transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 21 Mitglieder online 10.12.2016 00:10:13
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Sach-, Sozial- und Selbstkompetenz"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Sach-, Sozial- und Selbstkompetenzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: divinghase Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2006 12:58:39

Hallo an alle!

Ich brüte gerade über meinem Stundenentwurf für den ersten Unterrichtsbesuch. Dabei habe ich große Probleme mit den Begriffen, Sach-, Sozial- und Selbstkompetenzen. Mir ist schon klar, dass ihr mir da nicht wirklich helfen könnt, vor allem bei den Sachkompetenzen.

Aber gibt es nicht vielleicht ein paar Schlagwörter die euch einfallen? Was kommt bei den Fachleitern gut an, welche Wendungen kann ich am besten benutzen...

HILFE, ich dreh noch durch!

Ich hoffe ihr könnt mir noch ein wenig helfen.
Erwartungsvoll hoffend,
divinghase


Sachkompetenzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dorfkind78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2006 13:06:30

Hallo!
Was ist denn dein Unterrichtsinhalt?
Welches Wissen sollen die Schüler nach deinem Unterricht "gesichert" wissen (ein Wissen das sie vorher noch nicht wussten)?
Sollen sie etw. anwenden können, etw. benennen können, etw. abstrahieren können...?
Mir hat immer geholfen, dass ich einige Vorlagen aus dem Internet gelesen habe. Auch wenn sie nicht konkret zum Thema passen, habe ich oft Anregungen für Formulierungen gefunden .
Und - ich weiß es tröstet dich im Moment kaum, aber: der erste Entwurf ist der Schlimmste .
Liebe Grüße,
Dorfkind78


Vermintes Gebiet!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2006 13:20:25

Hallo, divinghase!

Aber gibt es nicht vielleicht ein paar Schlagwörter die euch einfallen? Was kommt bei den Fachleitern gut an, welche Wendungen kann ich am besten benutzen...

Du lockst uns da auf ein Minenfeld!
Wenn wir dir hier Tipps in die falsche Richtung geben, dann gibst du uns die Schuld, wenn's nicht so läuft, wie du es erhofft hast.

Denke doch in Ruhe darüber nach, was dein Fachleiter zu den Stunden gesagt hat, die er bei dir gesehen hat: Was hat ihm gefallen, was nicht? Wo hat er gemeint, das müsse noch verstärkt ausgebaut werden, das dürfe nicht so stark hervortreten usw.?

Im Allgemeinen sehen es Fachleiter gern, wenn du Impulse gibst, die Schülerinnen und Schüler zu eigenständigen Arbeiten, Gedanken und Lösungen anregen; wenn du nicht zu lange große Erklärungen, Lehrervorträge oder Vorlesungen einbaust.
Ungern sehen sie, wenn du zu kleinschrittig vorgehst, ihnen Antworten in den Mund legst, im Mediendschungel und in der Methodenvielfalt versinkst.

Denke darüber nach: Was sollen die SuS in dieser Stunde lernen, erfahren?

Wenn du genauere Fragen hast, kannst du sie uns stellen; wir sagen dir dann schon, was du noch selber machen musst!

Las dich von Altmeister Goethe trösten:

Such er den redlichen Gewinn!
Sei Er kein schellenlauter Tor!
Es trägt Verstand und rechter Sinn
Mit wenig Kunst sich selber vor.

Liebe Grüße,

oblong


@ oblongneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: divinghase Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2006 13:30:12

Erst einmal Danke für eure schnelle Meldung. Aus dem Seminar haben wir leider nicht allzuviel dazu gemacht, zumindestens rein praktisch gesehen.

Wie gesagt, es ist mein erster UB, also hat mein Fachleiter mich noch nicht gesehen (im Unterricht natürlich). Dementsprechend habe ich natürlich auch noch keine Ahnung was ihm an mir und meinem Unterricht gefällt oder nicht.

Und keine Panik, ich mach euch schon nicht verantwortlich! Ich muss ja eh schauen welche "Schlagworte" zu meinem Unterrich passen würden.

Es geht mir eigentlich mehr darum, mal so einen Überblick zu bekommen. Was gibt es zu Sach-, Sozial- und Selbstkompetenzen zu sagen. Als traut euch ruhig, ich beiß euch schon nicht den Kopf ab.


Ich würde mich einfach nur freuen ein paar Anregungen zu bekommen, mit denen ich dann "differenziert" umgehen würde.



Rahmenpläneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2006 14:42:34

In den Berliner Rahmenplänen (Grundschule) ist erläutert welcher Kompetenzbegriff zugrunde gelgt wird. Es gibt sie im Netz
http://www.sensjs.berlin.de/schule/rahmenplaene/thema_rahmenplaene.asp.
Vielleicht hilft dir das weiter.

Viel Erfolg


Mir ist schon klar,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2006 14:47:43

dass sich jeder in der zweiten Ausbildungsphase in Richtung seiner Seminarleiter verbiegen muss. Aber tu dir bitte selber einen Gefallen: Verliere dich und deine Lehrerpersönlichkeit dabei nicht aus den Augen. Wenn das, was du da mit der Klasse tust, nicht authentisch ist, kannst du sämtliche "Anpassungsversuche" vergessen, dann läuft die Stunde aus dem Ruder. Also, egal was du tust: Es muss zu dir passen!


Recht hast du, janneke!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2006 16:59:50

Schiele nicht nach dem Seminarlehrer; sapere aude, habe den Mut, dich deines Verstandes zu bedienen.
Hast du keinen Mentor/keine Mentorin?
Ich finde es bescheuert, dir keine Lehrerin zur Seite zu stellen, die dir Schützenhilfe leistet!
Überlege ganz schlicht: Was sollen deine Schüler lernen, erfahren, fühlen?
Beim ersten Besuch kann der Seminarlehrer nicht erwarten, dass du große Erziehungskunst vorführst.
Danach schaust du beim Link nach, was dir brigitte62 aufgezeigt hat.
Kannst du mit anderen Neulingen sprechen, welche Erfahrungen sie mit dem ersten Unterrichtsbesuch gemacht haben? Ich bin sicher, das könnte dir innerlich Kraft geben.
Lies dir unsere Vorschläge durch und versuche das, was dich anspricht.
Frage zurück!

Liebe Grüße,

oblong


Vielen lieben Dank,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: divinghase Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.05.2006 17:28:59

für eure Unterstützung. Mit dem nicht verbiegen lassen werde ich mir Mühe geben. Ganz Ehrlich! Aber gute Noten brauche ich ja schließlich auch, also werde ich mir einen Mittelweg aussuchen. Ich denke nicht, dass ich den Schülern Inhalte, Werte, Methoden... vermitteln kann, hinter denen ich selbst gar nicht stehe.

Mit meinen Mitrefs im Seminar verstehe ich mich sehr gut, aber wir haben mehr oder weniger alle noch den ersten Besuch ausstehen, so dass wir uns dabei noch nicht wirklich helfen können. Wird aber werden.



Ich weiß ja nicht...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: theia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2006 16:43:58

Ich weiß ja nicht, wie es bei euch ist - aber bei uns zählen die Gutachten der Fach- und Hauptseminarleiter letztendlich jeweils 8%. Das ist ja so schreckich viel nicht, so dass man gerade die ersten UBs auch als Chance begreifen kann, auch mal einen Fehler zu machen. Vor allem vor dem Hintergrund, dass es ja nicht bei diesem ersten Eindruck bleibt und Verbesserungen auch deutlich im Gedächtnis bleiben.
Und wenn dir die Kompetenzbegriffe nicht klar sind, würde ich das wahrscheinlich in einem der Seminare ansprechen. Ich denke, dass die dazu da sind.

Ansonsten - deine Kompetenzen mal in einem "Gehirnsturm"
Sachkompentenz: Lernzuwachs auf dem fachlichen Bereich; Was sollen die SuS in der Stunde lernen?; Was sollen sie hinterher können? Welches Wissen sollen sie erwerben?

Sozialkompetenz: Was sollen die SuS auf zwischenmenschlichem Bereich lernen? Zielt eine meiner Methoden auf Teamfähigkeit ab?

Selbstkompetenz: Was lernt der Schüler für sich selbst? Zielen Stundeninhalte oder Methoden vielleicht auf Dinge wie Konzentrationsfähigkeit, Methodenwissen, etc. ab?

Aber - keine Gewähr für Richtigkeit!


Schau mal da:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2006 19:24:14

http://www.dagmarwilde.de/

hier wird eine Fülle von Material und Anregungen für Grundschul-Referendare geboten.

Speziell zu den Kompetenzen:
http://www.toolbox-bildung.de/Selbstkompetenz___Faehigkeit_zu_kreativem_Denken.23.0.html

http://www.uni-rostock.de/bildung/download/fortbildungsmaterial/text-lehmann-nieke.pdf

Vielleicht kannst du dort Anregungen finden.

Viel Spaß im Referendariat
elefant1





 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs