transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 333 Mitglieder online 06.12.2016 11:46:23
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "20 Jahre nach dem Referendariat in den Schuldienst ?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

20 Jahre nach dem Referendariat in den Schuldienst ?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: grimaldini Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.07.2003 11:57:46

Hallo,
aus aktuellem Anlass möchte ich das im Titel genannte Thema zur Diskussion stellen.
Als Kind wollte ich immer Lehrer werden. Trotz erfolgreichem Referendariat (Note 1,6)gab es keine Stelle für. Ich schulte deshalb wie viele auf EDV um, die 1984 gerade mit den aller ersten PCs begann.
Als ich 1988 Abteilungsleiter geworden war, lehnte ich ein Einstellungsangebot in den Schuldienst ab.
Da unser Unternehmen die Betriebsschließung bekannt gegeben hat und es in der IT-Branche gar nicht mehr so gut aussieht, habe ich mich noch einmal für den Schuldienst beworben... und welch Überraschung gestern ein Einstellungsangebot erhalten.
Was soll ich tun ?


Ich würde es wagen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: abc Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.07.2003 13:26:13 geändert: 18.07.2003 13:27:29

Hallo!
Es hat sich so angehört, als würdest du schon ganz gerne als Lehrer arbeiten. Dann würde ich es auch nach 20 Jahren auch umsetzen. Du kannst ja auch vorher oder zwischendurch Fortbildungsveranstaltungen besuchen, danach fühlst du dich bestimmt noch kompetenterjavascript:copyit('zwinkern');
zwinkern. Und ich denke als "Älterer Anfänger" hast du es bestimmt bei den Schülern leichter. Es wird schon klappen. Ich wünsche dir die richtige Entscheidung, und ggf. einen schönen Schulanfangjavascript:copyit('laecheln');
lächeln
Gruß abc


Würde ich machen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vadder Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2003 10:40:12 geändert: 23.07.2003 10:40:47

Ich würde das Angebot annehmen! Einziger Nachteil für die ist vermutlich die Zahl der Dienstjahre, die für das Ruhestandsgehalt angerechnet werden! Aber das sollte kein Hinderungsgrund sein!

Viel Glück für deine Entscheidung!

Vadder


Nach 8 Jahren in den Schuldienst...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: interstella Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.10.2003 13:03:43

Hallo,

ich bin auch zur Zeit in der Multimediabranche tätig. Die Zukunftsaussichten also nicht so rosig. Zur Zeit plane ich einen "langsamen" Einstieg in den Schuldienst. Ich unterrichte in einem Abendgymnasium nebenbei und habe im Tagesjob auf 4-Tage-Woche reduzieren können. Das klappt wunderbar.

2 Punkte: Inhaltlich habe ich alles vom Studium her vergessen. Aber man kann es sich schnell wieder vergegenwärtigen. Ich kann nicht immer auf Schülerfragen sofort die Antwort geben, muss überlegen und vielleicht auch Dinge zu Hause nachsehen. Vorteil ist aber meine "Lebenserfahrung" aus dem normalen Berufsleben. Die Schüler erkennen das gut an, sie sehen, dass ich desselben Probleme kenne wie sie und die Akzeptanz ist dadurch hoch.

Für mich persönlich: Die ewige Unsicherheit der letzten 8 Jahre - habe 3 mal den Job verloren, wegen Schließung der Firma, Einstellung meines Projektes und einmal funktionierte die versuchte Selbstständigkeit nicht - ist zermürbend. Und jetzt erscheint mir die "Sicherheit" des Staatsdienstes doch endlich als erstrebenswertes Gut! So für die "alten Tage" !!!

Viel Erfolg beim Einstieg

wünscht eine Kollegin


ich habs vor einem jahr getanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2003 19:06:31

was tust du jetzt?
ich hab "einfach" ja gesagt
und bis heute nichts bereut!!!


Ich hab´s getanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: grimaldini Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2004 22:20:29

Ja, ich hatte mich dann doch recht schnell entschieden und habe zugesagt. Jetzt bin ich schon ein halbes Jahr an einer Haupt- und Realschule und komme langsam zur Erkenntnis, dass es in der Schule gar nicht soviel anders ist als in der sogenannten freien Wirtschaft.
Zu meinem früheren Berufsleben habe ich nahezu alle Brücken abgebrochen.Dafür viele nette und fruchtbare Kontakte zu den neuen Kollegen aufgebaut.
Bislang habe ich nichts bereut, auch wenn manche Tage (und Schüler) furchtbar sind.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs