transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 133 Mitglieder online 03.12.2016 21:05:52
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Anweisungen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 7 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
lieber rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2006 13:46:05

ich schätze an dir, wie ruhig und sachlich du über umstände in der schule redest.
KeinSchüler hat gemerkt, dass diese Information überflüssig ist,
dein beispiel ist so interessant.
wenn ich sagen würde, woran es liegt, dass ALLE die hinweise des lehrers in der aufgabe mit einbauen wollten, gäbe es sicher wieder bei "den üblichen verdächtigen" gekränktheit.
sag ichs mal einfacher und kürzer. ich find es nicht fair, die kinder oder jugendlichen, die da anweisungen abarbeiten, darin zu verarschen.
glaubst du nicht, dass ausgerechnet im informatikbereich manche jugendliche schon allerhand selber erarbeitetes Wissen mitbringen?


natürlich rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2006 14:13:07

aber dieses Wissen ist nicht strukturiert!
Es hilft mir nichts, wenn ich zwar musikfiles verbotenerweise herunterladen kann, aber eine einfache "Wenn-dann" Beziehung in einer Tabellenkalkulation nicht durchblicke bzw. die Beispielwerte in eine Tabelle einsetze, statt mit Zellbezügen zu arbeiten.
Oft steckt dahinter: ich bin gut, ich brauch nicht aufzupassen!
Ich kenn das Problem selber; an meiner Schule gelte ich als Info-Guru, der alles irgendwie kann, aber mir fehlen oft die Grundlagen, um etwas systematisch zu erklären, so dass es der Kollege auch nachvollziehen kann.
Darum versuche ich den Schülern beizubringen, wie sie ein Problem strukturieren, damits ein Computer kapiert!
Beispiel: "Wie bringe ich einem Computer bei, übert die Straße zu gehen?"
Gehe bis zur Gehsteigkante. Schau nach links und nach rechts. Kannst du die Straße einsehen? Wenn nein, gehe langsam so weit vor, bis du die Straße einsehen kannst. usw.
Allein in so einem alltäglichen Problem stecken zig Fehlermöglichkeiten, die unsere Schüler nicht berücksichtigen. Folge = Crash!
Kann er ja ausprobieren. Irgendwann findet er schon die komplette Lösung.
Aber dann ist er im realen Leben schon lang tot!
rfalio


Logik-Schema-selber denkenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2006 16:12:01

Ich war an einem Gymnasium, da mussten/durften die Schüler alle Beweise und Sätze in Mathe selbst finden. Die Schule galt als Mathehochburg. Wir sind umgezogen. An der neuen Schule wurde uns alle Beweise so lange erklärt, bis alle sie verstanden haben. Dann durften wir einsetzen und ausrechnen.
Frage: An welcher Schule war Mathe schwerer?
Und ist auch klar, was das mit dem thread zu tun hat?


An welcher Schule war Mathe schwerer?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2006 17:34:36

ich würde dazu sagen:"mühsamer"
danke, tolles beispiel.

lieber rfalio
woran mag es liegen, dass du den lieben kollegen an deiner schule deine themen nur so schwer erklären kannst?
zur strukturierung:
wenn die lernenden ihren lern- und wissenbereich selber strukturieren, wissen sie hinterher sicher, wovon die rede ist und was sie da getan haben. du müsstest ihnen eigentlich nur mitteilen, was erreicht werden kann.



private nachrichtenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2006 18:01:52

nachdem nun dieses Forum trotz freundlicher Bitten nichts mehr mit dem zu tun hat, was MEIN Anliegen war, überlasse ich es denen, die es immer schaffen, einen Thread an sich zu ziehen und schlage vor, dass Ratschläge bezüglich meiner Frage dann jetzt per persönlicher Nachricht ausgetauscht werden.


freundliche bitten?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2006 18:27:36

hallo rhauda, das an mich waren freundliche bitten? nicht so einfach zu erkennen.
der beitrag von kla1234
Ich war an einem Gymnasium, da mussten/durften die Schüler alle Beweise und Sätze in Mathe selbst finden.
hat unbedingt mit deinem problem zu tun.
das ist ein weg der sich dringend anbietet wenn es nicht gelingt, kinder oder jugendliche dazu zu bringen das zu tun was man von ihnen will.
(es sei denn, du wartest noch auf die tricks, druckmittel, lockmittel, werbegags)
noch ein kleiner hinweis: hier bei 4teachers mit unendlich vielen foren mische ich mich in den meisten NICHT ein. das ist doch schon mal ein kleiner trost,oder?


noch etwas von anderer seiteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.02.2006 10:55:39

zum deutschen schulwesen mit seinen anweisungen
http://www.sfev.de/UN-Rapport-de.pdf


die arbeitsblätterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.02.2006 18:04:53 geändert: 20.02.2006 18:06:18

für die erstklässlerin die längst lesen kann und vorige woche H/h beigebracht bekam und diesen woche W/w lernen soll, sind jetzt erreichbar.
die redaktion hat mich noch aufgefordert, hinweise dazu zu schreiben.
kinder brauchen keine.
was soll ich nun für lehrer als anweisungen dazu schreiben? dass keine anweisungen und erklärungen nötig sind?
so ähnlich wie manchmal eine zeitungsredaktion zu cartoons von mir schrieb "Ohne Worte", damit jeder sieht, dass kein text dabei ist.


@ rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.02.2006 18:45:56

Sind die Arbeitsblätter auch geeignet für Schüler, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, die also den Unterschied von "die Blume" und "der Blume" nicht kennen oder die den Artikel sowieso nicht gebrauchen und sagen: "Hund schlafen", aber schreiben: "Der Hund schläft".
Heißt "Die Blume verwelkt" "Die Blume ist traurig und weint"?
Was hat eine verwelkende Blume mit einem singenden Vogel und einem trotzdem schlafenden Hund zu tun?
Oder geht mir das Verständnis für einen inneren kommunikativen Zusammenhang ab?
Fragen, auf die ich zu gerne eine Antwort hätte, vielleicht sogar eine Arbeitsanweisung?
LG kfmaas


Wasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: event Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.02.2006 18:55:01

haben denn deine Ehemaligen mit diesen Arbeitsblättern gemacht?


<<    < Seite: 7 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs