transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 272 Mitglieder online 05.12.2016 09:57:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "es gibt dinge"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 13 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
hallo skoleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2006 19:29:21

mir wäre es ja auch lieber, wenn nicht dauernd so empfindlich reagiert würde. wenn ich über irgend jemanden etwas erzähle, fühlen sich etliche von den mitzählern hier persönlich betroffen.
ja mardy
das flugzeugbeispiel für schule hat nicht so geklappt. in einer reisemaschine müssen alle hinten sitzen.
wie lernen flugschüler eigentlich fliegen?
mit
einem vollverantwortlichen Lehrer im Klassenzimmer, der nicht alles ins Ermessen der SchülerInnen stellt??
jetzt wird es schwierig: sag ich dass lernen wirklich das ist, was kinder und jugendliche tun und dass ihr eigenes ermessen notwendig und wichtig ist, dann bekomm ich vielleicht zu hören von kfmaas, das sei ein alter hut.
und von anderen hier, das sei eine beschimpfung von lehrern.
oder, die "schüler" seien nicht imstande zu überblicken was wichtig und notwendig sei.


ich find mardys Beispiel gutneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2006 20:40:57

Es ist sicher nicht 1:1 auf die Schule übertragbar, aber es zeigt, dass es Dinge gibt, die ich nicht ohne Belehrung und schrittweises Heranführen lernen kann.
Ich möchte nicht mit einem Piloten fliegen, der sich das Fliegen selbst beigebracht hat.
Und zu den Emotionen:
Meiner wahrscheinlich unmaßgeblichen Meinung nach entwickeln sich die durch die Art der Beiträge in diesen Foren: Eine Frage wird gestellt, es wird dazu Stellung genommen; dann greift man eine oder zwei Aussagen aus einem Beitrag heraus, stellt dazu Gegenfragen oder erzählt Beispiele, ohne aber auf die Kernaussage des Beitrags einzugehen.
So werden dauernd Nebenschauplätze eröffnet, man redet aneinander vorbei.
Das nervt und damit wird die Diskussion emotional und dann ergeben sich zwangsläufig diese Mammutforen ( elgefe, zählst du noch immer mit?).
Jeder von uns, der hier mitschreibt, ist doch mit Leib und Seele Lehrer/ Lernbegleiter/ teacher/ Nürnberger-Trichterfüller oder wie immer er sich auch nennt und jeder nimmt für seine Tätigkeit Impulse, Anregungen usw., die er für gut findet, auf.
Aber: wenn ich dauernd höre, dass ich ALLES falsch mache und es nur anders geht, dann ....
Falls sich jemand außer mir in der obigen Beschreibung wiederfindet, dann betrachte er das als Lerngelegenheit.

Mit feundlichen Grüßen
rfalio


Zukunftswerkstattneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2006 21:05:51

Eine Zukunfstwerkstatt erfolgt normalerweise in drei Phasen
1) Kritik und Bestandsaufnahme - Wie ist die Gegenwart
(was sehe und erlebe ich? Was ärgert mich? Was gefällt mir? Was möchte ich beibehalten, ändern?
2) Fantasie und Utopie
(Was sind meine Wünsche)
in dieser Phase solte jeder auch noch so zunächst utopisch erscheinende Gedanke zugelassen werden. Killerphrasen (wie das ist doch sowieso nicht durchführbar) sind tunlichst zu vermeiden.
3) Verwirklichung und Umsetzung
Die Vorstellungen werden in Projektgruppen diskutiert - Ideen angenommen, verändert,... und anschließend eine Zielvorstellung formuliert und präsentiert.
Ich stelle mir das virtuell schwierig vor. Es scheint mir aber allemal sinnvoller als ein Forum mit Diskussionen darüber, was denn nun eine Methode ist und was nicht.
Vielleicht sollten wir ein Forum zur Bestandaufnahme eröffnen; allerdings sehe ich hierbei noch die Schwierigkeit zu unterscheiden, was jeder einzelne tatsächlich sofort ändern kann, notfalls auch ohne Schulleitungserlaubnis und wo ihm durch amtliche Vorgaben zunächst einmal die Hände gebunden sind. In Phase zwei könnte man dann ja mal wirklich phantasieren.
elefant1


ojeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2006 22:04:20

kaum muss ich mal was anderes erledigen, kommt das mitzählende begleiten dieses forums einfach zu kurz....das werde ich mir nicht so schnell verzeihen...

number:124


letzter beitrag hier?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2006 22:10:29 geändert: 06.02.2006 22:11:05

lieber rfalio, wenn auf die frage eine antwort gekommen wäre, wäre dies forum womöglich viel kürzer geworden.
zum beispiel mit dem fliegen lernen: ich stell mir vor, dass flugschüler gelegenheit bekommen, ein gefühl für die bewegung in der luft, thermik, winde, gleichgewicht zu entwickeln. wenn man sowas einfach in einem lehrgang lernen könnte, würde ein simulator genügen und fliegen lernen wäre erheblich billiger.
an kfmaas noch ein nachtrag: robischon-pädagogik ist vor allem der schreib- und lese-anfang. lies noch mal nach. der ist wirklich von mir.
liebe elefant1
würdest du bitte die zukunftswerkstatt eröffnen?

in einem neuen forum


once moreneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2006 23:37:13 geändert: 06.02.2006 23:38:21

126


letzter beitrag hier?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2006 23:44:36 geändert: 06.02.2006 23:45:31

Nö rolf,
ich häng noch einen an.

@rfalio und @elefant1
mir gefallen eure Beiträge außerordentlich gut.
Denn ich vermisse hier bei den Diskussionen oft den Realtitätsbezug.

Viele Beiträge hier sind mir zu "abgehoben".
(@mardy - das bezieht sich jetzt nicht auf deinen Flugbegleiter)

Ich hab im Moment genug Arbeit in und mit meiner Klasse, ob nun als Lernbegleiterin (phasenweise) oder als Lehrerin.
Ich bin für alle Diskussionen und Tipps aufgeschlossen, die mich in meiner Arbeit mit meinen Schülern weiterbringen.
Hab aber keine Lust, mich ständig mit irgendwelchen "Wortklaubereien" auseinanderzusetzen.

Und ob mein/e Umgang/Methode/? jetzt x, y oder z heißt - und ob Mitglied A jetzt meint, man müsste es c nennen und Mitglied B darauf besteht es W zu nennen - ist mir "mal ganz unter uns gesagt" einfach "wurscht".
(Von den regionalen Unterschieden, die bestimmte Begriffe in den einzelnen Gegenden Deutschlands, Österreichs etc. haben mal ganz zu schweigen.)




Damit wir die 130 voll bekommenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2006 07:02:03 geändert: 07.02.2006 07:03:06

Wenn ich es richtig sehe, begleitet man im Erstunterricht die Schüler, die schon vor dem Schulbeginn lesen, schreiben und rechnen können so, dass sie den Schülern, die das noch nicht können, es ihnen beibringen.

Funktioniert das noch nicht richtig, bittet man eine 3. Klasse zum Pushen dazu.
Deshalb sind die jahrgangsübergreifenden Klassen so sehr von Vorteil.

Ich finde, das hat was. Besonders für Sek I + Sek II.

Man muss als Lehrer nur noch das Vertrauen haben, dass sich die Ergebnisse schon irgendwie einstellen werden.

kfmaas


Ich muss auch noch einmal...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olifis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2006 07:17:57

Lieber Rolf!

So ganz vorteilhaft muss deine Methode hinsichtlich des Schriftsprachenerwerbs gar nicht sein. Die Kinder schreiben zunächst ohne Korrektur falsch, richtig?

Ich denke, dass es aufgrund lernpsycholgischer Gesichtspunkte nicht sonderlich förderlich ist. Studien beim Sprechenlernen zeigen auch, dass Kinder, denen zunächst andere Vokablen, oftmals Verniedlichungen "vorgekaut" werden, sprachverzögert sind:

Beispiele: ein Hund ist oftmals ein WAUWAU, ein Ball ein BALLA oder ein Zug eine HUSCHHUSCH.

Der Entwicklungsprozess im Lernen ist hier verlangsamt, da die Kinder zunächst lernten: WAUWAU, ... Jetzt plötzlich müssen sie wieder neu(um)lernen, dass ein WAUWAU ein Hund ist oder ein BRUMMBRUMM ein Auto ist.

Es mag bei dir funktioniert haben, doch die Gefahr des verlangsamten Lernens, verhinderst du mit deiner Pädagogik hier leider nicht. Du vergisst hier die entwicklungspsycholgische Komponente des Abbildlernens und die daraus resultierende Unsicherheit, welche Schreibvariante nun die Richtige ist. Zuoft hat Kind es falsch geschrieben, ohne korrigiert zu werden.

Viele Grüße

olifis


kfmaas und olifisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2006 07:38:21 geändert: 07.02.2006 07:40:55

macht ihr die vorgänge beim lernen lächerlich?
kfmaas hat sich eine alltagstheorie gebildet. wie lange und wie intensiv müsste deiner meinung nach sich jemand mit dem schreiben und lesen lernen beschäftigen bis du wenigstens halbwegs anerkennen kannst dass er nicht ganz ohne ahnung ist?
wie kommst du, olifis, auf solche seltsamen ideen wie WAUWAU?
es sind übrigens längst nicht so viele beiträge wie mitgezählt, wenn die leeren (inhaltslosen) beiträge abgezogen werden.
hier ein interview mit brügelmann, prof. in siegen
http://www.br-online.de/alpha/forum/vor0601/pdf/20060126_bruegelmann.pdf



<<    < Seite: 13 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs