transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 08.12.2016 03:35:54
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hab grad was schönes zum Lehrerhasserbuch gefunden"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Hab grad was schönes zum Lehrerhasserbuch gefundenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2006 21:29:13

Zitat einer Schülerin:
Ich bin Schülerin und im letzten Jahr von der Realschule zum Gymnasium gewechselt um mein Abitur zu machen und finde, dass die Autorin des Lehrerhasserbuches absolut keine Ahnung von dem hat, was sie erzählt. Ich gehe selber noch zur Schule und kann beurteilen, wie es im Unterricht vorgeht und wie kompetent die Lehrer sind, oder auch nicht.
Ich habe bereits angefangen das Buch zu lesen und finde, dass nichts von dem stimmt, was ich bisher gelesen habe. Nach Meinung der Autorin, sollten Eltern nicht zum Hausaufgaben nachsehen hinzugezogen werden. Bei allem Respekt, wenn man Kinder hat, dann will man auch, dass aus dem Kind etwas wird und tut daher als Elternteil ALLES, damit das eigene Kind gut aufwächst und viel lernt. Selbstverständlich kann man nicht von den Eltern verlangen, dass sie alles erklären können und alles verstehen, aber zumindest die Grundlagen müssen bei jedem, der eine Schulbildung genossen hat, da sein. Natürlich gehen die Kinder zum lernen in die Schule, aber Erziehung und Bildung geht nur mit Eltern, Lehrern und einem guten gesellschaftlichen Umfeld zusammen. Die Aufgabe, ein Kind zu einem Menschen mit einem Hauch von Ehrgeiz und Fleiß zu erziehen ist Aufgabe der Eltern, denn diese sollten dem Kind genau dies vorleben, indem sie zeigen wie schön das Leben seien kann, was man alles mit einem guten Beruf erreichen kann den man wiederum durch eine gute Schulbildung bekommt. Man sollte aber auch darauf achten, dass man ein Kind zu nichts zwingt, denn dann wird das Kind sich für nichts mehr begeistern lassen und da kann selbst der beste Lehrer nichts mehr machen. Der Lehrer hat die Aufgabe, dem Kind/den Kindern wichtige Grundlagen, bzw. ein "Allgemeinwissen" zu vermitteln, hier kommt es aber auch darauf an, welche Interessengebiete das Kind vertritt. Jeder hat Lieblings - sowie Hassfächer, das ist völlig normal und auch gut so, damit das Kind selbst merkt, was ihm liegt und das Aufbauen kann. Für so etwas sind die weiterführenden Schulen dar.
Was ich auch noch erwähnen möchte ist, dass es normal ist, dass die Eltern für Klassenausflüge bezahlen müssen und viele Kosten im Laufe der Schulzeit auf die Eltern zukommen, wenn ich mir so etwas nicht leisten kann, dann schaffe ich mir gefälligst keine Kinder an und zum Anderen gibt es an jeder Schule einen Förderverein, der Familien mit Geldproblemen unterstützen kann.
Zum Anderen finde ich auch die Kritik unberechtigt, dass man angeblich nicht lernt, wann man "das" mit einem oder Doppel "S" schreibt, wie Sie sehen können, ich kann das.
Heutzutage fallen zumindest in der Oberstufe und insbesondere an meiner und meinen Kooperationsschulen keine einzige Unterrichtsstunde aus, dafür gibt es so genannte Studienstunden, in denen man eben selber und eigenständig arbeiten muss, mit genügend Disziplin, die ebenfalls Eltern vermitteln sollten ist es nicht schwer, dies zu bewerkstelligen.
Wenn Lehrer krank sind, dann sind sie krank, jeder Mensch ist leider Gottes ab und an krank, da kann man nichts gegen machen, das ist die Natur des Menschen, aber gut möglich, dass sie Autorin die noch nicht mal freiwillig dem Mumm hat zu ihrer Meinung zu stehen, sondern lediglich durch einen "Unfall" in die Öffentlichkeit gelangen ist, nicht im Biologieunterricht aufgepasst hat.
Mit freundlichem Gruß
auf:
http://www.stern.de/forum/showflat.php?Cat=10&Number=1206903&page=0&view=collapsed&sb=5&o=&fpart=1#1206903
rfalio


Seelenmassageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ricca Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2006 21:39:56 geändert: 23.02.2006 13:55:34

...diesen Beitrag kann man doch einfach nur genießen...die reinste Massage einer geplagten Seele!
Wenn sich nur alle so differenziert äußern würden/könnten!

Ricca


Habe das Buchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2006 21:40:37

letzte Woche von einer lieben Freundun/Kollegin geschenkt bekommen. Werde am Wochenende mit dem Lesen beginnen ...
Da scheinen ja haarsträubende Seiten auf mich zuzukommen


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frank11nr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2006 01:57:29

Ich kenne nur die kleinen Auszüge, die in SternTV gezeigt wurden und die "allgemeinen Zusammenfassungen" aus den Beiträgen hier. Meiner Meinung nach ist es dieses Buch nicht wert, auch nur eine Seite davon zu lesen, der Autorin wird schon genug Gehör geschenkt.

Zum Thema: Die besagte Schülerin scheint ein etwas realistischeres Bild von der Schule zu haben, als es wohl eine breite Öffentlichkeit hat (oder warum sonst ist dieses Buch offenbar ein Erfolg?)

Grüße,

Frank


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frank11nr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2006 02:06:39 geändert: 23.02.2006 02:10:17

EDIT: hatte aus Versehen doppelt abgeschickt...
Ich hab mir jetzt auch mal ein paar andere Beiträge aus dem Stern- Forum angesehen und will noch anmerken dass diejenigen, die für "uns" Partei ergreifen tatsächlich hauptsächlich Schüler zu sein scheinen (mal abgesehen von denen, die schlechte Noten haben, woran natürlich die Lehrer Schuld sind). Offenbar kommen wir (oder besser: kommt Ihr, ich bin ja noch net so weit ) doch zumindest bei der eigenen Zielgruppe garnicht so schlecht an.

Grüße,

Frank


@cath1neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2006 12:19:53

Lies es nicht. Es versaut dir das Wochenende!!!

streberin


Viel Lärm um nichtsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gelberbaer Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2006 14:13:31

Es ist unglaublich, welche Publicity dieses Buch bekommt (etwa bei Stern TV) und wie unreflektiert und eindimensional es geschrieben ist.

Dass man so voreingenommen gegenüber dem Lehrerberuf sein kann, ist dabei die eine Sache.
Dass das Buch aber so großen Anklang findet, und das bei einem so unsachlichen (wenn auch plakativen Titel), stimmt mich nachdenklich...


warum ist dieses buch ein erfolg?!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2006 14:39:53

weil man (in dem frau unverzagt -nomen est...?-) mal wieder scheinbar jemandem gefunden hat, an dem man seinen ganzen frust ablassen kann, einen sack (sogar noch einen faulen dazu), auf den man hauen kann, denn zu schule kann ja jeder etwas sagen, ist doch jeder experte/in, ist jeder doch selbst einmal in diesselbe gegangen! also: hau den lukas, wenn ich an meiner situation schon nichts ändern kann/will... so haue ich eben auf diesen sack... und alle (alle...? nein: nicht alle, eine gymnasialschülerin wehrt sich dagegen!) hauen drauf!

miro (ist jemand, der mir dieses buch schenkt, eigentlich noch ein lieber freund? )


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frank11nr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2006 14:55:28

Ich muss ehrlich sagen, wenn mir jemand dieses Buch schenken würde, wäre dies einer der seltenen Fälle in denen ich wirklich beleidigt wäre. Ich denke, ich würde es demonstrativ vor den Augen des Schenkers in den Mülleimer werfen und ihm sagen, dass ich eine Verbreitung dieses Schundes nicht unterstütze (gleiches gilt aber auch für jemanden, der mir ein Bildzeitungs- Abo schenken würde )
Eher flüchtigen Bekannten würde ich das verzeihen, falls es lustig gemeint wäre, meine guten Freunde sollten allerdings genug Taktgefühl haben, so etwas nicht zu tun.

Grüße,

Frank




hmmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2006 15:35:29

was ist eigentlich mit kindern von "sozialschwachen, bildungsfernen" eltern?

ach ja:
"dann sollte man keine kinder in die welt setzen."

da war doch schon mal was...

mit irritierten grüßen
sopaed


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs