transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 366 Mitglieder online 06.12.2016 13:32:21
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Metrik vermitteln"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Metrik vermittelnneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ruedenpower Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2006 15:58:48

Hallöchen!
Ich unterrichte in der 7. Klasse (RS) und behandel gerade das Thema Ballade. Bei der Vermittlung der Metrik konnte ich feststellen, dass vielen Schülern das Betonen und Nichtbetonen der Silben nicht ganz geheuer vorkam.Ich persönlich finde es ebenfalls nicht einfach.Hat vielleicht jemand eine Idee, wie man die Metrik anschaulich vermitteln kann?
Ein betont schönes Wochenende
Rüdiger


Hallöchen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.03.2006 16:26:51

biete ihnen doch einmal einen rhythmisch sich schön reimenden text an.

wie ist's gemeint?
du bietest ihnen ein gedicht nicht als gedicht an, sondern als einen text. keine strophen, keine verse; kurz nichts, was auf den ersten blick auf ein gedicht hindeutet, als einfachen prosa-text.

diesen lässt du dann laut vorlesen (von mehreren gleichzeitig?). vielleicht stellst nicht nur du fest, dass beim vorlesen nach einigen zeilen etwas merkwürdiges geschieht.

der text lässt sich gar nicht normal vorlesen ...
oder?





Hallöchen zurück!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ruedenpower Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 17:41:37

Vielen Dank für den Tipp!
Sitze gerade bei den Vorbereitungen für die nächste Stunde und werde deinen Vorschlag mit verarbeiten und den Erfolg oder Mißerfolg kundtun!
Schönes WE!
Rüdiger


Der Mailied-Rapneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ruedenpower Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.03.2006 19:11:26

Hallo Vectra!
Habe Deinen Tipp in die Tat umgesetzt und Goethes Mailied als Prosatext rausgegeben. Nachdem es einige Male vorgelesen wurde, habe ich es rappen lassen. Das war super!
Danke nochmals für den Tipp!
Rüdiger


Ausdruck beachtenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2006 00:06:55

Hallo ruedenpower,
ich will mich ja nicht als Miesmacher betätigen, doch beim Umgestalten zu einem Rap solltest du nicht das Anliegen Goethes hintertreiben; das mag ja fetzig klingen, aber die Naturbegeisterung des Originals hast du gut gekillt. Die Form hast du gerettet - doch zu welchem Preis?

Versuche z.B. beim Mailied doch auch einmal über die Stimmung (Satzarten, Nomen, Adjektive usw.); selbst eine Parodie über das Pathos und den Überschwang tut den Intentionen weniger weh als das Auflösen in einen Rap.
Ich hoffe, du nimmst mir die Anmerkung nicht übel. Für Rückfragen stehe ich dir gerne zur Verfügung.
Grüßle, oblong


Das ist das Problemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kajakwolfi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2006 02:31:40 geändert: 29.03.2006 02:32:13

einer jeglichen musikalischen Umsetzung.
Und selbst Schubert-Lieder folgen eher dem Gesetz der Musik als der Interpretation des Textes. Lediglich die Grundstimmung wird wiedergegeben.
So lange ein Text nicht als Programmmusik erscheint , rutscht er im Zusammenhang mit Musik immer etwas in den Hintergrund. (Und das ist auch manchmal gut so)

Ich finde, dass Rap, obwohl ich ihn privat und als Musiker meistens nicht ausstehen kann, Jugendlichen einen Zugang zur Literatur und Lyrik gibt, auch wenn textliche Finessen eventuell untergehen.
Aber was wissen wir denn über die Langzeitwirkung von Musik und Text bei Jugendlichen? .... Warum fallen uns selbst denn in besonderen Situationen eher Liedtexte als Prosatexte oder Gedichte ein?

Also - keine falsche Ehrfurcht vor den Klassikern!


@kajakwolfineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2006 16:40:15

Klar bleiben uns Melodien im Gedächtnis, weil sie viel stärker mit Gefühlen verknüpft sind als Texte, die erst über Bilder im Gedächtnis bleiben.
Aber wenn du dir das Mailied und seine Entstehungshintergründe einmal genauer anschaust, wirst du sehen, dass auch nicht jedes Gedicht als Übungstext zur Metrik geeignet ist.
Dennoch bist du im Recht: Es lebe der freie Umgang mit Literatur!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs