transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 120 Mitglieder online 11.12.2016 09:07:50
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "privatisierung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
privatisierungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2006 18:31:17 geändert: 05.05.2006 18:32:08

berlin:
wie aus gut unterrichteten kreisen zu vernehmen ist, plant der bund in zusammenarbeit mit sämtlichen bundesländern den großen coup bei der reduzierung des defizites in den staatshaushalten. das gesamte bildungssystem der bundesrepublik deutschland soll privatisiert werden.
die veräußerung der bildungsimmobilien brächte nach berechnungen des finanzministeriums die summe von rund 2,3 milliarden € in die klammen haushaltskassen. die langfristige reduzierung an personalkosten stelle aber den weitaus erträglichsten posten da.
für die bisher verbeamteten staatsdiener im schuldienst ist eine zweigleisige lösung vorgesehen. einerseits können sie freiwillig aus dem beamtenverhältnis aussteigen, um so die möglichkeit zu erhalten, bei privaten trägern eine weiterbeschäftigung zu finden. da die kultusministerien aber davon ausgehen, dass dies nur für einen verschwindend geringen teil der lehrer in frage kommt, wird an eine weiterbeschäftigung ähnlich der vorgehensweise bei der post und bahn gedacht.
aufgrund ihres beschäftigungsstatues wurden beamte dort zu "eher ungeliebten tätigkeiten" herangezogen bzw. verpflichtet.
ab wann die umwandlung des schulsystems umgesetzt werden soll ist in der großen koalition noch strittig. fest stehe, dass dies aber noch in dieser legislaturperiode als zeichen der aufhebung des reformstaus vollbracht werden soll.

schöne aussichten.


mfg
sopaed


... 2,3 milliarden € ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2006 19:08:04 geändert: 05.05.2006 19:20:10

die werden dann auch noch privatisiert.
http://focus.msn.de/finanzen/steuern/staatsverschuldung_nid_28535.html

vielleicht auch: Outsourcing


...?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2006 19:20:20

welche quelle liegt den infos zugrunde???

miro


Huchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keinelehrerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2006 20:17:10

war meine erste Reaktion.
Auf welche abstrusen Ideen kommt man denn noch?

Aber auch mich würde interesssieren, wer der Informant sein soll.
Vielleicht erweist es sich als Ente.

Oder es ist ein wohldurchdachtes neues System, dass uns vielleicht doch noch nach vorne bringt.
Unseren Kindern Vorteile bietet - andere Methoden, andere Auswahlkriterien - und für die Eltern mehr Mitbestimmung.
Bei uns hat die FDP schon mal einen ähnlichen Vorschlag gemacht, der aber von den anderen Parteien zerrissen wurde.

Abwarten.
Und gegebenenfalls handeln.


Netter hoax!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2006 21:38:25 geändert: 06.05.2006 00:24:42

Ganz ruhig bleiben, ihr Lieben!

Ich bin an einer Privatschule (kirchlich); unser Schulträger ist froh, dass das Bistum in eine zuvor gegründete GmbH eingetreten ist; die deutschen Bistümer stöhnen unter den Sachkosten als Träger der Schulen (Personalkosten werden aufgrund des Staatsvertrages weitgehend refinanziert).
Ihr glaubt doch nicht allen Ernstes, dass die Kirchen freiwillig in einer Zeit der zurückgehenden Kirchensteuereinnahmen zusätzlich weitere Schulen übernehmen?
Und wer könnte sonst außer Waldorf- und ähnliche (nur genehmigte) Schulträger Schulen übernehmen, die nur Kosten "produzieren"???

Wenn die o.g. Meldung keine Falschmeldung ist, dann ist sie ein gezielt ausgestreutes Gerücht im Sinne der Desinformation, um z.B. Lehrerverbände zu schocken.

Cool bleiben!



Liebe Grüße,

oblong


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2006 21:46:22

wir werden es noch erleben dürfen / müssen.

... Und wer könnte sonst außer Waldorf- und ähnliche (nur genehmigte) Schulträger Schulen übernehmen, die nur Kosten "produzieren"??? ...

was produktion bedeutet.



zieht der staatneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2006 23:02:27

sich nicht sowieso immer mehr durch die freien schulen aus der verantwortung zurück. mit jeder freien schule gräbt der staat seinen eigenen staatlichen schulen ein stück wasser mehr ab... also wohin geht der weg?

miro


aus der verantwortung?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2006 23:26:15

lieber miro
der staat richtet doch die freien schulen nicht ein.
das machen elterninitiativen.
der staat betreibt die klassischen schulen für eine elternmehrheit die an veränderung weniger interessiert ist und immer noch glaubt dass die schule mit stillsitzen zuhören aufträge ausführen und gleichzeitigem unterricht "gut" für die kinder sei.
ich erlebe grade wieder eine fünfjährige erstklässlerin die längst viel mehr kann als die lehrerin anbietet und erlaubt, eine referendarin die durch prüfungen gefallen ist weil sie kinder selbstständig (unberechenbar) sein ließ und eine sechstklässlerin die mit kurzen tipps viel mehr erreichte als im klassenunterricht und jetzt immer mehr wissen will.
in klassischer schule wird unendlich viel geld und energie und lebenszeit verplempert.
ich glaub, die meldung war nur ein wunschtraum von sopaed.


wasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2006 23:31:35

bitte schön ist ein:
Informant?

ich für meine teil habe da schon meine vorstellungen.
ist es das gemeinte?


staatneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.05.2006 23:52:30 geändert: 05.05.2006 23:53:17

unterstützt aber auch alle freien schulen... dieses geld in staatliche schulen!

miro

@rolf_robischon... entzückt ob LIEBER MIRO


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs