transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 4 Mitglieder online 10.12.2016 03:56:03
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Unterrichtsausfall"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Unterrichtsausfallneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2006 10:05:49

Nach Angaben deutscher Lehrerverbände fällt fast jede zehnte Schulstunde aus, die Schulministerien der Länder geben nur zwei bis fünf Prozent an. "Bewusste Täuschung" nennt das der Deutsche Philologenverband. Im Interview fordert der Vorsitzende Heinz-Peter Meidinger zusätzliche Stellen, auch für Quereinsteiger.

http://www.spiegel.de/unispiegel/schule/0,1518,335776,00.html

Wie sieht es in Eurem Bundesland aus???
Was wird dagegen unternommen???



Unterrichtsgarantie plus / Hessenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2006 10:08:08

Schau mal, dazu gibt es ein Forum:
Unterrichtsgarantie plus (Hessen)
Habe gerade heute eine Gesamtkonferenz zu diesem Thema...


am liebstenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2006 10:11:37

hätte ich hier eine Sammlung aus allen Bundesländern in Kurzform, damit ich (und andere interessierte Leser auch) eben nicht für jedes einzeln Konzept ein extra Forum suchen muss.
Trotzdem: Große Neugier auf das, was auf Deiner Gesamtkonferenz besprochen wird und an Ergebnissen herauskommt!!!!


Es lebe die Statistik!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2006 10:21:09 geändert: 15.05.2006 10:21:21

@ veneziaa
"Unterrichtsgarantie plus" - das ist die eine Methode des Etikettenschwindels: Man erfinde einen verschleiernden, beschönigenden Ausdruck - und schon hat man das Problem im Griff!
Natürlich übertreibe ich kräftig, veneziaa, du kennst mich ja; aber hinter diesen vollmundigen Konzepten und Ankündigungen habe ich selten eine echte Verbesserung gefunden, und wenn der Berg diesmal eine Maus hervorbrächte, wäre es ja immerhin schon eine Leistung.

Die andere Methode der Schönfärberei ist die Statistik.
Vor einigen Jahren erließ das damalige Bildungsministerium in RLP die Weisung, nicht von Stundenausfall zu sprechen. Als Stundenausfall werde das definiert, was über dem Bundesdurchschnitt liege; wenn also der Bundesdurchschnitt 2% Stundenausfall sei und habe RLP dann 5%, so sei von einem Ausfall von 3% auszugehen...
Sooo kann man es natürlich auch machen...

Liebe Grüße,
oblong


Was genau willst du wissen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: keinelehrerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2006 11:31:21

Genaue Zahlen kann ich dir keine nennen. Nur meine Meinung als Mutter, wann die Kinder zu Hause sind und was sie erzählen, wer gefehlt hat, wer vertreten wurde.

An den Grundschulen hat sich seit dem Kahlschlag unseres Kumis wirklich was getan. Vollmundig hat er eine Qualitätsverbesserung und verlässlichen Unterricht angeboten. Die Qualität des Unterrichts zu beurteilen steht mir fachlich (wohlgemerkt FACHLICH) nicht zu. Allerdings haben wir wesentlich weniger Ausfälle, weil die Lehrerfeuerwehr jetzt besser greift. Unsere LEV ist aber auch wie ein Teufel dahinter her, ihm nachzuweisen, dass er die Schulen ohne Not geschlossen hat und dass dieses Gerede von Sicherung und Verbesserung nur eine andere Art von Sparen auf dem Rücken unserer Kinder ist.

An der GeS unserer Tochter fällt schon recht häufig was aus. Warum, kann ich nicht sagen. Eine mögliche Ursache kann sein, dass es relativ wenig LehrerInnen sind, und wenn es dann zu Krankheitsfällen kommt, immer die Jüngsten heimgeschickt werden. Allerdings hatte ihre Lehrerin in den letzten Wochen auch Fortbildung, was ich persönlich auch gut und richtig und empfehlenswert finde. Dann fällt halt Unterricht aus, was wiederum schade ist. Aber entweder hat man eine engagierte Kraft, die sich dann auch weiterbildet, oder nicht.

Am Gym fällt in den letzten Wochen ständig was aus. Mögliche Ursache könnten die Abi-Arbeiten sein, aber das bekommen die Kids ja nicht gesagt. Da kommt dann ein Lehrer rein, sagt er mache Vertretung. Entweder machen sie Unterricht, oder sie dürfen schon HA machen.
Fällt es in die letzten Stunden, 6. oder 7., dürfen sie heimgehen.

Hilft dir das in deiner Statistik?


Genaue Zahlen kann ich auch nicht liefern,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2006 12:01:44 geändert: 15.05.2006 12:03:33

aber ein paar Aussagen zum "Konzept": Weil wir hier im schönen Thüringen leider immer weniger Schüler haben, wurde vor einigen Jahren mit der Gewerkschaft das "Swing-and-Floating"-Modell entwickelt. Das heißt, ich unterschreibe einen Arbeitsvertrag über 15 Jahre, in dem für den größten Teil dieser Jahre abhängig von der (angeblich errechneten) Schülerzahl Teilzeitarbeit (90 - 70%, dann wieder ansteigend) vereinbart wird. Ziel des Ganzen: Kaum Entlassungen, da die Lehrer zwischen den Schularten "swingen" können, also bei uns am Gym. z.B. auch Regelschullehrer unterrichten (Meist mit Abordnung für ein Jahr). Reichen die Stunden trotzdem nicht, kann planmäßige (für das ganze Jahr) oder außerplanmäßige (einzelne Vertretungsstunden) Mehrarbeit vereinbart werden. Planmäßige MA wird bezahlt, außerplanmäßige soll möglichst abgebummelt werden - mit anderen Worten: ich vertrete in einer Klasse, die ich sonst gar nicht unterrichte und lasse dafür meinen Unterricht ausfallen bzw. wieder von einem anderen Kollegen vertreten ... Man kann auch die Bezahlung verlangen, aber dann werden die Ausfallstunden der 12. Klasse (die ja jetzt in der Prüfungsphase sind) gegengerechnet ...
Inzwischen sind ja auch viele Lehrer verbeamtet - mit 80% (außer Schulleiter), die dürfen 3 Stunden pro Monat unentgeltlich mehr arbeiten. Problematisch wird es bei Langzeitvertretungen, da kann der Beamte eventuell mal auf Bezahlung hoffen, natürlich mit Gegenrechnung der Stunden in Klasse 12 (falls er eine hatte). Planmäßige Mehrarbeit wird kaum noch genehmigt, eher werden auch Stunden gekürzt, bei geschehen z.B. in Latein, wo von Grund- oder Regelschule keine Aushilfen kommen können.
Wenn vertreten wird, dann meist in den kleineren Klassen; für die Größeren gibt es dann öfter Aufgaben - damit gilt die Stunde nicht als Ausfallstunde!!
So weit - so schlecht. Das Konzept dahinter heißt schlicht: SPAREN!
LG
binimaja

PS: Wir brauchen nicht unbedingt mehr Lehrer in Thüringen, wir würden auch wieder voll arbeiten!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2006 13:45:49

In den GS in Niedersachsen fällt keine Stunde aus.
Es gibt ein Vertretungskonzept.
Dass die Vertretungskräfte - inzwischen heißen sie pädagogische Mitarbeiter - keine ausgebildeten Lehrer sind, sondern Päd.Studenten, Mütter oder andere auf Abruf zur Verfügung stehenden Menschen, das weiß die Allgemeinheit nicht.
Im Winter während der Erkältungszeit ist es wirklich schwierig, alle Schüler in irgendeiner Weise beaufsichtigt aufzubewahren.

Das steht nicht in der Statistik.

Palim


Ich habe ähnliche Erfahrungen wie keinelehrerin...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2006 17:19:24

An den Grundschulen, in denen ich bisher gearbeitet habe bzw jetzt arbeite, fällt so gut wie kein Unterricht aus. Da wird mit allen "Tricks" gearbeitet, z.B. betreut (anders kann ich es nicht nennen) eine Lehrerin mal eben 2 Klassen mit je 26 Kindern, Referendare und Sozialpädagoginnen werden als Vertretung eingesetzt, außerdem gibt es einen Vertretungspool mit (ausgebildeten) LehrerInnen, die schnell eingesetzt werden können.
Am Gymnasium meines Sohnes fällt alle "Nase lang" Unterricht aus, meist wegen Krankheit, Ausflügen, sehr selten wegen Fortbildung (werden fast nur noch nachmittags angeboten). Wenn vertreten wird, gibt es meist keinen Unterricht, sondern Beschäftigung im Sinne von Spielen, HA machen...Ich frage mich, ob die LehrerInnen nicht einfach eine Stunde in ihrem Fach machen könnten oder mal mit den SchülerInnen über aktuelle Ereignisse diskutieren können. In GS-Klassen liegt meist ein kleiner Fundus von Arbeitsblättern in den Klassenräumen, so dass jeder, der vertreten muss, im Notfall darauf zurückgreifen kann.
Zahlen kann ich auch nicht nennen, höre aber von Bekannten immer ähnliches, sowohl aus GS, GesSCH und Gymnasien. (NRW)
Liebe Grüße, Clausine


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs