transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 375 Mitglieder online 08.12.2016 15:17:02
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""Lehrer sollten öfter den Mund halten" - Interview in der SZ"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
hallo brigitte62neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2006 16:26:22

schönen gruß an diesen erstklässler. er hat ja so recht.
bei mir gab es die erlaubnis für die kinder, immer zu reden und zusammen zu arbeiten.

wenn kinder nicht reden dürfen, platzen sie.


@klairchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: thomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2006 18:00:02

Hübsch ist ja, dass du "die Männer" schreibst - ich teile mir meinen Account allerdings mit niemandem... Und schließlich: Zieh dir die Jacke doch nicht an, wenn sie dir nicht passt

Das mit den getroffenen Hunden schreib ich jetzt nicht, sonst denkst du, ich wollte dich ärgern - dabei freu ich mich nur über deine Reaktion


Worüber reden die Schüler?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steruppi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2006 18:26:53

Ich bin der Meinung, dass unterrichtsrelevante Gespräche ruhig ausgedehnter sein können, aber oftmals reden die Schüler über private Dinge und die gehören nun mal nicht in den Unterricht und können auch in den Pausen besprochen werden. Also sollte die Lehrkraft darauf achten, was die Schüler zu sagen haben.
Ich bin auch der Meinung, dass man länger warten sollte, bis die Schüler sich melden und nicht gleich jemanden dran nehmen, denn einige brauchen eben länger bis ihnen was einfällt. Mir wurde gesagt, man soll die Schülern dann fordernd ansehen und dann melden sie sich auch.


@kunkelinchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nieha Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2006 18:32:50

was ist denn das blitzlicht???
das interessiert mich brennend, wo ich hart daran arbeite, dass meine 5. HS-SuS sich mal zuhören und ausreden lassen!


hmpfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2006 18:55:28

Na ich schweige dann mal lieber auch in diesem Forum.


Erklärung Blitzlichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunkelinchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2006 19:33:53

Jeder Schüler hat im Kreis die Möglichkeit in zwei oder drei Sätzen etwas zu sagen. (Mach ich inzwischen nicht mehr, da es nach dem Eintrainieren auch in der normalen Sitzordnung klappt). Ich nutze dies als Wochenauftakt und als Wochenabschluss. (Geht jeweils ca. 3-5 Minuten bei 27 Kindern, wenn es eintrainiert ist.)
Hierbei können sie sich über ihre Befindlichkeit äußern, über den Verlauf der Woche,... Es geht einmal im Kreis herum. Wer nichts sagen möchte, bzw. fertig ist mit reden, sagt einfach "weiter" Keiner darf dazwischen reden, Fragen stellen oder kommentieren, auch nicht der Lehrer!!!
Auch ich beteilige mich am Blitzlicht, wenn ich an der Reihe bin.
Typische Äußerungen der Schüler:"Ich bin noch müde." " Am Wochenende war ich ..." "Diese Woche war es mir zu laut in de Klasse." Aber auch Sätze wie " Am Wochenende ist mein Opa gestorben."
Ich hab deshalb eingeführt, dass am Ende entschieden wird, ob noch ein Blitzlciht besprochen/geklärt werden muss, weil es unklar erzählt wurde. (Das regeln die Kinder inzwischen hervorragend selber. In dem Fall mit dem Opa, haben sie beschlossen, dass sie die nächsten Tage etwas nachsichtiger mit dem Betroffenen sind.)


@steruppineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2006 18:13:11

Wie kommst du darauf, dass die Gespräche der Schüler unterrichtsrelevant sind?
Nein sind sie nicht (für mich), aber dennoch ist dieses Bedürfnis groß und wir merken doch alltäglich (im übrigen am besten in Gesamtkonferenzen), dass wir Riesenprobleme bekommen, wenn wir versuchen dieses Bedürfnis der Schüler zu übergehen.
In meinem Fall hatte dieser Schüler vollkommen recht mit seiner Kritik: Ein Erstklässer hat oft nur 4 Stunden: Von den 35 Minuten Pause + 10 Minuten morgens vor Unterrichtsbeginn, die er dann bei uns hat erwartet die Schule von ihm folgendes: Zwischen 7:50 und 8:00 kommt er, soll sich ausziehen (was einen Erstklässer im Winter echt Zeit kostet, seine Sachen zu seinem Platz bringen und vielleicht schon seinen Stuhl in den Kreis stellen (wobei für in auf jeden Fall wichtig ist, den "richtigen" Platz zu wählen). 10 Minuten sind Frühstückspause, 10 Minuten kann er raus, da sollte er sich aber auch austoben, 5 Minuten hat er dann wieder um reinzukommen und sich auf die kommende Stunde vorzubereiten, möglichst auch noch einmal zur Toilette zu gehen. In den 10 Minuten, die ihm dann noch bleiben, sollte er ebenfalls zur Toilette gehen, vielleicht noch etwas vom Unterricht wegräumen und wenn er Pech hat muss er den Raum wechseln oder hatte Sport und ist langsam beim umziehen.

Auch das müssen wir uns denke ich klar machen. Wahrscheinlich lässt sich auch für die älteren Schüler gut eine solche Rechnung aufmachen, von ihnen erwarten wir ja noch mehr in den Pausenzeiten.


@brigitte62neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steruppi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2006 17:01:57

Klar haben die SChüler nicht viel Zeit sich in den Pausen zu unterhalten, aber ich finde, dass es extrem den Unterricht stört, wenn die Schüler quatschen. Dann sollte man lieber zu Beginn der Stunde ein Gespräch suchen, indem alle SChüler mal ihre Sachen los werden können. Natürlich in Maßen, aber ich finde in der Stunde sollten sie sich auf den Unterricht konzentrieren. Wofür unterrichten wir denn sonst? Unterhalten können sie sich immernoch nach der Schule. Die geht ja nicht bis abends und die Hausaufgaben sind auch nicht immer so extrem. Also ich kann deine Meinung nicht teilen, dass die Schüler mehr reden sollten im Unterricht.

Gruß Steruppi


worüber reden die kinderneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2006 17:42:32 geändert: 20.03.2006 17:43:55

in zwei verschiedenen praktikumsberichten kann ich lesen, dass kinder bei mir im schulzimmer durchaus über die arbeit geredet haben
Aus dem Praktikumsbericht März 2004
Geräusche:
In der Klasse, die Herr Robischon „unterrichtet“, ist es meist laut. Herr Robischon selbst nennt diese Geräusche „Kindergeräusche“. Es fällt allerdings auf, dass die Kinder sich beinahe immer über ihr Lernen austauschen, einander erzählen, was sie tun oder entdeckt haben oder gemeinsam Lösungswege für gestellte Aufgaben suchen. Wenn es allerdings so laut wird, dass andere Kinder bei der Arbeit gestört werden, öffnet Herr Robischon die Fenster weit und tatsächlich wird die Atmosphäre nach kurzer Zeit viel ruhiger.

Aus dem Praktikumsbericht Juli 2004
Am Montag ist es am lautesten, die Kinder tauschen sich aus sie haben sich viel zu erzählen. Doch meistens tauschen sie sich genauso über das Lernen aus. Beispielsweise erlebte ich es des Öfteren, dass sechs Jungen gemeinsam an einer Aufgabe am Computer saßen und sich natürlich über die Aufgabe austauschten.


wenn ich geredet hab, war das um all die fragen zu beantworten. es sei denn, man konnte eine antwort kurz an die tafel schreiben (z.b. wenn es um eine schreibweise ging)


@rolf_robinschonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steruppi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2006 17:48:51

ich denke auch, dass die Kinder oft über ihre Aufgaben sprechen und dann ist das ja auch ok, aber privatgespräche, die dann auch noch in entsprechender Lautstärke geführt werden gehören einfach nicht in den Unterricht. Aber wir wissen ja alle, dass es einem immer dann etwas spannendes zu erzählen einfällt, was dann gerade nicht passt.

Wir dürfen nicht vergessen, dass wir alle mal die Schulbank gedrückt haben und auch gequatscht haben.

Allerdings finde ich es echt nervig, wenn die Kinder nur am reden sind. Dann sollte das Gespräch für alle geöffnet werden, dann stört es auch weniger.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs