transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 506 Mitglieder online 04.12.2016 15:41:50
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Könnt ihr mir raten?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Könnt ihr mir raten?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keinelehrerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2006 22:07:26

In der Klasse unserer Tochter wird gestohlen.
Nicht nur solche Sachen wie ausgeschnittene Vögel für den Kunstunterricht oder Buntstifte,
nein auch wirklich teure Sachen.

Abgesehen davon, dass diese eigentlich nicht mit in den Unterricht geholt werden sollten, denke ich,
kann man diese Situation so nicht halten.

Den Klassensaal abzuschließen ist nicht machbar, da ein körperbehindertes Mädchen mit seiner Betreuerin in den Pausen drin bleibt.
Die Teile müssen faktisch in den kleinen Pausen verschwinden, wenn alle da sind, und Gewusel herrscht, oder nach Unterrichtsschluss, wenn anscheinend auch nicht zugeschlossen wird.

Was kann man tun, um die Lage für alle, Lehrer und Schüler, nicht zu letzt auch der/die TäterIn, wieder erfreulich zu halten?

Ich möchte nicht auf Täter-Suche gehen, sondern eine Situation schaffen, die es unmöglich macht zu stehlen.
Hat irgendjemand wertvolle Tipps?
Vielleicht auch schon praxiserprobt?

Es wäre nett, wenn ihr mir helfen könntet,
denn ich bin doch sehr ratlos.

liebe [aber ratlose] Grüße
keinelehrerin


Die Klassenelternschaft/neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2006 22:41:26

~ vertretung würde ich zu rate ziehen.
Allein wirst du nichts ausrichten können.
VG und ein Daumendrücken, dass sich bald alles zum Positiven wendet


Verantwortlichkeit ??!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2006 23:08:27

Es ist ja nun bestimmt nicht deine Aufgabe dafür zu sorgen, dass in der Klasse nicht gestohlen wird.
Sondern nur was deine Kinder betrifft - also ihnen nichts überflüssiges Teures mitgeben und sie anzuhalten auf ihre Sachen zu achten ...

Info an die Klassenlehrerin, mit der Bitte etwas zu tun ist angebracht, parallel dazu kann wie cath1 beschreibt über die Eltern gearbeitet werden.

Als Klassenlehrer hatte ich vor 2 Jahren auch eine Gruppe in meiner Klasse, die wertvolle (nicht unbedingt geldwert) Gegenstände entwendet hat. Es half nichts zu versuchen über verschärfte Aufsicht und Selbstkontrolle der Schüler die Möglichkeiten zum Entwenden stark einzuschränken - so dass ich der Gruppe eine Falle gestellt habe um ihrer habhaft zu werden.
Es gab drakonische Strafen: zeitweiliger Schulausschluss und eine Zerteilung dieser Gruppe auf die Parallelklassen. Außerdem gab es von den Bestohlenen eine Anzeige und damit weitere zivilrechtliche Schritte.

Eigentumsdelikte, die aus keiner Not entstehen und nicht ausschließlich von niederen Wert sind, sollten meines Erachtens nicht verharmlost werden und ohne Strafen geregelt werden!



.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keinelehrerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.02.2006 14:05:53 geändert: 04.02.2006 14:13:16

@ cath
Ich bin die Klassenelternvertreterin

Darum auch meine Frage.
Was können wir - meine Stellvertreterin und ich -
beide Neulinge auf dem Gebiet, tun?

@ wabami

Die Klassenlehrer reagieren wenig hilfreich, so wie unser Kind berichtet.
"Was soll ich tun?", "Da musst du suchen.", "Da kann ich nichts für."

Nutzt es in diesem Alter noch, einen Polizisten in der Klasse über Diebstahl und seine rechtlichen Folgen referieren zu lassen, oder lachen sich dann einige krumm?





Ich würdeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.02.2006 14:13:35 geändert: 04.02.2006 14:15:40

mit der Klassenlehrerin zuerst ein Gespräch führen und dann gemeinsam eine Lösung zu suchen. In meiner Grundschulklasse hat es manchmal schon genutzt, dass ich das Problem offen vor der Klasse angesprochen habe. Oft sind Dinge dann plötzlich wieder aufgetaucht oder Diebstahl kam seltener vor. Kam etwas weg, habe ich mit jedem Kind einzeln ohne Zeugen gesprochen.
Ich würde auf jeden Fall zusammen mit der Lehrkraft einen Weg suchen. Ist das Problem von der Lehrerin nicht einzudämmen, kann man ja eine Information zusammen mit der Lehrerin an die Eltern herausgeben bzw. einen Elternabend einberufen, um gemeinsam eine Lösung für das Problem zu suchen.

Grüße: ysnp

Nachtrag @ keinelehrerin: Habe gerade deinen geänderten Beitrag gelesen. Suche selbst mit dem Lehrer das persönliche Gespräch!


Cool!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.02.2006 14:19:16 geändert: 04.02.2006 14:21:07

Bist du sicher, dass wirklich gestohlen wird?

Meiner Erfahrung nach sind von 1000 Mal "Mein Bild ist weg!" höchstens zwei Fälle dabei, wo es wirklich auf Nimmerwiedersehen verschwunden ist. Es findet sich meist wieder und man muss feststellen, dass es nur nicht richtig weggeräumt wurde.

Und wenn es denn weg ist, ist auch noch nicht einmal klar, ob die Suchenden es nicht selbst verbaselt haben.

Geld, das angeblich "geklaut und ich hatte es hundertprozuentig hier in der Seitentasche" ist, bringt die Mama dann in der Pause in die Schule, weil es auf dem Küchentisch vergessen wurde und das Handy ist auch nicht weg, weil: einfach nur tief in der Tasche vergraben.
Die Brüllhälse, bei denen immer gleich alles "geklaut" ist, trauen sich dann nicht, es gerade zu rücken, denn es ist ihnen wegen des Ballyhoo, den sie angezettelt haben, peinlich.

Zum Schluss möchte ich sagen, dass Maßnahmen einzig und allein Sache der Schule sind. Ich sehe nicht, in wie weit Elternvertreter da Aktien drin haben.


ja, bin mir ziemlich sicherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keinelehrerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.02.2006 14:29:15

Die Mutter eines bestohlenen Mädchens hat sich an mich gewandt, und bisher habe ich sie - Mutter wie Tochter - als recht pflichtbewusst und gewissenhaft erlebt.

Und ich würde mir auch nur wegen der Bilder und Stifte keine solchen Gedanken machen.
Natürlich ist es nicht in Ordnung und sollte diszipliniert werden.
Aber ich mache noch einen Unterschied zwischen den Wiederbeschaffungswerten.

Aber, rhauda, deine Gedanken, dass sich einige Kinder, deren Sachen wieder auftauchen, nicht trauen das zu berichten, werde ich aufgreifen - soweit hatte ich noch gar nicht gedacht.

(Ich mache halt den Fehler zu denken, die anderen Eltern würden ihre Kinder nach den gleichen Grundsätzen erziehen, wie wir es versuchen. Muss noch dazulernen! )


Elternabend???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.02.2006 14:38:12 geändert: 04.02.2006 14:39:57

wenn es solche oder andere Probleme in einer Klasse gibt, hilft ein Elternabend in der Schule (=kein Elternstammtisch).
Ich habe auf einem Elternabend schon Ausschnitte einer srtl Sendung gezeigt, weil die Kinder auf dem Schulhof und in der Klasse den Film nachspielten und das Klassengefüge und -klima erheblich gestört war.
Die Lehrer waren machtlos, bis ich eines Tages das Spiel am Nachnittag beobachtet habe und durch Nachfrage erfuhr, dass die Kinder eigentlich nur eine Fernsehsendung nachspielten....
Am Elternabend haben ich einen Ausschnitt der Sendung gezeigt und im Gespräch stellte sich heraus, dass die Eltern z.t. gar nicht wussten, was ihre Kinder im Fernsehen sahen....
Die Lehrerin hatte also aufeinmal eine gute Möglichkeit über das Problem zu reden und den meisten Eltern ist auch was "gedämmert"...
zum Thema stehlen in der Klasse würde ich mich ähnlch verhalten: ohne Anklage, ohne Vermutungen einfach nur mit diesem Problem vor die Eltern treten und fragen, wie wir gemeinsam damit umgehen wollen-und zwar auf allen Ebenen....
meiner Meinung nach geht's nur so!


Polizeineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dorfkind78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.02.2006 15:33:35

Hallo!
Hm, ich schreibe es mal, weil es evtl. weiterhilft, auch wenn ich noch nicht wirklihc weiß, was ich selbst davon halte...

Wir hatte vor einigen Monaten eine Fortbildung bei enem Polizisten. Der sagte uns, dass wir auch ruhig schon in der Grundschule Meldung bei der Polizei machen sollen (bei extremen Gewaltakstionen, klauen). Das wird zwar nicht aktenkundig, aber wenn die Kinder erstmal 14 sind, dann kann die Polizei viel früher Maßnahmen ergreifen (weil sie wissen, dass es nicht das erste Mal ist) und somit dem Kind früher helfen als wenn das Kind erst mit 14 das erste Mal auffällt und weitermacht und erst mit 16 oder so dann wirklich auf "die schiefe Bahn" gerät.

Insgesamt gesehen, verschafft die Polizei natürlich noch enorm Respekt in der Grundschule. Vielleicht ist ein Hinweis darauf, dass es sich um eine Straftat handelt (wenn es wirklich öfter vorkommt udn die Gegenstände wirklich wertvoll sind), nicht verkehrt?!

Aber wie gesagt, auf der einen Seite denke ich, er könnte Recth haben, aber auf der anderen Seite denke ich eigentlich: das müsste doch anders geregelt werden können...

Ganz liebe Grüße!
Dorfkind78


Anzeigen?!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.02.2006 17:11:24

Also, bisher wissen wir weder was abhanden gekommen ist (keinelehrerin, du drückst dich sehr vage aus - was ist denn nun weg???), noch wie häufig etwas abhanden gekommen ist.

Dorfkind, ich bitte dich zu bedenken, dass keine lehrerin eben genau das ist - keine Lehrerin -, sondern eine Mutter, die sich hier einbgringt. Ich würde unseren Eltern, deren Kindern in der Schule etwas abhanden gekommen ist, jedenfalls nicht raten, Anzeige gegen unbekannt bei der Polizei zu erstatten. Ansonsten kann ich rhauda nur zustimmen - vieles ist einfach gar nicht gestohlen. Wie die Dinge hier liegen, kann ich natürlich nicht beurteilen.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs