transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 17 Mitglieder online 08.12.2016 01:27:03
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "langsame Arbeitsweise"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
@ burzlineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2006 13:06:05 geändert: 19.02.2006 13:11:55

Mich würde interessieren zu welchem Ergebnis du gekommen bist. Habe mir das mit dem Moro-Reflex angeschaut, halte aber die Erklärung für meinen Fall zu weit hergeholt.
Habe nämlich in der 3. Klasse auch einen extrem langsamen Schüler, bei dem es sicher kein Konzentrationsmangel ist und auch keine Stresssituation. Ich halte ihn für normal intelligent und keiner konnte mir das bisher erklären.
Wäre nett, wenn du nochmals etwas schreiben würdest!

Grüße: ysnp


unerkannte lese-rechtschreib-schwäche?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: three Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2006 15:08:40

möglicherweise hat das kind eine (bisher nicht erkannte) legasthenie. dafür werden ja auch unterschiedliche auslöser/verstärker/bedingungen diskutiert. rechts-links unsicherheiten, raum-lage-wahrnehmungsschwäche, auditive störungen etc. (hab dazu hier ein power-point als ersten einstieg in das thema).
ich könnte mir vorstellen, wenn das kind in diesem bereich schwächen hat, dass (bei normaler intelligenz) das schriftsprachliche eben sehr anstrengend ist, viel aufmerksamkeit bedarf und dementsprechend lange dauert. und in der 6. klasse sind die texte ja auch schon lang und komplex. vielleicht hat er sich bisher mit ganz viel anstrenngung und kraft "durchmauscheln" können. und nun fällt er durch eine "langsame arbeitsweise" auf.
könnte da was dran sein? mach doch mal die hsp 6+ mit dem schüler. dann hast du schon mal einen groben hinweis und "normal" begabt scheint er ja zu sein.
lg three

ach ja, das mit dem moro-reflex mag schon für einzelne kinder zutreffen, kann aber bestimmt nicht verallgemeinert werden. und in der schule kannst du diesbezüglich kaum etwas tun. die therapie ist langdauernd. mit täglichen übungen zu hause. ich denke, allein dieses konsequente täglich üben hilft schon...


Zum Trostneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marion Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2006 17:07:10

Einige meiner sehr langsam und gewissenhaften Schüler, die in der ersten und zweiten Klasse ihre Arbeiten meist sehr spät abgaben, waren in der vierten Klasse oft die Ersten, die fertig waren.


Mir fällt dazu noch meine Nachbarstochter ein,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.02.2006 17:49:21

die auch extrem langsam arbeitet. Sie kann ihre Körperspannung nicht auf Dauer halten (liegt oft auf dem Tisch, hampelt beim Stehen herum). Sie war lange in heilpädagogischer Behandlung, es hat zur Verbesserung des Zustandes beigetragen....Für die schulische Arbeit fällt mir auch nicht viel Neues ein, statt einer normalen Uhr hilft auch eine Eieruhr, die dem Kind einen Zeitrahmen setzen kann bei bestimmten Aufgaben bzw dem Kind die Langsamkeit bewusst macht. Die Eltern müssen das auch bei den Hausaufgaben weiter trainieren, das ist ganz wichtig. Bei freien Arbeiten besteht die Gefahr, wie schon erwähnt, dass dieses Kind gar nicht "zu Potte" kommt. Da helfen nur stetige Zuwendungen und wie gesagt die Uhr.....


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs