transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 551 Mitglieder online 04.12.2016 19:41:00
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrer-Liebhab-Buch"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Lehrer-Liebhab-Buchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2006 16:32:48

Heute erreichte mich das Ansinnen, Beiträge zu diesem Thema zu verfassen. wer sich damit auseinandersetzen oder das Bild der Lehrkräfte in der Öffentlichkeit mitdiskutieren möchte, dem sei folgender Link empfohlen:
http://www.jugend-und-bildung.de/webcom/show_article.php/_c-10/_cat-1/_nr-185/_p-1/i.html
elefant1


Das ist malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2006 17:03:23

ne guuuuuute Idee!!


thxneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2006 18:05:52

... da hab ich doch auch mal einen Kommentar hinterlassen...


so komisch es auch istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: spinatundei Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2006 18:17:40

auch wenn das Buch der Frau Unverzagt insgesamt eine peinliche
Geldquelle für den Spiegel ist, sehe ich das Positive darin, nämlich
das Eltern und Lehrer über die Bildung ihrer Kinder nachdenken.
Vorallem die Eltern, haben sich aus diesem Denkprozess meines
Erlebens nach in letzter Zeit rausgehalten.

Und es bestätigt mein Sinnen und Kämpfen für mehr
Professionalität in der Schule. Dienstliche Belang gehen meiner
Meinung nach immer vor privaten Befindlichkeiten. Schule ist halt
für die Kinder da und nicht "nur ein Job".


Einerseits stimme ich dir zu, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2006 18:31:39

spinatundei: Schön, dass über Erziehung diskutiert wird.
Andererseits ist nicht jeder Anlass gleich gut und geeignet, das Gute zu fördern. Wenn ein Buch die Stimmung polemisch aufheizt, sogar Hass und Neid verstärkt, dann mag ich diese Argumentation nicht besonders.
Wer würde schon der Argumentation zustimmen, dass die Äußerungen des Iranischen Ministerpräsidenten zur "Lösung" der Palästinafrage wenigstens das Problembewusstsein geschärft hätte???
Ab einem gewissen Punkt wird dies zynisch, und ich sehe bei diesem Buch, das den Hass im Titel führt, die böse Absicht und bin verstimmt.

Gut gefallen hat mir aber der Stil und die Formulierung des Links, den uns elefant1 präsentiert hat.
Ein wenig Ausgewogenheit tut gut!

Viele Grüße,

oblong


nun janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: spinatundei Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.04.2006 19:10:43

deine vergleiche habe doch sehr stark differierende politische
brisanz.

Das Lehrerhasserbuch ist ein Titel aus einer Reihe und trifft eine
Randgruppe der Bevölkerung, nämlich uns.

Die Palästinafrage betrifft zwei und mehr Völker und ist außerdem
viel viel älter.

Auch ein Lehrerliebhabbuch fördert die Diskussion, also
weitermachen!


neige eherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2006 00:21:51

spinatundei zu (@oblong): Dieses Zynismus-Argument ist für mein Empfinden nicht koscher, da - pragmatisch gesehen - in der Tat Ahmadinedschads Äußerungen uns saturierte Europäer dazu gebracht haben könnte, das Palästina-Problem mal wirklich kurz zu überdenken (und von den durchaus ambivalenten Haltungen seitens der Israelis mal was mitzukriegen..). Vergleichbar? Im Groben: Ja. Es geht Leuten darum, auf die K.... zu hauen, von der Brisanz (lebensbedrohlich oder nicht) seeehr unterschiedlich. In einem ordentlichen Diskursprozess schaffen wir Menschlein es offensichtlich nicht, Dinge zu klären, also wenden wir ärgerliche bis gefährliche Vereinfacher bzw. ihre Folgen doch dahingehend ins Positive, die entstandene kommunikative Bewegung zu nutzen. Es ist nämlich nicht alles in Ordnung, auch wenn alle (ich glaube, alle) ihr Bestes versuchen zu geben. Herunterschweigen unter die Wahrnehmungsschwelle scheint mir da die schlechtere Alternative. So auch für die Lehrerchose.


Zugegeben:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2006 09:46:48

Mein Beispiel war nicht genau genug.
Natürlich habt ihr auch die Schwachstellen erkannt, dafe und spinatundei.

Das Lehrerhasserbuch ist ein Titel aus einer Reihe und trifft eine
Randgruppe der Bevölkerung, nämlich uns.


Richtig, spinatundei.
Weil es aus einer Reihe stammt, die den Sozialneid schüren und kommerziell nutzen möchte, bin ich keineswegs der Meinung, dass große Debatten darum wirklich helfen:

Herunterschweigen unter die Wahrnehmungsschwelle scheint mir da die schlechtere Alternative.

Wir würden doch damit nur den kommerziellen Erfolg dieses Machwerks steigern und als Zielscheibe für weiteren Spott dienen, dafe: Schaut euch diese weinerlichen Pauker an!
Also, was bleibt?


Auch ein Lehrerliebhabbuch fördert die Diskussion, also weitermachen!

Das isses. Nur: wie will man die Leute dazu bewegen, die Lehrer liebzuhaben, wenn es
a) viel einfacher ist,
b) Gewinn bringt,
c) Vorurteile bestätigt,
d) mehr Spaß macht, Lehrer zu verunglimpfen?

Fassen wir uns an die eigene Nase:

Als sie die Ärzte verunglimpften, habe ich geschwiegen, denn ich war ja kein Arzt.
Als sie die Politiker verunglimpften, da habe ich geschwiegen, denn ich war ja kein Politiker.
Als sie die Unternehmer verunglimpften, habe ich auch geschwiegen.
Jetzt sind wir Lehrer wieder einmal dran - na, das geht aber so nicht!

Es lebe die Provokation!

Grüßle,

oblong


Provokation...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2006 12:55:51

isz ja gut und schön, aber wie ist es mit dem wald, in den ich hineinrufe und die sau kommt heraus gerannt!? .. ich finde schon, der ton macht die musik und diese musik konnte man im lehrer-hasser-buch nun wahrlich nicht entdecken, da war ja schon die bezeichnung des opus eine disonanz per exzellence! und immer wieder diese unseligen pauschalisierungen!

miro


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs