transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 290 Mitglieder online 05.12.2016 10:00:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Handyverbot"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Handyverbotneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2006 05:59:58

Wie heute aus der Zeitung zu entnehmen, soll in Bayern die Benutzung von mobilen Telefonen in der Schule nur noch in absoluten Ausnahmefällen erlaubt sein.
Ziel ist, die Verbreitung von Gewalt- und Pornovideos einzuschränken.
Einige wollen totales Handyverbot, anderen geht die jetzt beschlossene Maßnahme zu weit.
Unklar bleibt auch noch, ob das Ganze durch Verwaltungsanordnung, Gesetzesänderung oder über die Hausordnungen durchgesetzt werden soll.
Wie soll dann eine Übertretung geahndet werden?
Einzug des Gerätes, Gespräch mit den Eltern, Ermahnung usw.?????
Ein paar Meinungen würden mich interessieren.
rfalio


Illusion!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2006 06:17:53

Ein Handyverbot durchzusetzen geht m. E. nicht. Guck dir doch die Autofahrer an: Trotz Androhung von Geldstrafen telefonieren noch viele..
Wer sollte das in der Schule kontrollieren? Welche Aufgaben will man eigentlich den Lehrern noch zuschustern?


Schüler und Autofahrerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wabami Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2006 08:08:03

sind ja wohl nicht vergleichbar!
Die Schüler sollten sich eigentlich in der Schüler ständig beaufsichtigt fühlen. Während Autofahrer ja wirklich nur stichprobenartig kontrolliert werden.

Ein Handyverbot ist also durchaus realisierbar!!
Ich bin zwar nicht der Meinung, dass so das eigentliche Problem behoben wird, aber würde solch eine Maßnahme mittragen!
Voraussetzung, dass man ein Handyverbot an Schulen realisiert ist aber, dass alle Lehrer dahinterstehen.
Wenn schon die Schulleitung Zweifel an dem Verbot und seiner Realisierung hegt, dann kann es ja nichts werden!
@veneziaa
Es ist keine wirklich zusätzliche Aufgabe, da ja die Schüler sowieso beaufsichtigt werden müssen und dabei auf den Nichtgebrauch des Handys zuachten ist ja wohl nicht schwer.

Für die Schulleitung gibt es lediglich dahingehend Arbeit sich einen sinnvollen Strafenkatalog zu überlegen. Ich denke hierbei weniger an das Einsammeln des Handy und Abholung durch die Eltern, sondern an wirkliche Strafen wegen Übertretung der Schulordnung.


Handy: Ja oder nein?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keinelehrerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2006 08:17:52

An der GeS unserer Tochter herrscht - laut Hausordnung - ein Handyverbot für den Unterricht; d.h. im Unterricht ist das Handy aus. In Ausnahmefällen, wenn das Kind krank ist oder der Unterricht früher schließt, kann es - nachdem es mit dem Lehrer gesprochen hat - kurz mit dem Handy nach Hause telefonieren. Allerdings steht auch das Schultelefon zur Verfügung.

Und das war für uns der Grund, unseren Kindern kein Handy zu kaufen oder schenken zu lassen.
Der Älteste geht im selben Ort zur Schule. Ein Schultelefon kann genutzt werden, Verwandtschaft wohnt in unmittelbarer Nähe und wenn alle Stricke reißen, muss er halt zu Fuß eine dreiviertel Stunde gehen.

Die Tochter hat auch die Möglichkeit zu telefonieren. Für den Fall der Fälle wohnt auch noch meine Patin im Ort.

Das waren die Erwägungen, warum wir unseren Kindern dieses Spielzeug nicht genehmigen. Und wenn ich jetzt die ganze Diskussion nachverfolge, bin ich auch froh darum, dass wir uns unpopulär entscheiden.

Wie soll man kontrollieren, was die Kinder auf dem Handy sich ansehen? Dazu müsste man praktisch jeden Tag - oder in noch kürzeren Abständen - nachsehen, welche Botschaften sie bekommen haben. Ab einem gewissen Alter haben sie auch das Recht private Botschaften zu erhalten (bei uns gabs noch Papier und Füller)
)

Wie schütze ich mein Kind, das verständlicherweise neugierig Botschaften öffnet, und dann mit diesen Videos konfrontiert wird?

Wie will ich vermeiden, dass es in der Schule auf den Bildschirmen von Klassenkameraden mitschaut?

Ich bin für ein generelles Handyverbot an Schulen.

zu veneziaas Frage, wie man das durchsetzt:

Gute Frage, nächste bitte!!

Nein, im Ernst.
Der Lehrer der ersten Stunde müsste praktisch ein Körbchen rundgehen lassen, in das jeder sein beschriftetes Handy legt. Im Klassenschrank werden sie eingesperrt, bis der Lehrer, der die letzte Stunde hält, sie am Unterrichtsende wieder austeilt.
Verlust der Unterrichtszeit: max. 30 - 45 Min.

2. Idee.
Metalldedektoren am Eingang der Schulen.
Nach amerikanischem "Vorbild" werden die Schüler durch Metallanzeiger geschleust und geben ihre Telefone ab, um sie am Ende des Tages von den Sicherheitskräften wieder in Empfang zu nehmen.
Die Kosten für diese Investitionen trägt der Staatsbürger, immerhin werden hier dann wieder Arbeitnehmer beschäftigt.

(Ich hoffe, die Ironie der beiden Ideen kam deutlich rüber!)

Ich denke, da hat ein Politiker eine im Kern gute Idee gehabt und hat sie - ohne sie im Einzelnen genau durchdacht zu haben - losgetreten; aus Angst ein Anderer käme ihm zuvor.

Aber eine Überlegung ist es schon wert .....


shoot the messengerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2006 09:04:10

wir sollten gleich noch fernseher verbieten, damit können auch gewalt- und pornofilme wiedergegeben werden.
bücher sollten sowieso verboten werden, da mit diesen auch jede form von perversion verbeitet werden kann.
buntstifte und papier auch ....

deutschland ist ein phänomen. wir hat das problem des waldsterbens gelöst: an jedem wald steht jetzt ein schild: "waldsterben verboten"

*kopfschüttelnd*

rwx


@wabamineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2006 09:04:46

Es ist doch wohl selbstverständlich, dass Kinder in der Schule unter Aufsicht sind... darüber MUSS man ja hoffentlich nicht reden.
Es ist sehr wohl jedoch ein Unterschied, ob ich über die Grundschule oder weiterführende Schulen spreche.
Wir haben z.B. 1550 Schüler, wie bitteschön sollen wir die ständig und überall kontrollieren - trotz der vielen Pausenaufsichten im Hofe, in den Gebäuden, die ständig unterwegs sind?
Ich persönlich bin NICHT bereit, den Sheriff zu spielen oder einen Strafmaßnahmen-Katalog aufzustellen für Verstöße.
Das muss anders zu regeln sein!
Es ist bei uns selbstverständlich, dass die Handies während des Unterrichts ausgeschaltet sind, darüber muss man nicht mehr diskutieren. Auch aufklärende Maßnahmen und Gespräche bzgl. des Hany-Missbrauchs für Gewaltszenen usw. müssen überlegt und durchgeführt werden.
Aber ICH würde auf KEINEN Fall als Handy-Polizist tätig werden müssen!!!
Unsere Schüler wissen im Übrigen, dass sich da die AGGAS (Arbeitsgruppe der Polizei Gewalt an Schulen / Hessen) einschalten würde und sie mit heftigen Konsequenzen zu rechnen hätten


kontrolleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2006 09:43:15 geändert: 29.03.2006 11:17:15

wie soll den kontrolliert werden, ob jemand ein telefonino mithat?

schultasche kontrollieren? bei uns dürfen schultaschen (privatsache des schülers!) nicht von lehrern geöffnet werden. ein lehrer kann ihn feundlich darum bitten, das wars denn auch.

überall wird für die schüler lebensnähe eingefordert, eigenverantwortung - sie sollen selbst entscheiden lernen, was richtig ist

und dann

rigorose kontrolle

strafen


...


das widerspricht!

aufmerksammachen der ELTERN, denn die sind erziehungsberechigt und für den besitz dessen zuständig, was ihre kinder haben und auch für den sachgenmäßen umgang damit. (zu schulbeginn, semester, ...)

- aufmerksammachen auf die alternative durch ein (festnetz)telefon das für notfälle in der schule STÄNDIG (!) zur verfügung steht

- aufmerksammachen auf den störfaktor in der schule
klingeln
eventuelle störungen in physik (könnte sein)

- aufmerksammachen auf einfache formen der höflichkeit (wirklich wichtige leute schaffen es, sich vom telefonino abzukoppeln und nicht rund um die uhr permanent greifbar sein zu wollen/müssen)

- aufmerksammachen auf die funktion der "lautlos-" taste (immerhin bleiben mitteilungsmöglichkeiten über SMS etwa erhalten)

- einen mit den schülern gemeinsam erarbeiteten vernünftigen umgang mit dem gerät, das nicht zur grundausstattung im schulischen bereich gehört

- mit weiteren argumenten und NICHT mit androhungen argumentieren

- und etwas provokant:
grade die, die sich für ein komplettes telefoninoverbot in der schule aussprechen sind für die lückenlose kontrolle des von ihnen gewünschten verbotes mit allen konsequenzen heranzuziehen (aber bitte nicht in der unterrichtszeit).

bei meinen (allerdings) erwachsenen gibts am kursbeginn ein ²bitte schalten sie ihr telefonino aus und lassen sie es in der tasche" - das funktioniert nahezu immer. (ausnahmen sind krankheitsfälle in der familie)

ich bin sehr wohl für telefoninos - und
mich nerven telefoninos, wenn sie in zügen, u-bahnen, restaurants, ... mich dazu zwingen, gespräche mitanzuhören, die mich weder etwas angehen, noch interessieren (auch ein argument für schüler?)

mein telefonino ist während unterrichtszeiten, im öffentlichen bereich und bei veranstaltungen (vorträgen, etc) auf lautlos.


Fotohandys - nein dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2006 10:44:36

Ich sehe wie die meisten Lehrer das Problem der Kontrolle und der Verhältnismäßigkeit der Mittel; doch von einem Kollegen ist mir erzählt worden (ich hoffe, man spürt die Distanz! ), in sener 5.Klasse sei eine Schülerin auf dem Schulhof gezwungen worden, heruntergeladene Pornobilder anzuschauen. Ich hoffe, das war ein hoax, aber es ist zu befürchten, dass diese neuen Möglichkeiten des Handys auch eine Ausweitung von Schummelei, Streichen und böswilligen Scherzen bedeutet.
Meine Meinung: Handys zum Telefonieren für den Notfall - o.k., aber Fotohandy - nein!
Leider bleibt auch hier das Problem der Kontrolle und Umsetzbarkeit, aber ich betone, dass ich kein Kontrollfreak bin und dass man im Leben nicht alles regeln muss und kann.
Eure Meinung würde mich interessieren!


@oblongneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2006 11:22:24

fotohandy hab ich nicht einmal.
ich hab einfach ein telefonino, das - wie der viel treffendere ausdruck im italienischen aussagt - zum telefonieren dient und zu sonst nix.

wenn die von dir angesprochene situation tatsache wäre, müsste man - etwas provokant ausgedrückt - permanent auch alle gedruckten medien kontrollieren (auch da könnte sich doch auf einem blatt papier ein pornobild oder eine entsprechende telefonnumer oder ein link befinden).

überwachungsschule total - überwachungsstaat total?
eine grausige vorstellung


mal wieder ein grund ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2006 11:53:44



 Seite: 1 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs