transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 563 Mitglieder online 08.12.2016 17:33:54
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Gewerkschaftlich gedacht..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Was willst du erreichen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2006 22:11:05

Ich frage mich gerade, liebe rhauda, was willst du hier erreichen?
Wenn wir uns weigern zuhause auszudrucken, zu laminieren etc., dann bedeutet dies unter dem Strich das die Qualität unseres Unterrichts sinkt. Den Schulträgern fehlt das Geld um alles im ausreichenden Maße zur Verfügung zu stellen und wenn darüber diskutiert wird, dann kenne ich schon die Schlagzeilen:
"Lehrer wollen keine eigenen Rotstifte mehr kaufen!"

Streng genommen müssten auch diese uns eigentlich gestellt werden. Und da sind wir an dem Punkt wo sich jeder fragen muss wo er die Grenze zieht.
Den Drucker und das Laminiergerät, den benötigt man auch für andere Dinge und dieses Verbrauchsmaterial sind je nach dem 50 Euro bei manchen vielleicht auch 200 Euro, das sehe ich nicht als Problem. Da es wie gesagt auch teilweise den Komfort erhöht!

Aufstoßen tut mir viel mehr, dass du elementares Material - Bücher, Arbeitshefte Lösungsbücher mit denen du tagtäglich arbeitest selber bezahlen sollst. Die Verlage bieten zwar häufig eine Rabatt und die eingeführten Schulbücher gibt es kostenlos aber alles andere kostet happig.
Es gibt zwar bei uns eine Lehrerbibliothek, aber der Etat für meine Fächer ist halb so groß wie meine Ausgaben für Fachbücher und Begleitmaterial.

Wenn ernsthaft gefordert wird, dass wir Lehrer keine "Arbeitsmittel" selber finanzieren, wer soll denn eigentlich entscheiden welche Materialien benötigt werden???


was ich oben ausdrücken wollte:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2006 22:12:50

Betriebswirtschaftlich rechnet es sich nicht, jedem Lehrer alle benötigten Geräte/Litratur usw. zur Verfügung zu stellen ( Homeoffice). Also werden sie in geeigneter Anzahl beschafft und in der Schule zur Verfügung gehalten => ich verbringe meine Vorbereitungszeit in der Schule!
Da bin ich lieber in meinem Arbeitszimmer ( mit Laminiergerät, Kopierer, Reißwolf, Computer usw) und arbeite dann, wenn es mir gefällt; auch wenn ich die Kosten selbst tragen muss!
Natürlich gibt es kaum einen Arbeitnehmer, der sich so viel auf eigene Kosten beschafft, aber es gibt auch kaum einen Arebitnehmer, der sich mehr als die Hälfte seiner Arbeitszeit so frei einteilen kann.
Ich fänds schon gut, wenn die Öffentlichkeit einmal registrieren würde, wie viel wir für unsere Arbeit ausgeben ( wär doch mal ein Umfragethema für 4teas ), aber ich hab mich damit abgefunden, dass ich selbst zahle, auch wenn z.B. unsere Schule super ausgestattet ist und ich dort sehr viel erledigen könnte.
Aus meinem staaden Arbeitszimmer
rfalio


Wie sieht es an euren Schulenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2006 22:38:49

mit Tesafilm, Papier, Plakatpappen, Tafelwischern, Uhren in den Klassenräumen, zusätzlichen Regalen in den Klassen bzw Schuhregalen in Garderobenräumen, Stehordnern, Hängemappenhaltern, Tischchen für Adventskränze, Geburtstagskerzen, usw. aus????? Gibt`s bei uns nicht, muss ich auch selbst mitbringen......


Frauen kaufen selbstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2006 22:54:10

Liebe clausine,

auch wir kaufen die aufgezählten Dinge selbst.

Genauer gesagt: Die FRAUEN an unserer Schule kaufen solche Dinge, bei Männern gibt es keinen Tesafilm und keine Geburtstagskerzen. Allerdings gibt es bei uns auch kaum Männer.


@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.02.2006 23:30:34

Ich habe hier nicht betriebswirtschaftlich gedacht, sondern eher den Aspekt von rfalio aufgenommen.

Natürlich zahle ich selbst und so etwas kommt bei VW in dieser Form nicht vor. Doch wenn der besagte Mechaniker um 12 Uhr aus der Werkstatt käme und den Rest der Lackierarbeiten zu Hause machen will, spät abends wenn er Lust drauf hat, dann muss er für diese Form auch das Material daheim haben.

An die anderen: Unsere Schule wurde erst vor zwei Jahren völlig umgebaut. Wir haben alles was wir brauchen von LamGerät, Klebebinder, PC, Internet, eigenen Räume, topausgestattete Räume, und ein wunderschönes Konferenzzimmer. Ich könnte dort von Bildern incl allen erdenklichen Farben, über PPP und -ach ich zähl das nicht auf, eben alles - perfekt gestalten. Aber ich will es daheim machen, wenn ich Ruhe habe. Die habe ich im Konferenzzimmer nicht. Telefon, Kollegen, Schüler die anklopfen etc.
Hier bei mir warte ich bis 19:30, bis die Kinder im Bett sind und dann lege ich los.

Kleinbetrieblich gedacht: (Familie als Kleinbetrieb) Ich habe mir sehr viel Geld erspart, da ich in den teueren Betreuungszeiten der Kleinkinder(Tagesmutter, Kindergärten, Nachmittagsbetreuung, FERIENBETREUUNG) daheim war. Das sollte man nicht vergessen, wenn man sich hier als dumm bezeichnet, da man seine Arbeit zu Hause weitermacht.
Ich sehe mich weder als dumm, noch als ausgenutzt und wenn es sein muss halte ich eine GS Stunde auch nur mit Kreide und Tafel.

PS: Auf unseren Gehaltszettel gibt es eine sogenn. Bildungsumlage von ca.8Euro - ja das ist nicht die Welt, aber damit kann man Rotstifte kaufen, Tesafilm etc. und sie beim nächsten Steuerausgleich trotzdem als Werbungskosten einreichen.(gilt zumindest für Öst.)
lg ines


8 € ....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: yajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.02.2006 06:36:12

die 8 € habe ich nicht auf meinem Zettel, oder kann ich meine Abrechnung nicht lesen.
Zu den Büromaterial- und Bücherausgaben kommen ja auch noch die Ausgaben für Klassenreisen etc. ebenso die unbezahlte Zeit, die dabei anfällt.

Natürlich kann ich mir einen Grossteil der ZEit frei einteilen, aber das rechtfertigt doch nicht die Mehrausgaben, die ich habe. Wenn ich einen HEimarbeitsplatz habe, dann wird mir das Büromaterial auch gestellt, GEschäftsreisen werden bezahlt, Überstunden abgebummelt usw.

Das Problem sehe ich für mich nicht den Ausgaben selbst, sondern in der Selbstverständlichkeit, in der dies vom Bildungsträger vorausgestzt wird und dass sihc eben darauf verlassenwird, dass wir diese Ausgaben der Qualität unserer eigenen Arbeit zur Liebe eben leisten.





Geld nicht vorhanden?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leva Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.02.2006 07:55:51

Ich weiß nicht, ob wirklich nicht genug Geld vorhanden ist. Wenn wir nicht alles kaufen und selbst finanzieren würden, müsste der Schulträger oder das Land ja tätig werden und die Finanzen neu organisieren. Geld ist genug da - nur wofür wird es ausgegeben. Vielleicht müsste man die Schwerpunkte anders setzen...

Bei uns in S-H gibt es seit Jahren schon keine Fahrtkostenerstattung für Fahrten zu Fortbildungsveranstaltungen mehr. Inzwischen kosten die meisten Veranstaltungen sogar Geld (z.T. mehr als 50 € für einen Halbtag) und finden z.T. am Wochenende statt. Und was tun wir? Wir fahren trotzdem hin!

Stell dir vor es ist Fortbildung und keiner geht...


@wabami:rotstifteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kataz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.02.2006 08:54:09

na jaaa, mein partner arbeitet in einer werbeagentur, und wenn er stifte braucht, geht er zur 'materialbeschafferin' und gibt seine bestellung auf!

klar, dass ihr lehrer nicht zur sekretärin rennt, und eure rotstifte bestellt, was ich sagen will ist, dass es durchaus verständlich ist, dass rhauda mal auf die zustände aufmerksam macht und sich fragt, ob das alles so richtig ist.

und drüber nachdenken schadet ja nicht, und ist sicher kein aufruf zum boykott...

sagt kataz, die sich als studentin sowieso alles selber kauft



Es ist in Hessen Pflicht...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.02.2006 09:04:51

dass du zu den Fortbildungen gehst... und zwar (möglichst)in deiner Freizeit (nachmittags oder am Wochenende), sie selbst bezahlst.. Dafür gibt es (wie bei den Ärzten) Fortbildungspunkte. Wenn du in einer vorgeschriebenen Zeit nicht die vorgeschriebene Anzahl an Punkten hast, gibt´s Gehaltskürzung. Gut, nicht? Schlimm daran ist, dass viele der "Fortbilder" nicht qualifiziert sind. Das heißt, du verbrauchst Zeit und Geld für NIX ... Ärgerlich, wenn "Fortbildung" nicht fortbildet!
Zum Papierkram u.a. Teilen, die wir kaufen: Es stimmt schon, dass man das aus Bequemlichkeit so handhabt oder auch aus dem Verantwortungsgefühl den Kindern gegenüber heraus. Dennoch ist es nicht so ganz in Ordnung. Es ist schon ein Unterschied, ob ich das Ganze (Laminiergerät z.B.)anschaffe und finanziere, weil ich es WILL oder weil ich es MUSS (weil es in der Schule nicht möglich ist) ...
Natürlich decken wir auf diese Weise real bestehende Missstände zu. Für die Eltern z.B. kommt somit natürlich nicht klar rüber, dass in der Bildungspolitik mehr als einiges schief läuft.
Bei uns in Hessen herrscht Lehrmittelfreiheit. Da haben es die Eltern ja gut!! Doch sie fordern - sehr verwöhnt - auch anderes ein... Ich sage deshalb bei vielen Veranstaltungen ganz OFFEN, wo es klemmt, was nicht in Ordnung ist.. Und wenn sie sich beklagen, kann ich nur sagen, ICH habe diese Bildungspolitik NICHT zu verantworten, ich verwalte lediglich das Elend .. (Bürokratie, nicht die Kinder!!!).
Wenn wir aufhören würden, diese Missstände zu decken, zu kaschieren, kämen unsere Eltern vielleicht mehr in die Pötte und würden uns mehr helfen, das ihren Kindern Zustehende einzufordern, oder? ... grrr ....



das kann nicht seinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.02.2006 09:09:18 geändert: 28.02.2006 09:09:40

"Mein Mann schimpft öfters mal, dass es in keinem anderen Beruf so ist und sein kann, dass man sein Handwerkszeug selbst kauft und zur Arbeit mitbringt. " sagt veneziaa

Alle Selbstständigen müssen erstmal investieren.

Was ist mit privaten Schulen? Müssen die nicht sogar erstmal fast alles selber organisieren und finanzieren?? Der Vorteil ist dann aber, dass denen dann niemand reinredet, wie mit Material und Finanzen umzugehen ist, dass sie frei entscheiden können, was sie mit ihren Miteln machen.

Letztlich hat man doch nur die Alternative: Entweder man arbeitet so, wie der Arbeitgeber, hier meistens der Staat, es will. Dann sollte man auch nur mit dem arbeiten, was er einem zur verfügung stellt. Oder man arbeitet, wie das das eigene Gewissen haben möchte, dann sollte man aber auch die Freiheit bekommen, mit den zur Verfügung stehenden Mitteln freier und selbstbestimmter umgehen zu können.

Mal wieder provokant: Wenn man sich hier gegenseitig hilft (was eigentlich etwas sehr Schönes ist!!) mit den bestehenden Verhältnissen klar zu kommen, unterstützt man das Weiterbestehen eben dieser Verhältnisse.... man kommt ja damit irgendwie klar........



<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs