transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 90 Mitglieder online 03.12.2016 23:02:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Vom Raucher zum Nichtraucher"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.04.2006 18:40:42

Buch liegt auf meinem Nachtisch - aber bisher noch ungelesen. Ich schiele es häufig mit schlechtem Gewissen an. Seit Ferienbeginn habe ich mich an Frühjahrsputz und ähnlichem festgehalten. Der Frühjahrsputz ist fertig, nun habe ich Zeit zu lesen.

Ich habe es oft mit Verhaltensänderung und Reduzierung versucht, zumindest wesentlich weniger zu rauchen. Der Schreibtisch war immer die größte Falle. Seit drei Jahren rauche ich im Arbeitszimmer nicht mehr und das geht ganz gut.

Mein derzeitiges Auto war ein Nichtraucherauto und das habe ich lange dabei belassen, trotz des Protestes meines Mannes, wenn er mal mitfuhr und dann nicht rauchen durfte. Als im Sommer das Rauchverbot an unserer Schule eingeführt wurde, fing ich wieder an, auf dem Weg zur Schule wenigstens noch eine zu rauchen.

Auf jeden Fall kann man es schaffen, wie viele eurer Beiträge zeigen - auch als langjähriger Raucher - und das lässt mich hoffen.


Kleiner Tipp noch ... Reduzieren ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: m.gottheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.04.2006 17:12:44 geändert: 14.04.2006 17:15:36

hilft, meiner Meinung nach, gar nichts.
Ist so hart und muss so hart gesagt werden. Wenn man sich im Kopf einmal mit dem Gedanken abgefunden hat, nie mehr - und nie mehr heißt nie mehr - zu rauchen, ist es ok.
Und zum Rauchen in Streßsituationen - einhalten und nachdenken, ob das Rauchen wirklich hilft bei der Bewältigung von Problemen. Tut es nämlich ganz und gar nicht!! Es schafft nur neue!!!
Es ist aber auch nach einigen Wochen und Monaten absolut harmlos mit dem Entzug! Das kann man schaffen, auch wenn man 35 Jahre lang geraucht hat. Und es lohnt sich echt!!! Ich kann Euch nicht sagen, was ich denke, wenn ich heute Leute rauchen sehe. Das ist mir so fremd, als hätte ich nie geraucht.
Ihr schafft das!
Thumbs up, wie der Engländer sagt. (und vo, d.h. Frohe Ostern)
m. gottheit


15 Jahre "ohne"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.04.2006 18:25:28

Ich hab 10 Jahre lang geraucht (mind. 1 Schachtel pro Tag),
mit 2 "Aufhörversuchen" von 6 Monaten und über einem Jahr.

Ich dachte jedesmal, ich sei jetzt so gefestigt, dass ich so "hin und wieder" Eine rauchen schaffen könnte.
Pustekuchen - ging bei mir nicht.

Mir war klar (und ist es heute noch),
ich darf nie mehr eine Zigarette anrühren,
sonst bin ich schnell wieder bei meiner Schachtel pro Tag.

Mein 3. Aufhör-Versuch war eher Zufall.
Mich nervte zwar schon seit Längerem, dieser furchtbare Rauchgestank, der sich überall einhängte - aber eine schlimme Bronchitis gab dann den Ausschlag.
(Nachdem ich über eine Woche freiwillig!! eh keine Zigarette mehr rauchen konnte.)

Da mein Partner auch Nichtraucher war und damals auch im Freundeskreis einige mit dem Rauchen Schluss gemacht hatten, hatte ich eigentlich recht gute Vorausetzungen.

Und trotzdem juckte es mich immer wieder in den Fingern (und das tut es heute noch manchmal - nach 15 Jahren! "ohne").




Näheres zu akupukturneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lyan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2006 19:29:06

@kataz
Spät aber doch berichte ich von meinen Erfahrungen mit der Laserakupunktur.
Also ich ging dahin und der Arzt hat mir dann so ein Laserding an verschiedene Punkte meines Körpers gesteckt, z. B: in die Ohren, an die Hände, auf die Stirn usw. und kurz draufgehalten. Für jeden Punkt, auf den er draufhielt hat er mir erklärt wofür das ist, zB: ein Punkt ist dafür, dass ich nicht nervös werden, wenn ich keine Zigaretten habe, ein anderer Punkt der, dass ich den Geruch nicht mag, usw.
Dann hat er mir noch homöopathische Tropfen verschrieben, die hab ich mir zwar gekauft aber nicht mal genommen.
Die ganze Prozedur hat 10 Minuten gedauert und zwischendurch hat es manchmal richtig weh getan.
Kostenpunkt: 100 Euro + 40 Euro für die Tropfen. Der Preis hat mich anfangs schon ziemlich erschreckt aber mittlerweile hab ich schon 300 Euro Gewinn gemacht!
Wirklich ein Verlangen hatte ich wohl nur am ersten Tag, dieses war aber eher psychischer Natur als physischer. Folgende Übersicht hat mich davon abgehalten zur Zigarette zu greifen:

Nach 20 minuten NICHTrauchen: die herzfrequenz und die körpertemperatur gleichen sich der eines NICHTrauchers an

nach 8 stunden NICHTrauchen: giftiges kohlenmonoxid wird in den blutbahnen vollständig durch sauerstoff ersetzt

nach 24 stunden NICHTrauchen: das herzinfarktrisiko nimmt deutlich ab

nach 2 tagen NICHTrauchen: geruchs- und geschmackssinn haben sich spürbar regeneriert

nach 3 tagen NICHTrauchen: die atmung hat sich wesentlich verbessert

nach 3 monaten NICHTrauchen: die blutzirkulation und die lungenfunktion sind um ca. 30% gesteigert

nach 9 monaten NICHTrauchen: die chronische reizung der nasennebenhöhlen und der raucherhusten sind verschwunden

nach 2 jahren NICHTrauchen: das herzinfarkt- und das lungenkrebsrisiko sind drastisch gesunken

nach 10 jahren NICHTrauchen: das lungenkrebsrisiko entspricht fast dem eines „echten“ NICHTrauchers

nach15 jahren NICHTrauchen: das herzinfarktrisiko ist nun so gering wie bei einem NICHTraucher


Wo du dich weiter informieren kannst weiß ich jetzt gar nicht, ich habs in Oberösterreich - Linz machen lassen, aber schätze dass es das auch in deiner Umgebung geben wird.

Viel Erfolg allen Aufhörwilligen
von lyan


@m.gottheitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2006 22:22:32 geändert: 15.04.2006 22:23:15

Reduzieren hilft, meiner Meinung nach, gar nichts.
Könnte es nicht zumindest auf dem Weg vom langjährigen Rauchen bis zum endgültigen Aufgeben helfen? Und zwar im Sinne einer Bewusstwerdung, dass das Aufhören das Ziel ist? Man setze sich ja doch länger damit auseinander - ich zumindest. Andere können von heute auf morgen den Entschluss fassen und packen es. Bei mir ist das eher ein Prozess. Wenn ich jetzt sage, ab morgen rauche ich nicht mehr, weiss ich, dass ich das so nicht schaffe, weil ich innerlich noch nicht so weit bin.

@lyan Interessant, deine Erfahrungen mit der Akupunktur. Danach werde ich mich nächste Woche genauer erkundigen. Es ist zwar eine Menge Geld, aber wie du schon sagst, es rechnet sich dann ja schnell mit dem, was man sonst für Zigaretten ausgibt.


Wäre schön, wenn ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: m.gottheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.04.2006 22:34:24

ist aber eigentlich nur Selbstbetrug und ein Kampf, den Du Dir sparen kannst. Du kämpfst ständig, um jetzt diese Zigarette nicht zu rauchen (und weißt, dass Du bei nächster Gelegenheit ja doch noch eine rauchen darfst).
Im Grunde ist das für mich die Angst oder das mangelnde Selbstvertrauen, zu sagen, ich schaffe das. So ging es mir. Ich kann dir nur raten - hör einfach auf. Das geht und wird von Tag zu Tag einfacher!!! Habe ich auch geschafft, dann schaffst Du es auch.
Probier es einfach und schaffe Dir Selbstvertrauen, dass Du das schaffst. Da zählt jeder Tag ein bisschen mehr. Viel Erfolg!!!
Gruß
m. gottheit


Noch 11 Tage bis zum Anmeldeschlussneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2006 13:36:24

... ab dem 1. Mai 2006 vier Wochen lang nicht zu rauchen ...

http://www.rauchfrei2006.de/


eine schlimme Grippe...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bsvd06 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2006 21:52:05

...war bei mir der Auslöser nicht mehr zu Rauchen! Nachdem ich 2 Wochen leidend und ohne einen Gedanken an Zigaretten im Bett gelegen habe, hatte ich das Schlimmste auf dem Weg zum Nichtraucher überstanden. Ich wünsche euch natürlich allen, dass ihr es auch ohne Grippe schafft
Übrigens kann ich heute (gut 7 Monate später) auch mal eine Zigarette zu einem guten Glas Wein rauchen, ohne dass ich wieder in Versuchung komme regelmäßig zu Rauchen!!
Allen auf dem Weg zum Nichtraucher gutes Durchhaltevermögen


Also...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: liko Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2006 23:43:10

... ich kann nur den Leuten beipflichten, die sagen: Allein der Wille machts! Hab (hatte...) von heut auf morgen aufgehört und 13 Jahre nicht (keine einzige Z.!) geraucht. War nicht sehr schwer, obwohl die Gedanken daran nie ganz weg waren (wenn ich ehrlich bin ...). Dachte irgendwann, ich sei erwachsen genug, ab und zu mal zum Kaffee (oder so ...) ne Zigarette zu rauchen ... okay, jetzt rauch ich wieder! Da mein Mann mittlerweile nimmer raucht, hält sich mein Zigarettenkonsum stark in Grenzen, da ich eher ein Genussraucher (in Gesellschaft machts mehr Spaß) als Stressraucher bin. Durch Heilfasten oder Krankheit hab ich mir immer wieder bewiesen, dass es auch ohne geht, aber die 0 bis max. ca. 8 (selten) Zigaretten pro Tag möcht ich mir zur Zeit einfach nicht abgewöhnen - vielleicht bin ich irgendwann auch mal wieder anders drauf ...
Mein Mann konnte seinen Zigarettenkonsum übrigens (im Gegensatz zu mir) nicht einschränken und hat daher letztes Jahr beschlossen aufzuhören - von heute auf morgen - kein großes Problem. Aber: Lust zu rauchen (der er nicht nachgibt, obwohl ich noch rauche) hat er immernoch! Fazit: Wo ein Wille ist ...!


Info zur Akupunkturneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.04.2006 07:12:03

Habe gestern mit meiner Chiropraktikerin über Akupunktur zur Raucherentwöhnung gesprochen. Der Wille muss da sein, das ist oberstes Gebot. Sie setzt Dauernadeln für 14 Tage (Kosten 35 €). Diese Nadeln mindern das Verlangen zu rauchen, unterstützen sozusagen den psychischen Entzug und beeinflussen den Stoffwechsel dahingehend, dass man nicht wie ein Hefeteig auseinander geht. Nach 14 Tagen können die Nadeln noch einmal für 14 Tage gesetzt werden, wenn es nötig ist. Sie hat damit, so sagt sie, gute Behandlungserfolge erzielt.


<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs