transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 40 Mitglieder online 05.12.2016 05:39:58
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie sollte eine Ganztagschule idealerweise organisiert sein?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Wie sollte eine Ganztagschule idealerweise organisiert sein?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2006 10:40:35

Liebe 4-Ts, als Weiterentwicklung des Schulanfangszeitforums könnten wir doch einmal einen Ganztagsbetrieb planen. Wie sollte soch eine Schule idealerweise organisiert sein?

Damit das Ganze auch praktischen Nutzen hat, möchte ich Euch bitten, von posts Marke "Ich erträume mir meine Schule" Abstand zu nehmen, sondern die realen Gegebenheiten wie Lehrerstunden, Raumsituation (wie man sie normalerweise vorfindet), rechtliche Rahmenbedingungen zu berücksichtigen.
Vielleicht ergeben sich ja daraus auch einige reale Forderungen, was die Schulgesetzgebung angeht.

Ich bin mir sicher, dass hier eine Menge "Gehirn" versammelt ist und dass wir schon ganz gute Sachen zusammenbekommen könnten.


Differenzierst du bitte?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2006 13:15:41

Welche Altersstufe meinst du?
Grundschule, Sekundarstufe, allgemeinbildende Schule o.a. ? veneziaa


okneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2006 13:35:21 geändert: 11.03.2006 13:35:51

ich wage mal den anfang (unter beachtung der real existierenden verhältnisse):

gleitender unterrichtsbeginn ab 8:00uhr
anwesensheitspflicht für lehrerinnen in einer 40 stunden woche
aufhebung des antiquierten 45 minuten taktes
bildung von lernstammgruppen anstelle fester klassenverbände
offenlegung der lernziele und bewertungskriterien

ich merke gerade, dass eine reine auflistung ohne weitere erläuterungen weinig bringt. alleine der begriff lernstammgruppe bedürfte der ausführlichen erklärung.
darum höre ich hier auf, obwohl ich noch viele machbare veränderungsvorschläge hätte...

mfg
sopaed


Alter/Stufeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2006 13:37:31 geändert: 11.03.2006 13:37:41

Ich denke da an Sek I und II ab Alter 10 oder 11.


höheres Eingangsalterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2006 14:06:11

Ich würde dabei gleich die frühe Differenzierung nach Klasse 4 beiseite schieben wollen!
Für Sek I + Sek II heißt ja gymnasialer Zug.

Die Ideen von sopaed aufgreifend würde ich eine Reduktion des Fachunterrichtes vorschlagen - Vormittag 5*4Stunden (45 Minuten??) Fachunterricht und der Nachmittag (eventuell auch der Morgen vor dem Fachunterricht??) wird über projektartige Lerngestaltung nach Interessenlage und Spezialisierungsrichtung realisiert.

Beachten sollte man: Die vorhanden Vereinsstrukturen für außerschulische Betätigungen in das Schulleben geeignet zu integrieren!

Weitere Ideen folgen.


Kooperationneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2006 16:46:30

der Erzieherinnen und Lehrerinnen, nicht nur Koordination.

Auch die Einrichtung von Funktionsräumen, die dann für den Unterrichts- und Freizeitbereich zur Verfügung stehen, fände ich gut.

Was ich auch nicht verkehrt finde, ist die Einbeziehung der Fachkompetenz von Vereinen etc., obwohl das natürlich dann kostenpflichtige Angebote sind.


ich finde diese Schulorganisation....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: angie70 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2006 21:38:07

....klingt schon ziemlich vielversprechend.

http://www.osw-online.de

(schade, ich dachte das wird automatisch ine link....wird es aber irgendwie nicht...naja ist ja nicht sehr kompliziert die Adresse)

des weiteren stimme ich sopaed zu: das Wichtigste: Aufhebung des doofen 45 Min. Taktes, offener Anfang,
lernen mit ganz viel Projekt- und Werkstattcharakter
weniger äußere Differenzierung....da fällt mir noch 'ne Menge ein, wen ich in mich gehe.

Lg Angie


ein Link wirds,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fuxl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2006 09:25:39

wenn Du´s markierst und oben auf URL klickst

http://www.osw-online.de



...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silkeog Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2006 09:38:39 geändert: 12.03.2006 09:46:27

natuerlich darf es keinen schulgong mehr geben.
der nachmittagsunterricht muss auch als solcher gelten. er
darf nicht lediglich als betreuung ausfallen. fachlehrer und
klassenlehrer müssen ran. zweimal die woche nachmittags
unterricht, zweimal die woche freizeiterziehung und
arbeitsgruppen. die mittagsfreizeit sollte durch angebote ergänzt
werden. lehrer gehen mit ihrer klasse essen.

silkeog

nachtrag: sehe nun erst, für welche altersstufe das gedacht sein soll.
anstatt freizeiterziehung verstärkt die ag's einsetzen. in den ag's sollen
die schüler die grundfertigkeiten unterschiedlicher handwerksberufe
erlernen. in prüfungsjahrgängen sollten diese ag's der
projektprüfungsvorbereitung bzw. den jahresarbeiten weichen.




45 Minutenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2006 17:51:12

Das einige Lernformen die Aufsprengung des 45 Minutern Zeitrhytmus verlangen heißt doch nicht, dass er an einer Ganztagesschule gänzlich abgeschafft werden sollte.
Im Gegenteil duch die Realisierung von verschiedenen Projekten, die Arbeit in wahlobligatorischen AGs oder ähnliches an einer Ganztagesschule ist es sogar wichtig, dass es einen Bestandteil des Lernen in kleineren Häppchen gibt.
Ich würde mir nur wünschen, dass die Pausen zwischen den Häppchen größer als 5min gewählt wird, so dass das Zeitregime nicht so strikt ist. So dass der Lehrer außerhalb des Unterrichtsgespräches genügend Möglichkeiten zur Kommunikation mit Schülern bekommt.

Upps, liebe rhauda, jetzt habe ich doch gewünscht - aber der Wunsch ist ja in jedem Fall realisierbar, da eine Ganztagesschule eben nicht 6 oder gar 7 Vormittagsstunden realisieren muss!


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs