transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 326 Mitglieder online 07.12.2016 12:09:58
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrerraumprinzip"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Haben das auch mal überlegtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 07:21:45

Größte Schwierigkeit ist allerdings die Bestuhlung: Gleiche Möbel für 11-Jährige und 16-Jährige?
In unserer Schule haben wir Schüler zwischen 1,40 m und 1,90 m.
2. Schwierigkeit Steuerrecht: Das häusliche Arbeitszimmer ist dann unter keinen Umständen mehr absetzbar.
3. Schwierigkeit: Ausstattung.
Fast jeder Raum müsste dann mit Computer ausgestattet sein, mit Regalen für Fachbücher usw.

Und die Schüler sind halt nirgendsmehr zu Hause.
rfalio


schön wenn man sichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: burzline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 09:41:12

darüber gedanken machen kann. Bei uns wandern immer alle, Schüler wie Lehrer...


Rechnungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 11:01:09

54 Klassen bei 40 Klassen- und 15 Fachräumen (+ Turnhalle) und 106 Lehrer.

Hmm, da gibt es keine Möglichkeit für das Lehrerraumprinzip, aber laufen dürfen wirklich alle, da nur die kleinen Klassen ihren eigenen Raum haben.

Wünschen würde ich mir aber schon, dass ich einen eigenen Raum hätte und die Schüler zu mir kommen. Da wäre die Ordnung und Sauberkeit, der sachgemäße Umgang mit dem Inventar gegeben. Ich hätte immer alle Materialien parat - ach wäre das toll!!
Aber bekomme ich als Chemielehrer dann auch ein gefliestes Zimmer, mit Experimentiertisch, Wasser- und Gasanschluss und Abzug??

Schade das dies auf Dauer Träume bleiben!


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mali Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 11:20:21

Für die zahlreichen Reaktionen erst einmal herzlichen Dank. Das alles, was ihr ansprecht geht mir auch durch den Kopf. Es soll bei uns so aussehen, dass sich mehrmals 2 Lehrer einen Raum teilen müssen und auch die Fachräume mehrfach belegt werden müssen. Wirklich positiv ist es dann nur für solche Kollegen, die einen Raum für sich alleine haben. Für die Pausen sollen sogenannte Sitzecken geschaffen werden. Außerdem gibt es eine Art Cafeteria. Probleme sehe ich auch darin, dass Klassenräume teilweise ungünstig liegen, weil sie entweder pralle Sonne im Sommer haben oder immer viel zu kalt sind. Ich denke bei der ganzen Sache werden einige Kollegen glücklich und zufrieden sein aber bestimmt nicht alle. Nach der Testzeit von einem halben Jahr werden wir uns dann entgültig entscheiden. Ich bin gespannt.


hm, neues Wort fürneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pmu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 12:06:41

etwas, was ich als Schüler gar nicht anders kannte.

Wir hatten für jedes Fach einen anderen Raum. Ob Deutsch, Mathe, Englisch, Geografie und und und ... Wir Schüler sind immer gewandert und die Lehrer auch. Kam auf die Fächerkombination an. Hatten die Lehrer Deutsch und Englisch zu bedienen, wanderten sie in den entsprechenden Raum, wie es der Stundenplan aussagte. Natürlich waren auch andere Deutschlehrer in dem Deutschraum eingesetzt. Es gab also keinen speziellen Lehrer-Raum-Plan. Als Klassenraum konnte es für dich der Mathe- oder Chemieraum sein, aber auch Deutsch- oder Geografie.

Die Räume waren also fachentsprechend ausgestattet und eine Klasse/ein Klassenlehrer dafür verantwortlich.

In unserer heutigen Grundschule gibt es als "Fachräume": Englischraum, Musikraum, Zeichenraum, Werkenraum und Matheraum (Kl. 4 - durch SL). Und diese Räume werden dann auch entsprechend der Unterrichtsstunde genutzt, von Klasse 1 an.

War es in euerer Schule vorher so, ob Mathe oder Deutsch oder Fremdsprache = alles im Klassenraum?

fragt sich pmu


Ja, und es war schön!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 12:15:20

Ich hatte als Schülerin immer ALLES im Klassenraum. Später fielen dann natürlich Physik, Chemie, Musik und Kunst in FACHräumen an. Es war schön,einen "eigenen" Klassenraum zu haben, den man mit gestalten konnte und in dem man sich vormittags ein wenig zu Hause fühlte.
Heute erlebe ich es in der Schule genauso. Jede Klasse hat ihren eigenen "Klassenraum". Den darf sie gestalten, u.a. mit selbstgemalten Bildern, Pflanzen. Für die Kleinen (Kl. 5) haben wir noch sogenannte "Eigentumsfächer", in denen sie ihre Sachen (Bücher, Farbkasten usw.) deponieren können, um das zeug nicht ständig durch die Gegend tragen zu müssen.
Ich finde die Idee mit dem lehrerbezogenen Raum sehr interessant, aber den Kindern geht dabei - glaube ich - doch zu viel Identifikationsmöglichkeit mit IHRER Schule verloren...


@veneziaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pmu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 12:30:41

klar ist es schön, haben wir ja an unserer Grundschule auch samt Eigentumsfächer. Doch wir sind eine kleine Grundschule und können alle Anschauungsmittel in den Klassenräumen lassen und es sind doch einige für alle Fächer.

Ich kann es mir halt nur schwer vorstellen, dass die Lehrer alle Anschauungsmittel und Lehrtafeln immer (ich nehme an von einem zentralen Raum) in die Klassen schleppen und wieder zurück. Dieser ständige Transport kann doch nicht gut für das Material sein und oft ist es dann doch bestimmt auch nicht da, oder? Da würde ich ja ständig einen Rollkoffer brauchen.


Ich habeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 13:08:32

das Prinzip "Schüler wandern zum Lehrer" 1990 in Texas aus Schülersicht erleben dürfen (scheint wohl an vielen amerikanischen Privatschulen gang und gäbe zu sein). Hinzu kam noch das Prinzip der offenen Tür.
Aus meiner damaligen Schülersicht war das eine feine Angelegenheit, weil eine ganz andere Atmosphäre entstad. Ich finde die Bezeichnung "Lehrer als Gastgeber" sehr treffend.
Ich weiß allerdings nicht, wo die Lehrer blieben, die keinen eigenen Raum hatten......
Ich kann mir das Lehrerraumprinzip für die höheren Jahrgänge sehr gut vorstellen, für die Kleinen finde ich es persönlich nicht so gut. Allein wegen noch nicht besonders gut ausgebildeter Raum-Lage-Orientierung wäre das wohl für viele der Kurzen eine Überforderung.


Aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 13:09:53

an der Grundschule kann ich es mir auch nicht gut vorstellen mit Fachräumen, denn ich habe ja mehrere Fächer incl. Kunst und Musik. D. h. ich wandere ja auch. Die Idee meinen Raum zu haben und wenn ich mehrere Fächer unterrichte mein Material bei mir zu haben finde ich schon interessant. Bei uns ist es so, dass der Klassenraum sozusagen der Raum für meine Materialien ist (im übrigen auch meine eigenen - denn diesen Raum benutze nur ich). Ein Kollege hat sich den Musikraum "angeeignet", die Religions- und Lebenskundelehrer haben, wenn nicht einen eigenen Raum, so doch wenigstens einen eigenen Schrank in einem Raum, den sie auch häufig nutzen. Die Erzieher haben Schränke und nutzen gemeinsam mehrere Räume.
Der Nachteil, dass das Unterrichtsmaterial immer irgendwie unterwegs ist und der Kollege sich bestimmt nicht in die Ausleihliste eingetragen hat ..., den gibt es natürlich.


Nachteil des Lehrerraumprinzipneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.03.2006 13:22:09

Derzeit sieht es bei uns ja so aus, dass jeder Lehrer beim Wechsel zwischen den Stunden zum Materialaustausch einmal kurz im Lehrerzimmer auftaucht und dort i.d.R. auch in den Freistunden anzutreffen ist.
Das fällt dann weg! Die Schüler können zwar immernoch ihre Lehrer gezielt antreffen, aber wenn die Lehrer untereinander kommunizieren wollen, dann wird es schwieriger werden!!
Vielleicht hat ja deshalb unser KM die Kooperationszeiten an Schulen eingeführt???


<<    < Seite: 2 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs