transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 541 Mitglieder online 07.12.2016 19:38:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Berlusconi lässt grüßen - Demokratur in Hessen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Berlusconi lässt grüßen - Demokratur in Hessenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2006 06:53:28

Heute steht in der Plenarsitzung des Landtags ein Thema auf der Tagesordnung, das seit Monaten für Schlagzeilen sorgt: Unterrichtsgarantie plus.
Damit Hessens Lehrer wissen, was auf sie zukommt, erhielten sie Post aus dem Ministerium, in der KuMi Wolff unmissverständlich klar stellt, das Konzept werde IN JEDEM FALLE umgesetzt: "An Entschlossenheit wird es uns dabei nicht fehlen!" Die Pläne waren zuvor von Schulen, Lehrerverbänden und Personalräten als illusorisch verworfen worden.
Im Landtag geht es nun heute um eine ÄNDERUNG DES SCHULGESETZES, die dafür sorgen soll, dass die Rechte der Personalräte beschnitten werden. Ihnen soll die Möglichkeit genommen werden, Entscheidungen des Schulleiters zur Einstellung von Vertretungspersonal zu boykottieren..
Ich fühle mich sehr unwohl bei dem Gedanken, dass man flugs mal eben ein Gesetz ändern möchte (siehe Berlusconi), um eigene Ideen demokratorisch (mehr diktatorisch als demokratisch) durchzusetzen..

DAS musste ich hier mal loswerden!
veneziaa


Sorry - muss mal hochschiebenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2006 15:37:30

Es kann doch nicht sein, dass alle Hessen hier unter uns dazu nichts zu sagen haben..
Dann geschieht´s euch recht!!


hessen ist nur symptomträger.....veneziaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2006 15:47:58

die unterrichtsgarantie plus ein weiterer beweis für unser marodes schulsystem....natürlich brauchen wir soetwas wie eine unterrichtsgarantie und zwar überall in deutschland und dafür brauchen wir geld, mehr stellen und insgesamt mehr motivation zu bildung und erziehung:
das betrifft uns alle: schule und gesellschaft; lehrer, schüler und eltern!

solange viele lehrer am burnout-syndrom leiden, die schüler unter motivationsmangel, die eltern ihre verantwortung nicht mehr erkennen und/oder nicht wahrnehmen und die politik immer alles auf die rücken und schultern der schulleitungen verlagert, solange wirds net besser sondern schlechter! nicht nur in hessen!


Ein starkes Stück!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2006 18:00:50

Das ist ein ganz schöner Hammer, den sich eure Ministerin da leistet! Und damit geht sie an die Lehrerinnen und Lehrer direkt!

Urteilt selbst:

http://verlaessliche.schule.hessen.de/news//news//material/lbrief.pdf

Leider glaube ich, dass einige Blauäugige wieder sagen werden: klingt doch gar nicht schlecht...

Liebe Grüße,

oblong


Na sicher klingt das gut...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2006 20:26:56

... soll es ja auch, zumindest oberflächlich und nach außen hin.

Ich frage mich allerdings, wann Schulen endlich genug Lehrerstunden zugestanden werden, damit sie sowohl ein sinnvolles Vertretungskonzept, als auch ein sinnvolles Förderkonzept erarbeiten können.

Das mit der Unterichtsgarantie Plus (oder vielmehr die Ideen zur Umsetzung) ist aber in meinen Augen der allergrößte Hammer. Da fragt man sich doch echt, warum man überhaupt eine Ausbildung gemacht hat. Und dafür die Gesetze zu ändern. Argh! Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich das nervt und ich könnte mich stundenlang drüber aufregen.

Leider habe ich das Gefühl, dass ich noch nicht sortiert genug bin, um wirklich zu überlegen, was man effektiv dagegen tun kann.


So wirklich tunneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2006 20:46:51

kann man wohl nicht viel. In Niedersachsen ist seit einigen Jahren das Modell Verlässliche Grundschule am Laufen. Euer hessisches Modell klingt sehr ähnlich (waren Busi und Frau Wolf zusammen essen?). Eine verlässliche GS muss in Niedersachsen Betreuung von 5 Zeitstunden gewährleisten, es darf kein Schüler nach Hause geschickt werden. Für die 1. und 2. Klasse wird also in den Randstunden Betreuung (Spiele u. ä.) angeboten und wenn ein Kollege erkrankt, wird er durch einen "pädagogischen Mitarbeiter" (nicht mit denen von der Förderschule zu verwechseln!) vertreten, wenn sich das aus dem Kollegenpool nicht anders machen lässt. Wohl also der Schule, die sich in der Nähe einer Uni befindet und wenigstens noch pädagogisch Interessierte für diesen Job bekommen kann. Aber was tut die GS im plattesten Ostfriesland? Anfangs war auch im Erlass für die Verlässliche GS vorgesehen, dass Vertretungsjobs nur bekommt, wer in irgendeiner Weise pädagogische Vorbildung hat. Kürzlich wurden Betreuungs- und Vertretungskräfte zu einer Gruppe (pädagogische Mitarbeiter) zusammengefasst - nicht nur vom Gehalt her, sondern auch von der Qualifikation. Klartext: Auch eine interessierte Hausfrau ohne jegliche Vorbildung kann einen solchen Vertrag bekommen.
Nein, glücklich sind wir damit nicht. Aber uns ist auch klar, dass wir auf gar keinen Fall entsprechende Lehrerstunden bekämen. Nicht mal für eine Kollegin, die in Mutterschutz geht, bekommen wir einen Springer bis zum Sommer. Ihre Fehlzeit ist zwei Tage zu kurz..............
Also nehmen wir, was wir kriegen können, und sind schon froh, wenn wir die Kinder von netten Menschen betreut wissen. Traurig, aber so viel Wert wird in unserem Land den Kindern nun mal beigemessen.
Einziger Vorteil: Es gibt für jede Schule klare Obergrenzen für dieses Vertretungsbudget. Die Schulleitungen können also nicht nach Lust und Laune "einkaufen", was sie so kriegen können.


Danke, Oblong,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kajakwolfi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2006 23:09:33 geändert: 20.05.2006 02:01:28

für den Link.

Wie niveaulos so ein Schreiben sein kann, ist erschreckend.
Klar, ich bin selber nicht in Hessen Lehrer, aber selbst im knallkonservativen Baden-Württemberg würde sich kein/e Kultusminister/in so blamieren, indem er/sie ausdrücklich auf der wichtigsten Lehrergewerkschaft herumprügelt.

Den persönlichen Ärger (sei er berechtigt oder nicht) so in die Welt hinauszuposaunen und damit zu beweisen, dass man reagiert und nicht agiert, ist ein Armutszeugnis und alles andere als souverän.

Hessens CDU-Regierung ohne Tradition steckt noch in den Kinderschuhen und benimmt sich, zunmindest an diesem Punkt, pubertär.



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs