transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 5 Mitglieder online 03.12.2016 05:34:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Geschichte zum Weiterschreiben (bitte höchstens 10 Sätze)"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 12 von 30 >    >>
Gehe zu Seite:
3 -24.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2006 22:49:29 geändert: 02.05.2006 19:32:41

Erst jetzt begriff Hans-Rüdiger, weshalb Max eigentlich gekommen war. Wieso war Marion nicht in der Schule?
"Magst du reinkommen?" fragte Hans-Rüdiger und öffnete mit einer einladenden Geste die Tür.
Hans-Rüdiger schaute in sämtliche Räume - aber Marion war wie vom Erdboden verschluckt.
"Tja, tut mir leid, meine frühere Verlobte ist wohl ausgeflogen. Mir ist auch im Moment nicht danach, ihr über den Weg zu laufen."
Max war mächtig unbehaglich zumute. Irgendwie hatte er das Gefühl, in ein Wespennest gestochen zu haben. Sein Blick fiel auf den Püreetopf.
"Hast du heute schon was gegessen? Ich hab zufällig lauwarmen Kartoffelpürree dabei."
Während Hans-Rüdiger zwei Flaschen Flensburger aus dem Kühlschrank holte, packte Max seinen Kartoffelpürree aus und stellte den Topf auf den Küchentisch.


3 - 25neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2006 23:35:24

"Kartoffel-was???", dachte sich Hans-Rüdiger. Aber da hatte er das Flens schon geköpft und mit Max angestoßen.
"Hau wech!" "Jau, Alder!"
Die kalte Brühe in der Kehle gab Max Gelegenheit, sich eine neue Strategie zurechtzulegen. Kaum hatte hans-Rüdiger die Flasche mit einem genüsslichen "Ahhh" abgesetzt, da begann Max auch schon seine wohl durchdachte Offensive:


3-26neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.05.2006 23:56:01


Aber er kam nicht weit.
"Teller?", fragte Hans Rüdiger, doch der gab sich schnell selbst eine Antwort, "Nein, Löffel tun's auch!" Dann lümmelte er sich zum Tisch und begann die mittlerweile kalte klebrige Masse in sich hineinzuschaufeln. "Na komm schon!", er hielt Max den zweiten Löffel hin, während er gleichzeitig an der Flasche ansetzte. Max rutschte zögernd auf den freien Stuhl und nahm seinem Gastgeber den Löffel aus der Hand. Hans stellte die Flasche schwungvoll auf den Tisch zurück, wobei natürlich ein Teil des Biers überkippte. Schnell wischte er mit seinem Ärmel darüber und sich dann mit seinem Handrücken über den Mund. Max ekelte. Warmes Kartoffelpüree und kaltes Bier - okay, aber umgekehrt? Das war eine echte Herausforderung. Und dann auch noch dieser Rüpel. "Wieso gerade den?", die Frage nach Marions Kriterien zur Auswahl ihres Lebensgefährten bildete sich schon seit einigen Minuten in seinem Kopf.
"Hans..!", Max wurde laut unterbrochen.
"Hey Mann, tu mir das nicht an. Nenn mich Jack! Hans-Rüdiger - das hab ich meiner Großtante Ludmilla zu verdanken. Also bitte, Jack, ist Englisch weißt du" Jack setzte einen wenig überzeugenden Wissensblick auf, "und heißt eh' so viel wie Hans."
"Nun gut, Ha..äh..Jack meine ich...wegen deiner Frau,..." Jack rülpste laut und Max wich angewiedert zurück.
"Nein, mein Freund. Wir reden heute nicht über Frauen, dazu ist das Bier zu schade.", Jack widmete sich wieder seinem Topf, um mit halbvollem Mund irgendetwas von "F..bol WM" zu stammeln. Max hatte genug. Er war viel gewohnt, aber sowas?
Blitzschnell streckte er die Hand nach vorne,die Hemdsärmel rutschten nach hinten und er...


3.27neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keinelehrerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2006 08:16:00

Jack am Kragen seines Tom-Hilfinger-T-Shirts gepackt.
Sämtliche Erziehungsgrundsätze seiner Eltern und seiner Ausbilder missachtend, riss er sein Gegenüber hoch und wollte ihm einen Vortrag über Benehmen, Höflichkeit und Tischmanieren im Eigentlichen und menschlichen Umgang miteinander im Besonderen an die struppige Mähne brüllen.
Doch leider hatte er die Schwerkraft missachtet!(Da kann man mal sehen, wie weit Frauen gestandene Naturwissenschaftler bringen können, dass diese sogar im Zustand emotionalster Aufwühlung sämtliche Vektorkräfte vergessen.)

Der Schwung vom Aufstehen, das Grabschen über den Tisch, das Hochreißen des doch sehr verdutzten und keineswegs hilfsbereiten Gegenübers, führte dazu, dass er bäuchlings auf den Tisch kippte. Die Bierflasche fiel um (es kannte die Vektorkräfte )und die klebrige Brühe ergoss sich auf die Tischplatte.
So lag Max nun bäuchlings in lauwarmem Bier und brustaufwärts in dem fastgleich warmen Kartoffelmatsch. Und beides begann sich auf Körpertemperatur zu erwärmen.






3 - 28.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2006 08:53:41 geändert: 02.05.2006 08:55:35

Nichts von alledem ahnend, saß Marion im Wartezimmer ihrer Gynäkologin. Sie wollte einfach nur Sicherheit haben. Der Schwangerschaftstest war positiv, aber auch Tests können irren.
Sicher, sie wünschte sich ein Kind, aber unter diesen Umständen? Und wollte sie immer noch ein Kind von Jack?
Schließlich hatte sie ihm eine deutliche Handschrift auf dem Badezimmerspiegel hinterlassen. Und wenn Marion etwas für sich entschieden hatte, dann zog sie das auch durch.
"Der Nächste bitte" ertönte die freundliche Stimme der Arzthelferin.
Marion stand schleppend auf, mit zitternden Knien ging sie ins Behandlungszimmer. Die ständige Übelkeit vermischte sich nun mit krampfartigen Schmerzen im Unterbauch...


3 - 29neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: xrendtel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2006 10:29:25 geändert: 02.05.2006 10:39:32

Im Behandlungsraum angekommen ging das Vorgespräch mit ihrer Ärztin irgendwie an ihr vorbei. Sie hörte nur ein: "Dann wollen wir mal schauen, was da ist..."
Breitbeinig auf dem Behandlungsstuhl sitzend stirrte sie an die Decke und begutachtete das Bild, was dort hing: "Oh, ist das neu? Ist das ein Jansen?" Ihre Ärztin war ganz angetan davon, dass sie den Künstler erkannte, werkelte dabei seelenruhig vor sich hin.
Als sie fertig war, sagte sie nur: "Sie können sich wieder anziehen und nach nebenan ins Besprechungszimmer kommen." Im Tran zog sich Marion wieder an und schlich ihrer Ärtzin hinterher.
Dort angekommen setzten sich beide und die Ärztin tippte noch irgendwas in ihren Computer.
Nach einer halben Ewigkeit setzte die Ärtin an, um zu sprechen: "Herzlichen Glückwunsch, sie sind schwanger."
...


3 -30neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2006 11:47:30

Rumms!
Jetzt war es ausgesprochen.
Die weiteren Erklärungen, Hinweise und Empfehlungen der Ärztin rauschten an Marion vorbei.
Mechanisch ließ sie sich im Vorzimmer noch einen Termin geben und wankte dann wie betäubt ins Freie."Jack würde sich jetzt besaufen", dachte Marion und ärgerte sich im nächsten Moment, dass sie nichts Besseres zu tun hatte, als an diese fußballneurotische Flasche zu denken.
Die Gedanken in ihrem Kopf fingen an sich zu drehen, zu überschneiden und schließlich zu verwirren.
Was mach ich jetzt bloß? Sage ich es Jack? Wie krieg ich jetzt meinen Unterricht auf die Reihe? Wer ist der Vater?
An dieser Stelle versuchte sie krampfhaft, die Tage zurückzuzählen ...


... doch dannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2006 12:22:55

entschied sie sich das grübeln zu lassen und sich keine gedanken mehr um all die unsäglichen männergeschichten zu machen...
sie hatte doch schon viel schlimmere klippen umschifft...
voller tatendrang beschloss sie, jack noch heute reinen wein einzuschenken und dann ihre sachen zu packen...
sie würde das kind schon schaukeln...



3 -32neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2006 13:05:03 geändert: 02.05.2006 13:19:47

aber soll sie es überhaupt schaukeln?
Gerade jetzt, wo der Unterricht so stressig wurde, die Kolleginnen und Kollegen so hilfreich wie die Krätze waren - da soll sie von diesem Fußbalidioten ein Kind kriegen?
Fieberhaft überlegte Marion und kam zu dem Schluss, das Ganze erst einmal zu vertagen.
Bei ihr meldete sich nämlich das dringende Bedürfnis...


3 - 33.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2006 15:30:14 geändert: 02.05.2006 19:31:25

schnellstens Ordnung in ihr chaotisches Gefühlsleben zu bringen.

Max stolperte ins Bad und dachte an nichts anderes als sich notdürftig von Bier und Kartoffelpürree zu befreien und dann nichts wie weg hier.
Marions Mann entpuppte sich als versoffener Fußballfreak, den er sich mit Basecap, Schal und T-Shirt seiner Lieblingsmannschaft laut gröhlend und Bier trinkend im Fußballstadion in der ersten Reihe vorzustellen begann.
Warum hatte Marion nur so an Geschmacksverirrung gelitten?
Als Max in den Badezimmerspiegel starrte und die dunkelroten Buchstaben las, begann ihm zu dämmern, was hier eigentlich abgelaufen war.
Selbst dir notdürftige Reinigung musste nun warten - er, der stets wie aus dem Ei gepellt aussah - musste hier raus, raus an die frische Luft.


<<    < Seite: 12 von 30 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs