transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 461 Mitglieder online 07.12.2016 15:32:17
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "A propos Veränderungen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
A propos Veränderungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2006 11:07:20 geändert: 10.02.2006 11:08:24

Es wurde gesagt, dass ja nicht immer unbedingt alles verändert werden müsse, damit etwas besser würde, weil es ja auch schon viel Gutes gibt. Unbenommen!!!

Ein Spruch dazu: Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.

Was ich aber eigentlich sagen will: wie viele Veränderungen haben sich still und leise einfach eingeschlichen, waren vielleicht mal gut gemeint und haben sich mit der Zeit als negativ herausgestellt? Da würde es ja schon reichen, schlechte Veränderungen einfach rückgängig zu machen, oder? So leicht geht das eben nicht.

Mir fällt da z.B. ein das Ausufern des Gebrauchs von Arbeitsblättern, möglichst einseitig kopiert, in zahlreichen Mappen abgeheftet, vielfach verloren, vergessen und dann nochmal nachkopiert, und die Mappen landen nach Ende des Schujahres oft im Müll. Tolle Errungenschaft.
Wo sind die Hefte geblieben, aus denen man nicht einfach Seiten herausreißen kann, die für die Kleinen auch noch das handlichere A5-Format haben?? Diese Veränderung bedaure ich.
Was ist mit den schweren Schulranzen? Vor allem Heranwachsende sollten nicht mehr als 10% ihrees Körpergewichtes tragen müssen!! Nu gibt es Rollis und Rückenschule. Ist das eine begrüßenswerte Veränderung?

Welche unguten Veränderungen gibt es noch?
Welche angeblich antiquierten Dinge aus dem Schulalltag würden eine Renaissance verdienen?


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silkeog Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2006 14:47:16

hausaufgaben?


@ silkeog Du hast völlig rechtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2006 18:40:48

Meine Berufsschüler waren anfangs ganz entsetzt, daß ich ihnen regelmäßig Hausaufgaben aufgebe - und dann auch noch kontrolliere! Mittlerweile haben sie sich daran gewöhnt - der ein oder andere sieht sogar ein, daß das eine Hilfe ist..

LG

Hesse


räusperneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silkeog Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.02.2006 21:01:50

ich bin nicht für hausaufgaben!


@ silkeogneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2006 14:54:47

Ich weiß nicht, was Du gegen Hausaufgaben hast - vielleicht denkst Du über das nach, was ich geschrieben habe. HA dürfen NATÜRLICH keine Schikane sein - wie gesagt, sie sollen helfen.

LG

Hesse


Bis jetztneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2006 15:32:30

hab ich noch nicht wirkliche antworten auf meine ernst gemeinten Anfragen bekommen.
hat sich silke wohl ein wenig missverständlich ausgedrückt??


@ ponineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2006 16:04:25 geändert: 11.02.2006 16:05:55

Antiquiert scheint für viele mittlerweile auch die Tafel, teilweise sogar schon der Overhead zu sein.

Ich habe vor drei Jahren einen Schüler bei uns an der FOS gehabt, der bei mir Sk sein Fachreferat mit Powerpoint gehalten hat - im zweiten Anlauf, weil's im ersten nicht gelaufen ist, warum auch immer.
Netter "Folienfilm", Inhalt so lala.

Ich selbst benutze gerne die Tafel und versuche auch kreativ zu sein bei meinen Tafelbildern. Selber hatte ich damals in Bio einen Lehrer, der das sehr gut konnte. Ich ermutige meine Schüler bei ihren Presseschauen (Kurzreferat zu aktuellen Thmen) die TA einzubeziehen, damit sie lernen das Wesentliche darzustellen und nicht der Inhalt in einem Wust der Präsentation untergeht.

Was ich sagen will, und Dir damit hoffentlich eine Antwort gebe auf Deinen Beitrag: Veränderungen sind gut, müssen auch sein, aber nicht alles, was "alt" ist, ist auch überholt. Meien Beitrag zu den Hausaufgaben kann man, denke ich, darunter auch einordnen.

LG

Hesse


Schule wie vor 100 Jahrenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2006 16:34:20

von einer Kollegin erfuhr ich, mit welcher Begeisterung ihre Grundschulklasse mal Schule damals nachgespielt hat. Vielleicht kriegt man ja auch so raus, was damals gut war und was nicht. Wie empfinden heutige Schüler alte Techniken, Methoden, Verfahren, Arbeitsmittel??
Neulich funktionierte bei der Gruppenarbeit eines Kollegen das Internet nicht für die Recherche. Als ich den Schülern meine Fachbücher mitbrachte, haben sie gut und gerne darin nachgeschlagen und gelesen.


veränderungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2006 22:13:41 geändert: 12.02.2006 08:57:41



OHPneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2006 08:54:35

Den Overheadprojector gab es nicht und keinen Kopierer um Folien herzustellen.
Der Inhalt musste wohl formuliert diktiert werden.
Die Schüler hatten Zeit auch einmal über den Stoff nachzudenken.

LG kfmaas


 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs