transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 219 Mitglieder online 10.12.2016 17:58:38
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "es gibt dinge"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 14 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
@ rolf + olifisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2006 08:38:41

45 Beiträge sind allein von Dir. Lies sie dir noch einmal durch und urteile selbst.

Ich wäre natürlich schon interessiert daran meine Alltagstheorie kennen zu lernen.

Dein Beitrag, lieber rolf, ist mir nicht verständlich. Hast du dich vielleicht geärgert?

@ olifis:
Endlich mal eine fundierte, wohl begründete, weil untersuchte Tatsachendarstellung. Danke.

kfmaas


najaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2006 08:49:06 geändert: 07.02.2006 08:51:19

wenn ich in dem ton über deine arbeit reden wollte, wärst du auch nicht sehr froh.
du glaubst, bei meinem konzept würden einfach kinder die schon lesen und schreiben können, den anderen das beibringen, notfalls mit hilfe von älteren.
so hast du das geschrieben.
das glaubst du?
und was olifis über mein konzept schreibt ist wirklich äußerst seltsam:
"So ganz vorteilhaft muss deine Methode hinsichtlich des Schriftsprachenerwerbs gar nicht sein. Die Kinder schreiben zunächst ohne Korrektur falsch, richtig?
Ich denke, dass es auf Grund lernpsychologischer Gesichtspunkte nicht sonderlich förderlich ist. Studien beim Sprechen lernen zeigen auch, dass Kinder, denen zunächst andere Vokabeln, oftmals Verniedlichungen "vorgekaut" werden, sprachverzögert sind."
verniedlichungen vorkauen?
ohne korrektur falsch schreiben?

von meinem konzept redest du da sicher nicht.


schon wieder welche verpasst????neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2006 09:07:35



133

THE SHOW MUST GO ON AND ON!!!!!!!


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olifis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2006 10:30:34

wenn sie zu früh auf "fehler" hingewiesen werden und die noch dazu "verbessern" müssen, werden sie unsicher und entwickeln tiefe abneigung und misstrauen gegen "rechtschreibung". ich hab schon kinder heulen sehen, nur weil jemand das wort "diktat" fallen ließ.

Dieses Zitat von dir aus einem anderen Forum, lässt wohl eher Rückschlüsse auf negative Benotung und Schulangst zu, jedoch weniger auf die Tatsache, dass Fehlerverbesserung oder zu zeigen, wie etwas richtig geschrieben wird, mögliche Ursachen für Lese-und Schreibfrustration sind. Wie belegst du, dass sie dadurch unsicherer werden? War das bei dir so in den Klassen oder woher weißt du das?

Ich denke, die Methode "learning by doing" nicht immer angebracht.


Es gibt Schulenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2006 10:38:56

die ändern die Dinge, die so unveränderbar erscheinen

siehe forum Deutschlands beste Schulen gesucht

Ausreden gelten nicht mehr:

Im selben Stern steht auch ein Artikel, wie sich die Welt verändern läßt, wenn nur viele einzelne ganz kleine Dinge verändern. Passt ganz gut zusammen!!!


@ponineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olifis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2006 10:51:15

Sicherlich kann viel verändert werden, doch nicht immer bedeutet Veränderung Fortschritt oder Verbesserung.

In diesem Kontext jetzt:

Weshalb sollte ein Lehrer, der mit seiner Klasse gut auskommt, die Schüler ihn mögen, die Leistungen durchschnittlich gut sind, etwas verändern wollen?

Ich glaube, dass die Teilnehmer in diesem Forum, sich nicht generell gegen Veränderungen wehren, sondern vielmehr gegen die Tatsache, ob immer gewollt verändert werden muss.

Viele Grüße


hallo olifisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2006 13:34:01 geändert: 07.02.2006 13:34:51

inzwischen kann ich wohl annehmen dass du mir sowieso nicht glaubst, vor allem wenn du sowas unsägliches sagst
wehren gegen die Tatsache, ob immer gewollt verändert werden muss.

ungewollt verändern?
gegen widerstand? oder zufällig, aus versehen?

wer verändern will, hat vielleicht gesehen wo es probleme gibt, wo etwas nicht so sinnvoll ist wie es möglich wäre, wo etwas inneffizient ist.

zum richtig schreiben lernen: wenn kinder ihren eigenen zugang zur schrift finden dürfen, wenn sie experimentieren dürfen (einer hat hier dazu gesagt "unkorrigiert falsch schreiben), dann werden sie sicherer und schauen genauer hin.
sowas weiß ich weil ich das viele jahre (nicht nur die drei die auf meiner website zu sehen sind) beobachtet und dokumentiert habe.
kinder denen von anfang an gesagt wird was sie "falsch" gemacht haben, bleiben wirklich unsicher. manche auf dauer. sie werden möglicherweise nie mehr gerne lesen oder schreiben. die deutsche gesellschaft für lesen kann dir mehr dazu erzählen. sag ihnen einen gruß von mir.

du bist mit "durchschnittlich gut" zufrieden?


@olifisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2006 14:10:50

Weshalb sollte ein Lehrer, der mit seiner Klasse gut auskommt, die Schüler ihn mögen, die Leistungen durchschnittlich gut sind, etwas verändern wollen?

z.B.
weil er im Notenwesen nicht das Wesentliche seiner Arbeit sieht;
weil er darunter leidet, gnadenlos aussieben und sortieren zu müssen;
weil er erkannt hat, dass nicht jeder Schüler zur selben Zeit, die selbe Aufmerksamkeitsspanne hat usw.
weil er sieht, dass ihn und seine Schüler andere Arbeitweisen weiter bringen
weil er ein Fan von kreativem Schreiben ist,
weil er mehr loslassen möchte.....
Ich könnte hier noch viel mehr aufzählen.
Ich gehe sicher nicht immer mit rolf konform und mich stört manchmal sein belehrender Ton, aber ganz von der Hand zu weisen ist seine Kritik an unserem Schulsystem ja wohl wirklich nicht.
Und was den Ausgangspunkt in deinem Beitrag, das Schreiben angeht: in den Grundschulen (z.B. Lehrplan Bayern) wird mittlerweile mit Anlauttabellen geschrieben - sicher nicht ortografisch richtig, aber sehr, sehr liebenswerte und lesenswerte Geschichten. Ich war begeistert, als ich das Heft sah. Parallel dazu laufen natürlich Rechtschreiblehrgänge, aber soll wirklich das Produkt, auf das die Kinder zurecht stolz sind, gleich wieder oberlehrerhaft nieder gemacht werden?
Und gleich noch eine Frage an dich: Warum schreiben meine anerkennten und ausgewiesenen Legastheniker bei Diktaten 40 und mehr Fehler - beim kreativen Schreiben unter 10?
Da müssen doch wirklich viele Faktoren mitspielen.
elefant1


weil sie da Wörter benutzen,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olifis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2006 14:49:55

bei denen sie sicher sind, wie sie richtig geschrieben werden?!


nein, andersneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.02.2006 14:52:31 geändert: 07.02.2006 14:52:57

weil sie da wörter benützen zu denen sie beziehungen haben.
das sind durchaus nicht wörter die besonders "leicht" zu schreiben sind.


<<    < Seite: 14 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs