transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 49 Mitglieder online 10.12.2016 08:11:56
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Referendariat- so schlimm wie sein Ruf?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
also bei mir ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klytaemnestra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2006 18:13:37

... wars die Hölle, aber es kam auch einfach alles zusammen: Schule ohne Mentoren, Ausbilder mit jeweils einem anderen Spleen und unheimlichen Komplexen, von anderen Referendarskollegen ausspioniert und vorgeführt werden (Stichwort: "wer kriegt als erster die Verbeamtung!"), alles können müssen, ohne dass einem einer irgendwas erklärt hätte und als Krönung die besch...sten Klassen der ganzen Schule. Ich wusste vorher, dass es schlimm wird - aber SO hatte ich mir die "Ausbildung", die keine war, nicht vorgestellt. Hab mich nach ca. einem Jahr gegen die komplette Maschinerie immunisiert und versucht, mich nicht mehr dumm von der Seite anmachen zu lassen. Das kann ich nur jedem raten, dems genauso geht. Schade, wenn einem schon so früh die Freude am Beruf verdorben wird.
Aber ich kann nur sagen: der Beruf macht mir Spaß und das konnten auch die Ausbilder nicht verhindern.
Also: DURCHHALTEN!!


Ich meine auch, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cooolcat Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2006 19:02:36 geändert: 05.02.2006 19:03:17

es kommt darauf an, wie man mit den gegebenen Bedingungen (Seminar, Ausbilder, Schulleiter, Schule, Kollegen, Klassen) zurecht kommt. Da hängt viel von der eigenen Einstellung ab. Ich bin grad mittendrin (die Hälfte ist geschafft) und habs zum Glück gut getroffen. Methodisch und didaktisch liege ich mit meinen Ausbildern auf einer Linie. Aber im Seminar gibt es andere Ausbilder, die sehr altbackene Theorien vertreten - die hab oich aber nicht. Schwierigere Klassen gibt es immer und überall. Da muss man durch. Und besser jetzt, wo man noch viele Menschen um sich hat, die einem gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Vielleicht hast auch du etwas Glück und hast nur eine Baustelle, die du nicht beeinflussen kannst. Das kann man wirklich managen.
*Mutmach*

Cooolcat


Mein Tippneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2006 21:14:32

Ich nehme mal an, du hast keine Kinder, sonst würdest du ja nicht jede Nacht 7-8 Stunden Schlaf bekommen. Für das Refenrendariat kann ich dir nur raten: Augen zu und durch, die Zeit geht vorbei. Danach wird es von Jahr zu Jahr besser. Allerdings sollte dir klar sein, dass du als Lehrerin einen sehr arbeitsintensiven Beruf ohne Feierabend haben wirst.

Also: Jetzt schon Schlafenzeiten reduzieren, du wirst im Leben sowieso nie mehr so viel Zeit zum Schlafen haben wie jetzt .


Liebe Sonnenblume,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2006 22:39:46

damit du deine Ausblidung in Ruhe durchziehen kannst, solltest du zwischendurch vielleicht nur eines beherzigen: NICHT schwanger werden Da du aber ja nicht Gefahr läufst, bei mir ausgebildet zu werden, dürfte das wohl gehen. Aus irgendeinem sich mir nicht erschließenden Grund sind die beiden Referendarinnen, die gerade mit meiner Klasse zu tun haben, während ihrer Anwärterzeit schwanger geworden - und die hatten das sicher nicht geplant. Aber falls dich das beruhigt: Auch mit dem zusätzlichen Stress machen die beiden das richtig gut. Ist eben - wie hier schon häufiger gesagt wurde - alles eine Sache der Einstellung!

(Da fällt mir grad ein: eine meiner ehemaligen Praktikantinnen ist auch kürzlich Mutter geworden. Ob es doch an mir liegt????)


@ jannekeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2006 18:28:24

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber dem Namen nach scheinst du eine KollegIN zu sein. Daher ist deine aktive Beteiligung an diesen Schwangerschaften wohl eher auszuschließen .
Bleibt also nur noch die Möglichkeit, dass du von einer extrem fruchtbaren Aura umgeben bist *grins.
Vielleicht eine Möglichkeit für eine Nebentätigkeit - bei den ganzen Gehaltskürzungen der letzten Jahre .

Liebe Grüße, Klairchen


Die weibliche Seite der Macht ist stark in mir ;-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2006 18:57:37

Recht hast du mit deiner Vermutung. Und deinen Vorschlag mit der Nebenbeschäftigung find ich köstlich!
Vielleicht sollte ich meine Aura auch anderen Schulen zur Verfügung stellen.......


positives vom refneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sfischerl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2006 11:19:36 geändert: 20.11.2006 11:20:45

hallo!
auch bei den gs-lern gibt es unmengen an horrorstorys. so nach dem motto, der mann der mit dir das ref übersteht ist der zu heiraten
hab aber erst gestern mit einer ehemaligen mitstudentin tel die grad im ref ist. sie ist total glücklich und möchte nichts ändern...
auch mal gut zu hören. die die sich nicht wohl fühlen sind halt lauter als die zufriedenen...
was mir auffällt: wieso jammern viele lehrer so viel (abzüge, staat, arbeit usw.) um dann im nächsten satz zu betonen dass lehrer sein der beste beruf der welt ist und sie ja vollblutlehrer seien?


Na,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2006 15:14:23

weil es zwei verschiedene Dinge sind:

Man kann etwas gerne tun und sich damit wohl fühlen. Das heißt aber nicht, dass man gleichzeitig auch von den Rahmenbedingungen begeistert sein muss, die ja zur Zeit eher schlechter werden. Irgendwann kommt dann nämlich der Punkt, wo die Motviation und die Freude bei der Arbeit nicht mehr die Nachteile durch die Rahmenbedingungen überwiegt:

Wenn man zu viele Kinder in der Klasse hat, aber jedes individuell gefördert werden soll - mit dem ganzen Föderplan schreiben und was alles dranhängt.

Wenn es immer wieder heißt, dass Lehrer ja so viel Freizeit haben, obwohl ich häufig das Gefühl habe, wenn ich mit einer Stechuhr arbeiten würde, hätte ich jede Menge Überstunden angesammelt.

Und was das Gehalt antrifft: Ich glaube nicht, dass du eine Berufsgruppe findest, die einfach so hinnimmt, wenn das Gehalt gekürzt wird, ganz egal ob das jetzt durch eine zusätzliche Stunde oder Streichungen oder Erhöhung der Schülerzahl oder wie auch immer sonst noch stattfindet.


Organisation...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: danira Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2006 17:53:08

ist das Schlagwort! Ich bin momentan auch mitten im Ref und habe immer wieder Phasen wo ich vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehe, aber es gibt immer wieder Zeiten, wo man etwas verschnaufen kann. Ich will nicht untertreiben und das Ref schön reden - es ist eine verdammt stressige Zeit, aber es ist mit einer guten Organisation zu schaffen! Ich bleibe optimistisch und erwarte "sehnsüchtig" meine Lehrproben im März


Mitten drinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: awt Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.11.2006 19:54:39

Also ich bin auch gerade mitten im Ref. und ich muss sagen, dass es zwar sehr anstrengend ist aber, wie auch schon gesagt wurde, wenn man früh anfängt und sich die Zeit gut einplant geht alles. Du musst nur drauf achten nicht alles auf ein mal machen zu wollen.
Und noch ein Tipp mit dem ich ganz gut fahre. Je eher du mit den Unterrichtsbsuchen anfängst um so mehr Zeit hast du wenn es in Richtung Examensarbeit und Prüfung geht. Dann sind alle normelen Besuche weg und man kann sich voll und ganz auf das Wesentliche konzentrieren.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs