transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 10 Mitglieder online 06.12.2016 01:56:30
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrerkinder"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Es tut gut..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sebi0212 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2006 16:44:57

... von euch zu hören, dass auch Lehrerinnen bei ihen Kindern was falsch oder besser nicht immer alles richtig machen dürfen und deren Kinder erst recht. In diesem Dilemma ist man ja heute schon sowieso als erziehende Person, gar nicht mehr zu wissen, was denn nun richtig ist. Überall lauern Besserwisser, kopfschüttelnde und offenbar selbst so perfekte Leute (vor allem Muttis von Schulkollegen). Supermuttis, die zu jedem Geburtstag nicht einen Kuchen mit geben, sondern gleich eine halbe Konditorei incl. Unterhaltungsclown ordern, die bei jedem Schulausflug selbst mitgehen und unendlich viele Fotos schießen, die dann gleich auf CD brennen und zur Verwertung beim Jahrbuch zur Verfügung stellen.....
Da könnte ich mich stundenlang auslassen, aber nochmal danke, ihr habt mir wirklich Mut gemacht!
Ciao sebi0212


Oh mein Gottneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2006 16:50:59

diese "Supermuttis" die sind so schon Stress genug - da muss man nicht mal Lehrerin sein.

...zum Glück hat meine Tochter am 8. Juli Geburtstag, da kaufe ich faules Stück in der letzten Schulwoche immer Eis für die Klasse. -wird natürlich auch besprochen, dass Fr. Lehrerin nicht backen kann!
lg ines
PS: An guten Tagen kann ich darüber lächeln, an schlechten leider nicht immer.


selber lehrerkindneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: daminka Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2006 14:15:35

ich bin selber lehrerkind und muss sagen, dass mir so etwas zum glück noch nicht passiert ist. aber selbst die kinder der doctoren machen fehler und es ist absolut unsinnig das auf die kids zu projizieren.

Trotzdem kopf hoch, das wird schon =)


@inesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: daisseja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2006 20:15:11

Hi, meine beiden Söhne (8 und 10) gehen in die Grundschule (Land) und ich konnte die gleichen Beobachtungen machen wie du.

1. "Müssen" die Jungs perfekt sein - sind aber zwei ganz normale Racker mit allen Höhen und Tiefen (von Mr Superschlau bis zum Lehrerschreck und Turnbeutelvergesser ist alles dabei...)

2. Diese Vorurteile der Mütter bekomm ich auch zu spüren und das trifft mich schon ein wenig, weil ich - obwohl ich sogar nach dem gleichen Lehrwerk unterrichte - meinen Kids keinen Vorteil verschaffe (dementsprechend bunt gemischt fallen auch die Noten aus)

3. Ich oft "ausgefragt" wird und sobald ich eine Ansicht zu einer LZK oder irgendeinem Zwischenfall äußere, macht das dann die Runde.

Es ist nicht immer leicht, sich als Lehrerin und Mutter zu sagen - komm schon - lass die anderen reden und mach deinen /euren Weg. V

or allem nicht, wenn die Kinder unter der verstärkten Beobachtung leiden. Ich glaube für die Kinder ist es auch schwierig, (ich merk das zumindest an meinen) unterscheiden zu lernen, wann sie sich wie den Lehrerpersonen zu verhalten haben.

Beispiel: Ich nehme sie nachmittags mit in die Schule, dort treffen sie meinen Chef, unterhalten sich mit ihm und machen Scherze. Eine Freundin - auch Lehrerin kommt mit ihren Kindern zum Kaffeetrinken. Natürlich schnappen die Kids auch das eine oder andere Gesprächsthema auf (vor allem,wenn sie so neugierig wie mein Großer sind) oder freuen sich über die Witze, die beim Lehrerausflug gemacht werden (als getrennt lebende Mutter "muss" ich die Kurzen halt mitschleppen - macht ihnen ja auch Spaß) . Der Lehrer an sich ist für Lehrerkinder vielleicht nicht so eine Autorität wie für andere Kinder (schließlich ist die eigene Mutter ja auch eine von dieser Spezies)und daher kommt es wohl auch, das die lieben Lehrerkinder ab und an auffallen. Und die, die positiv auffallen, merken sich die Leute nun mal weniger.

Also auch ein "Kopf hoch" von mir an dich, alle geplagten Lehrermütter und -Kinder


Das "Kopf hoch"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2006 20:18:24 geändert: 27.04.2006 20:55:50

kann ich grad heute mal wieder gut gebrauchen.....


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs