transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 548 Mitglieder online 05.12.2016 15:43:12
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Abstimmung über homeschooling"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Abstimmung über homeschoolingneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2006 09:34:45 geändert: 17.06.2006 09:36:06

auch wenn die Fragestellung nicht allen Aspekten gerecht wird, kann man ja mal teilnehmen:

http://www.spiegel.de/unispiegel/schule/

http://www.spiegel.de/unispiegel/schule/0,1518,421442,00.html


Lasst Sie doch!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2006 11:51:44

Lassen wir doch im Sinne von Toleranz gegenüber Religionsfreiheit diesen durchgeknallten Leuten ihren Willen!

Wir dürfen uns dann aber nicht wundern, wenn wir wie in den USA einen sektiererischen Bible Belt bekommen, die Bundestagssitzungen mit einer christlichen Predigt beginnen und irgendwann mal Ärzte abgeknallt werden, die Abteibungen vornehmen.

Vergessen wir doch den demokratischen Weg der Veränderungen über die politische Schiene. Dazuwürden dann auch Unterrichtsinhalte gehören.
Nehmen wir doch unsere Gesetze selbst nicht ernst und setzen wir doch Bußgelder und Strafen gar nicht erst durch.
Man muss nur noch sagen, dass irgendwas gegen seine Religion geht und dann müssen alle vor dieser Einstellung salutieren.

Warum erlauben wir nicht gleich, das Buch Leviticus als wortwörtlich zu nehmenden Gesetzestext einzusetzen, gleich der Scharia?

Mannomann, da krieg ich nässenden Ausschlag.


Netter Brief an religöse Fanatikerinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2006 11:54:22

Laura Schlessinger ist eine US-Radio-Moderatorin, die Leuten, die in
ihrer Show anrufen, Ratschläge erteilt. Kürzlich sagte sie, als achtsame
Christin, dass Homosexualität unter keinen Umständen befürwortet
werden kann, da diese nach Leviticus 18:22 ein Greuel wäre. Der
folgende Text ist ein offener Brief eines US-Bürgers an Dr. Laura, der
im Internet verbreitet wurde.

Liebe Dr. Laura

Vielen Dank, dass Sie sich so aufopfernd bemühen, den Menschen die
Gesetze Gottes näher zu bringen. Ich habe einiges durch Ihre Sendung
gelernt und versuche das Wissen mit so vielen anderen wie nur möglich
zu teilen. Wenn etwa jemand versucht seinen homosexuellen
Lebenswandel zu verteidigen, erinnere ich ihn einfach an das Buch Mose
3, Leviticus 18:22, wo klargestellt wird, dass es sich dabei um ein
Greuel handelt. Ende der Debatte.
Ich benötige allerdings ein paar Ratschläge von Ihnen im Hinblick auf
einige der speziellen Gesetze und wie sie zu befolgen sind,

a) Wenn ich am Altar einen Stier als Brandopfer darbiete, weiß ich, dass
dies für den Herrn einen lieblichen Geruch erzeugt (Lev. 1:9). Das
Problem sind meine Nachbarn. Sie behaupten, der Geruch sei nicht
lieblich für sie. Soll ich sie niederstrecken?

b) Ich würde gerne meine Tochter in die Sklaverei verkaufen, wie es in
Exodus 21:7 erlaubt wird. Was wäre Ihrer Meinung nach heutzutage ein
angemessener Preis für sie?

c) Ich weiß, dass ich mit keiner Frau in Kontakt treten darf, wenn sie
sich im Zustand ihrer menstrualen Unreinheit befindet (Lev. 15:19-24).
Das Problem ist, wie kann ich das wissen? Ich hab versucht zu fragen,
aber die meisten Frauen reagieren darauf pikiert.

d) Lev. 25:44 stellt fest, dass ich Sklaven besitzen darf, sowohl
männliche als auch weibliche, wenn ich sie von benachbarten Nationen
erwerbe. Einer meiner Freunde meint, das würde auf Mexikaner
zutreffen, aber nicht auf Holländer. Können Sie das klären? Warum darf
ich keine Holländer besitzen?

e) Ich habe einen Nachbarn, der stets am Samstag arbeitet. Exodus 35:2
stellt deutlich fest, daß er getötet werden muss. Allerdings: bin ich
moralisch verpflichtet ihn eigenhändig zu töten?

f) Ein Freund von mir meint, obwohl das Essen von Schalentieren, wie
Muscheln oder Hummer, ein Greuel darstellt (Lev. 11:10), sei es ein
geringeres Greuel als Homosexualität. Ich stimme dem nicht zu. Könnten
Sie das klarstellen?

g) In Lev. 21:20 wird dargelegt, daß ich mich dem Altar Gottes nicht
nähern darf, wenn meine Augen von einer Krankheit befallen sind. Ich
muss zugeben, dass ich eine Lesebrille trage. Muss meine Sehkraft
perfekt sein oder gibts hier ein wenig Spielraum?

h) Die meisten meiner männlichen Freunde lassen sich ihre Haupt- und
Barthaare schneiden, inklusive der Haare ihrer Schläfen, obwohl das
eindeutig durch Lev. 19:27 verboten wird. Wie sollen sie sterben?

i) Ich weiß aus Lev. 11:16-8, daß das Berühren der Haut eines toten
Schweines mich unrein macht. Darf ich aber dennoch Fußball spielen,
wenn ich dabei Handschuhe anziehe?

j) Mein Onkel hat einen Bauernhof. Er verstößt gegen Lev. 19:19 weil er
zwei verschiedene Saaten auf ein und demselben Feld anpflanzt.
Darüberhinaus trägt seine Frau Kleider, die aus zwei verschiedenen
Stoffen gemacht sind (Baumwolle/Polyester). Er flucht und lästert
außerdem recht oft. Ist es wirklich notwendig, daß wir den ganzen
Aufwand betreiben, das komplette Dorf zusammenzuholen, um sie zu
steinigen (Lev. 24:10-16)? Genügt es nicht, wenn wir sie in einer kleinen,
familiären Zeremonie verbrennen, wie man es ja auch mit Leuten macht,
die mit ihren Schwiegermüttern schlafen? (Lev. 20:14)

Ich weiß, dass Sie sich mit diesen Dingen ausführlich beschäftigt haben,
daher bin ich auch zuversichtlich, daß Sie uns behilflich sein können.
Und vielen Dank nochmals dafür, daß Sie uns daran erinnern, daß
Gottes Wort ewig und unabänderlich ist.

Ihr ergebener Jünger und bewundernder Fan



also entwederneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: eiszauberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2006 12:00:14

waren die noch nie in der schule, die eltern mein ich, oder sie haben nicht genau hingescht:
die Erschaffung der Welt durch Gott wird in der schule nicht behandelt: wozu haben wir religionsunterricht?

Bußgelder werden nicht bezahlt: hallo, müsste da nicht mal ein gerichtsvollzieher vorbeischauen und das durchsetzten dürfen mit pfändung und allem???

und das soziale: ja, natürlich, jeden tag fordern wir die kinder auf, unsittliche gedanken zu haben und die anderen nicht zu akzeptieren.

durch sowas fühle ich mich angegriffen.
Wer als lehrer unterwnadert bitte die eltern? oft suchen wir doch gerade die unterstützung in bezug auf die einhaltung von regeln, gegenseitigem respekt, erledigen von schulaufgaben u.ä. !

Finde es sehr bedenklich und stimme bei den vorgeschlagenen votingpunkten nicht mit ab!

eiszauberin


ich finde es haltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2006 12:17:33

sehr übel, dass homeschooling nur unter diesem religiösen Aspekt behandelt wird. Was am homeschooling unter anderer Prämisse gut sein kann, wird gleich wieder mit in die Tonne getreten.


@ ponineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oblong Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2006 12:33:21

Bei den Motiven dieses Familienvaters handelt es sich eher um eine Frage der Weltdeutung als um ein religiöses Problem, nur sieht es bei Kreationisten und anderen Gegnern der Evolution so religiös aus.
Möchtest du Richtlinien aufstellen, wer homeschooling in Anspruch nehmen darf?
Solche Spinner wie im Link beschrieben haben genauso viel oder genauso wenig das Recht dazu wie andere Familien, oder etwa nicht?

Grüßle,
oblong


homeschoolingneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2006 12:38:05

einfach reduzieren auf so einen seltsamen sonderfall um ablehnungsgründe zu finden reicht sicher nicht.
hier ist ein link zur homeschooling-seite
http://www.homeschooling.de/index.htm?http://www.homeschooling.de/konzepte.htm


Solange es nur ein Einzelfall istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2006 13:25:15

können wir der ganzen Sache gelassen entgegensehen.
Bei uns hat auch eine religiöse Gruppierung eine solche Schule gegründet. Deren Wortführer versucht immer wieder vergeblich, über die PBC (Partei bibeltreuer Christen) bei irgendwelchen Wahlen Mandate zu bekommen. Ende des Liedes: mangels "Masse", sprich zu wenige Schüler, zu wenige geeignete Lehrkräfte, die Schule hat sich ins Nirwana aufgelöst. Und die armen Zöglinge mit ihrem Quasi-Hauptschulabschluss stehen meist ohne Lehrstelle auf der Straße.


kein einzelfallneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2006 14:39:01 geändert: 17.06.2006 14:39:52

freie schule und homeschooling sind kein einzelfall.
in deutschland gibt es eine zunehmende zahl von freien schulen
http://www.freie-alternativschulen.de/paed.htm
und homeschooling hat durchaus nicht nur mit religiösen vorstellungen zu tun.
die gleichzeitigkeit bei der belehrung, der unterricht nach festem plan, die fremdbestimmung, die ständigen kontrollen als ziel des unterrichts veranllassen immer mehr eltern, für ihre kinder andere möglichkeiten außerhalb der klassischen staatlichen schule zu suchen und zu finden.
außerhalb dieser normschule ist es für kinder und jugendliche unter umständen leichter möglich, lebendiges wissen zu finden, kompetenzen zu erwerben, eigene wege selbstbewusst zu gehen.
aus staatlicher schule ist mir gerade gestern wieder ein beispiel erzählt worden wo ein hauptschulabsolvent vor dem AUS steht. er besteht zwar die prüfung. die note ist aber zu schlecht um damit in eine lehrstelle zu kommen.
wohin mit ihm?
eine schule in der soetwas möglich ist, sollte
zulassen, dass andere lernwege beschritten werden können.


Es ist mir nicht entgangenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2006 15:48:12

dass im näheren Umkreis meiner Schule neben einer Waldorf-Schule auch eine katholische Privatschule geöffnet hat. Es gibt auch private Internatschulen, in denen Kinder ihren Abschluss nachholen können. Und dann kam bei uns noch dieser abgebrochene Homeschooling-Versuch dazu.
Dennoch: Zur Zeit sind es nur verschwindend geringe Zahlen von Kindern, die diese Schule besuchen. Sehen wir es gelassen: Schulen wie z.B. die Waldorf-Schulen waren vor 20 Jahren noch einer zahlungskräftigen und von einer bestimmten Geisteshaltung (Rudolf Steiner) geprägten "Elite vorbehalten". Inzwischen sind sie durchaus auch für "das breite Volk" interessant geworden. Konkurrenz belebt das Geschäft, und solange die staatlichen Schulen sich einem gesunden Wettberwerb stellen können, ist das auch in Ordnung.

Sollte es aber so kommen, dass staatliche Schulen durch mangelhafte finanzielle, personelle und materielle Ausstattungen ins Hintertreffen kommen, wird ihr Ruf bald dem der öffentlichen Schulen in den USA gleichen. Ich befürchte, dass es so kommen wird. Bis dahin werde ich aber pensioniert sein.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs