transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 482 Mitglieder online 11.12.2016 15:12:13
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ohnmacht gegenüber Schülern?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Ohnmacht gegenüber Schülern?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heffi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2003 11:12:15

Kennt jemand das Gefühl sich in dieser Hinsicht nicht wehren zu können?


Ohje...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.09.2003 21:41:07

In welcher Klassenstufe und Schulart unterrichtest du denn??
Lg
Balule2000


Ja, das kenn ich...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lestat Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2003 20:30:59

Ich kenne das Gefühl, dass man die Schüler weder mit Vernunft noch überhaupt erreichen zu können.´
Hast du schon einmal daran gedacht, dir Hilfe von außen zu holen, z. B. Schulleitung, Supervision, Erziehungshilfe...?
Kann hilfreich sein.
Ciaoie
Lestat


Zitiertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2003 17:16:58

Hier (natürlich aus den Zusammenhang herausgerissen) ein Zitat von Dr. Horst Hensel zur weiteren Diskussion:
"...Meine letzte und durchaus rüde Bemerkung weist ...auf den Sachverhalt der Macht, und wer sie in der Klasse und in der Schule innehat... In allen Gruppen von Menschen geht es auch immer um Macht....Entweder habe ich als Lehrer die Macht in der Klasse oder der stärkste und aggressivste Schüler..." (rheinlandpfälzische Schule 9/2003, S. 186).
Frage ich mich nur, wie unter welchen Bedingungen diese Machtfrage geklärt wird bzw. werden kann.
Wobei ich mir persönlich von keinem Schüler auf der Nase rumtanzen lasse. Allerdings unterrichte seit Jahren in der Grundschule. Ich weiß, dass es dort sicherlich einfacher ist!


Respektneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mali Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2003 19:23:06

Das Gefühl einer gewissen Ohnmacht haben wir sicher alle schon erlebt und sei es nur an einem Tag, an dem wir nicht gut drauf waren. Respekt musst du dir auf jeden Fall verschaffen und das nicht erst, wenn es zu spät ist. Die Schüler finden sehr schnell heraus, wie weit sie gehen können. Ein Gespräch mit der Klasse, das Finden von Regeln ... können hilfreich sein. Wenn das nicht funktioniert, solltest du dir Hilfe holen. Das können die Schulleitung, Kollegen oder auch die Eltern sein. Auf jeden Fall musst du was tun und nicht aufgeben. Du schaffst das schon.
Gruß, mali


Machtkämpfeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dodoli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2004 21:20:38

Hallo...
ich kenne das Gefühl der Hilflosigkeit nur zu gut!
Ich kämpfe momentan mit einer 5.(!) Hauptschulklasse, in der es drunter und drüber geht. Leider habe ich bis jetzt noch keine Unterstützung gefunden, da der Klassenlehrer ein so charismatischer Typ ist, bei dem alle gebannt dasitzen, egal worüber er spricht und unsere Schulleitung meint, man müsse das selbst in den Griff bekommen...
Leider habe ich mich mit einzelnen Schülern auf Machtkämpfe eingelassen und so ziemlich alle Fehler gemacht, die man machen kann: mich aufgeregt, rumgeschrien, Rausschmisse, etc. was natürlich bei einer jungen Frau als Lehrperson nix bringt. Also versuche ich es jetzt mit eiserner Ignoranz bestimmter Störungen, leisem Sprechen usw. mit immerhin mäßigem Erfolg.
Allerdings habe auch ich schon Tage gehabt, da hätte ich mich nach zwei Stunden in dieser Klasse am liebsten heulend im Bett vergraben...
Trotzdem: nie aufgeben und immer versuchen ruhig zu bleiben!!!


Adler sagte einmal,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.02.2004 22:55:11

'Versuche nicht mit Kindern zu kämpfen, denn sie sind die Stärkeren." Außerdem brauchen sie sich nicht wie wir an Spielregeln zu halten.


Außerdem:

Was macht denn der charismatische Klassenlehrer anders? Vielleicht gibt er etwas von seinem Charisma ab? Man müsste ihn mal fragen?
Liebe Grüße
kfmaas


Kenn ich nur zu gut, heffi,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: idea Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2004 09:04:27

ich hatte auch Unterricht in einer 3. (!!!!) Klasse zu halten, wo keinerlei Durchkommen möglich war - und das mir, die ich normalerweise mit Klassen gut klar komme ...

Allerdings war ich nicht die einzige, den anderen Kolleginnen und Kollegen gings ebenso.
Sogar während der UV der LAA, als die Seminarleiterin mit im Klassenzimmer war, gabs Randale.

Unterstützung habe ich gar keine bekommen.
Ich als Förderlehrerin darf nämlich gar keinen Klassenunterricht halten, ich bin rein für Förderbedarf vorgesehen, aber wenns halt mit der Stundenplanerstellung nicht klappt, dann beißen die Letzte die Hunde ...
Ich war beim Schulleiter, der meinte, ich mit meinen Fähigkeiten könne das schon.
Im Lehrerzimmer hat sich niemand dafür interessiert, die LAA hat sogar bei einem Lehrerstammtisch Stimmung gegen mich gemacht, und eine Kollegin, die auch in der Klasse war, hat gesagt, bei ihr wäre alles in bester Ordnung - seltsamer Weise habe ich von einer anderen Kollegin gehört, dass eben diese stark zu kämpfen hat ...

Das Ende vom Lied war, dass das der letzte Tropfen zum Burn-Out war.
Ich bin jetzt seit einiger Zeit krank - und es hat mich erst eine Kollegin angerufen und gefragt, wie es mir denn erginge.
Der Schulleiter hat neulich ganz unverschämt auf meinen AB gesprochen und mir auch noch eine Mail geschickt, auf der zu lesen war: "Das Dienstagsproblem ist entschärft, vielleicht hilft Ihnen das!".

So viel zu "Ohnmacht".

Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du das Problem in den Griff bekommst - und zwar mit Unterstützung des Kollegiums.


ohn(e)macht lähmt...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2004 20:55:18

...deshalb heißt es sofort wieder aktiv zu werden.
sich beraten (lassen), neue wege gehen, unterrichtsstoff bleiben lassen, beziehungen arbeiten ...


Lieber sopaed,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: idea Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.02.2004 21:08:18

mir hilfts leider nix - ich war weisungsgebunden, weil in der Klasse die LAA die anderen Mathestunden macht und ich "in ihrem Sinne" weitermachen MUSSTE.

Ich überleg, wie ich aus diesem System rauskomm.

Bitte drückt mir alle die Daumen.

Es bedankt sich



 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs