auch noch) Lese und Rechtschreibschwäche, Diskalkulie und ähnliche Krankheiten gibt, auf die sich Eltern berufen können, wenn Kinder nicht so sind, wie sie es gerne möchten....


Seit wannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2006 08:35:39

kann man über Dinge reden, auch falsch und gehässig?
Seitdem man sich damit beschäftigt und den Dingen auf den Grund geht. Wieviele Kinder und inzwischen erwachsene Menschen mußten und müssen immer noch darunter leiden, dass Hochbegabung und alles andere nicht als solche erkannt wurde und dann völlig falsch darauf reagiert wurde.

Klar ist es blöd von Eltern, sich ohne Hintergrundwissen und vernünftige Tests und Diagnosen mit diesen Dingen rausreden zu wollen!! Vor allem, weil es diejenigen, auf die es wirklich zutrifft, dann auch in einem falschen Licht erscheinen läßt. Das finde ich fast noch schlimmer!!


ich finde die beiden anfragen am anfang dieses forumsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edlerverein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2006 08:58:49 geändert: 25.01.2006 14:21:47

absolut daneben, es ist reine absonderung von polemik und nicht auf information oder gespräch ausgelegt.
wenn informationen oder einblicke gewünscht würden, könnte ich dazu reichlich auskunft geben, denn ich habe mich intensiv mit hochbegabung befasst, aber dies klingt wie gerede von kollegen, die seit 30 jahren ihre methoden und wahrnehmungen nicht verändert haben und auf dem standpunkt stehen: "das verwächst sich wieder, dies neumodische zeugs".


lieber mr. pommeroyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2006 13:58:07

glaubst du nicht, dass es unterschiedliche begabungen und wahrnehmungen geben kann?
hochbegabt, nur weil es sich in der Schule ständig danebenbenimmt??
wahrscheinlich ist es eher anders herum.
weil so ein kind hochbegabt ist, sieht der lehrer das als "daneben benehmen".
ein beispiel: ein lehrer, nennen wir ihn mr. pommeroy, hat seine schulstunde exact vorbereitet mit allen einstiegen, anstößen, erklärungen und ergebnissen und schreibt mal das problem an die tafel. und da steht einer auf und weiß im handumdrehen die zusammenhänge und komplizierten erklärungen.
dem lehrer ist der wind aus den segeln genommen und er ist sauer. vielleicht hält er das kind einfach für einen klugscheißer oder sowas in der art. er wird ihm das doch nicht auch noch sagen und ein zerwürfnis auslösen.
lies einfach mal im schülerforum für hochbegabte. haben sie dich nicht dahin eingeladen? mich schon.


Hochbegabt halten?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2006 18:51:35

Ein Kind ist dann eindeutig hochbegabt, wenn man durch bestimmte Tests dies feststellt.
Bis jetzt habe ich nicht erfahren, dass Eltern das einfach so behaupten. Sie haben einen oder mehrere Tests machen lassen oder lassen diesen auf Anregung der Schule machen oder die Schule veranlasst diesen Test selbst.


eineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.01.2006 19:12:00 geändert: 25.01.2006 19:20:08

andere frage könnte auch lauten:
was ist modern? klingt so nach, was ist chic/schick.

zu allen zeiten gab es menschen, die

ps:
ich kenne persönlich eltern, die sich auf ein pauschales urteil nicht verlassen haben. sie liefen von pontius nach pilatus, um herauszubekommen, was mit ihren zwillingen los ist.

die ergebnisse waren sehr widersprüchlich.

wohl fühlten sich die zwillinge erst, nachdem sie klassen und schulform wechseln durften.


komplexes Themaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.04.2006 16:21:16

Da hast du aber ganz schön ins Wespennest gestochen, mr.pommeroy!
Natürlich möchte ich es lieber nicht auf einen Disput über Hochbegabung mit rolf ankommen lassen, denn sicher liegen gerade im Grundschulbereich häufig die von ihm angedeuteten Missverständnisse auf seiten der Lehrer und Lehrerinnen) vor; dazu eine kleine Anekdote über meine jüngste Tochter, die nicht als hochbegabt zu bezeichnen ist, sondern nur in Teilbereichen gut begabt, in anderen eher entwicklungsverzögert ist: Weil sie einmal in der von rolf beschriebenen Weise ihren Grundschullehrer und Schulleiter vor anderen Viertklässern bloßgestellt hatte, notierte er ihr im Zeugnis:
"Dorothea bezieht ihr Wissen aus Büchern und aus Gesprächen mit Erwachsenen" (sic!)
Was von einer solch geistreichen Bemerkung zu halten ist, überlasse ich euch.
Andererseits ist halt leider mit dem Begriff der Hochbegabung das selbe passiert wie mit den erwähnten Begriffen Legasthenie, ADS, MCD usw.; viele Eltern wollen eher, dass ihr Kind als krank gilt, als dass sie als Eltern hinnehmen, dass ihr Kind aktuell weniger geistig entfaltet ist als Gleichaltrige.
Dazu ein erlebtes Beispiel:
In meiner Schach-AG für Ganztagsschüler (5.Klasse, Gymnasium) war ein unkonzentrierter Junge, der nicht die einfachsten Regeln verstand, sich um Konzentration sehr bemühen musste und als einziger den Abschlusstest nicht bestand. Beim Gespräch mit der Klassenlehrerin stellte sich heraus, dass der Junge in Deutsch und Mathe ebenfalls große Probleme hatte.
Er war erst 10 Jahre alt und hatte in der Grundschule eine Klasse übersprungen, weil er große Probleme im sozialen Miteinander in der Klasse gehabt hatte; die von der Mutter konsultierte Psychologin stellte eine Hochbegabung fest und riet zum Überspringen der Klasse, was die Mutter auch getan hatte. Als jetzt am Gymnasium erneut neben sozialen Problemen auch Lernprobleme in den von mir genannten Hauptfächern auftraten, dann riet die Psychologin - na, ratet mal?
Richtig, der Junge sollte erneut eine Klasse überspringen, weil er ja hochbegabt war und die doofen Lehrer das nicht sehen wollten.

Einzelbeispiele belegen nicht viel, aber ich kann manche Verärgerung über den inflationären Gebrauch des Begriffs "hochbegabt" schon verstehen.
Viele Grüße,
oblong


Wie lange müssen Hochbegabte und ihre Eltern wegen der Schule noch leiden?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sesy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.04.2006 17:06:11

Ich kann edlerverein nur in seiner Meinung unterstützen. Hochbegabte Kinder und Jugendliche brauchen etwas andere Lehrkräfte als die herkömmlichen.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs