transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 142 Mitglieder online 06.12.2016 07:06:53
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Materialoverkill"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Materialoverkillneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2006 18:45:06

In Anlehnung an die Foren GS früher und heute, sowie das Forum Heft oder Mappe habe ich noch ein anderes diskussionwürdiges Feld:

Englischunterricht früher:
Buch, Heft, Vokabelheft für zu Hause
Englischunterricht heute:
Buch, Workbook, Heft, Mappe, Grammatikheft, Vokabelheft

Mathe früher:
Buch, Heft
Mathe heute:
Buch, Heft, Mappe, Regelheft

Deutsch früher:
Lesebuch, Sprachbuch, Heft
Deutsch heute:
Lesebuch, Sprachbuch, Heft, Mappe, Grammatikheft, Aufsatzheft

Spanisch hatte ich nicht, dafür Französisch:
Buch, Heft, Vokabelheft
Spanisch heute:
Buch, Heft, Mappe, Vokabelheft, Grammatisches Beiheft, Grammatikheft

Federmappe früher:
Füller, Bleistift, Radiergummi, Anspitzer, Lineal, Buntstifte, später dann Filzstifte

Federmappe heute:
Füller, 1 Bleistift HB, 1 Bleistift 2B, ein Druckbleistift, Radiergummi, Anspitzer, Lineal, Buntstifte UND Filzstifte, Textmarker in drei Farben, Fineliner in rot und schwarz

Allein für die Hauptfächer gibt es also 22 verschiedene Hefte und Mappen, die gekauft und jeden Tag gepackt werden müssen. Dazu kommen dann die Nebenfächer mit jeweils Buch und Mappe.

Ich frage mich, ob das wirklich alles sein muss und ob weniger nicht manchmal mehr ist.



3. klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steffchen2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2006 19:03:58

deutsch ergänze ich noch (zum glück nur in der parallelklasse meines sohnes): Geschichtenhefr, gedichteheft, wörterheft (abc-heft). der freund meines sohnes war 2 jahre in china, ein jahr englischer kindergarten, 1 jahr international school, alles englisch-sprachig. kamen letztes jahr zurück, das kind war hoffnungslos überfordert schon allein wegen der hefte. ich finde diese heft- und ordnerflut unmöglich!! dass die kinder so besser und mehr lernen, halte ich für ein gerücht. mich selbst nervt das auch, weil ich 2 wochen lang jeden 2. tag noch irgendein heft zusätzlich besorgen musste...!


und dannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elgefe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2006 19:04:51 geändert: 20.09.2006 19:08:42

stell dir mal vor, dass du 4 schulpflichtige kinder hast.....ich bin mittlerweile dazu übergangen, hefte, heftumschläge, schnellhefter, buntstifte, bleistifte, textmarker, kleber,wasserfarbkästen, geodreicke und lineale und fineliner im großmarkt zu kaufen in riesengroßen abpackungen ....
so passiert es, dass ich bei nur einem einzigen einkauf an die 150 € nur in das arbeitsmaterial investiere....
ganz zu schweigen von turnschuhen, turnzeug, getränken für den schulvormittag usw.....
ach da hätte doch glatt die ausflüge und klassenfahrten vergessen....

SCHULE KOSTET EBEN DOCH GELD...und zwar richtig, wenn man's ernst nimmt...ob das alles IMMER sein muss, weiß ich nicht.....hin und wieder traue ich mich, vorsichtig nachzufragen...aber nur wenn nicht gerade die eltern von einzelkindern neben mir stehen...


Darf ich das Themaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2006 19:20:20

dieses Threads etwas erweitern, bitte?

Aus Lehrersicht, passiert vor 1 Monat:
Englisch Klasse 5, neu eingeführts Buch:
Buch + Lehrerband + Workbook + Hörverstehens-CD + Standardaufgaben f. Klassenarbeiten
112,- Euro

Französisch Klasse 6, neu eingeführtes Buch:
Buch + Cahier d'activités + CD + Lehrerband + Lehrer-CD + Standardaufgaben f. Klassenarbeiten
98,90 Euro.
Von zusätzlicher Software zur Stunden - u. Klassenarbeitsvorbereitung (wg. der Bilder etc. sehr hilfreich) von 130,- Euro ganz zu schweigen.

Darin sind noch nicht die Folien enthalten, die vom Schuletat angeschafft werden.(190 Euro für beide Fächer für 1 Jahrgang) Bei den anderen Materialien ist es sinnvoll, sie selber und alleine zu besitzen, da wir immer Parallelkurse haben und es manchmal mit den CDs etc. knapp wird.Außerdem brauche ich sie auch zur Vorbereitung zu Hause.

Diese Kosten entstehen in dieser Höhe und höher in jedem folgenden Jahr. Und - bei uns passiert: Wir hatten das letzte Franz.-Buch bzw. Englischbuch noch gar nicht in allen Jahrgängen durch, da mussten wir aufgrund neuer CV und der Auflösung der Orientierungsstufe schon wieder neue Bücher anschaffen.

Ich finde auch hier diese Materialflut - und hier ist noch keine Grammatik, noch keins von den angebotenen Videos etc. enthalten - und die damit verbundene Kostenflut eine Zumutung.

Wissen es die Nicht-Sprachlehrer eigentlich zu schätzen, dass sie(im Normalfall) für Unterrichtsmaterial sehr viel weniger ausgeben müssen????


Verstehe euch ja zum Teilneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2006 19:26:49

aber, buntstifte, wasserfarbkästen, im großmarkt zu kaufen in riesengroßen abpackungen ....-ist das echt die Lösung?

Ich merke immer wieder welch Chaos ein schlechter Farbkasten und miese Buntstifte im Kunstunterricht anrichten. Die Stifte brechen ständig, die Farben brechen aus, sie decken schlecht,leuchten nicht etc....ach Stunden könnte ich weiterschreiben.

Meine Tochter hat in der 1.KL einen Malkasten bekommen und den verwendet sie immer noch (so auch die Wchsmalkreiden, Häkelnadeln, Lineale etc.). Sie wird das auch ins Gym. mitnehmen, sowie die Mappen und die Kartonfolder! Also wenn man die Kinder dazu anhält ihre Sachen zu pflegen, dann ist das mehr Ersparnis, als jedes dritte Monat wieder in den Großmarkt zu pilgern und neue Sachen zu kaufen.

Meine Schüler dürfen Bio, GW , Musik und Geschichte in einer Mappe führen mit Trennblättern, dass dürfte wohl für andere Schulen auch kein Problem sein.
lg ines


Hefteflut in der Grundschule?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2006 19:27:44 geändert: 20.09.2006 19:34:09

Letztendlich trifft die Hefteflut bei mir in der Klasse nur die Fächer Deutsch und Mathe. In den anderen Fächern haben die Kinder nur ein Heft oder einen Schnellhefter.

Doch andererseits bitte ich um Gegenvorschläge, denn ich finde, wenn man in diesen Fächern keine gezielte Hefte für gewisse Themen hat, ist das ein Durcheinander.

In Mathe habe ich z.B. 2 Übungshefte (eines wird immer eingesammelt), einen Schnellhefter und ein Regelheft um wichtige Regeln einzutragen. Kopfrechenaufgaben werden in ein kleines Notizheft geschrieben, wo man die Heftführung nicht beachten muss (war den Kindern lieber als Blockblätter und ist auch ökonomischer).

In Deutsch habe ich ebenfalls 2 Übungshefte (Grund siehe Mathe), ein Gedichte- und Geschichtenheft, das besonders schön gestaltet wird, ein Diktatheft (hier muss nicht auf die Heftführung geachtet werden), ein Regelheft und einen Schnellhefter. Ich habe den Kindern die Wahl gelassen, wo sie ihre Aufsatzentwürfe, Arbeitsergebnisse von Gruppenarbeiten usw. reinschreiben wollen. Sie haben sich für ein zusätzliches Heft entschieden.

Die Hefteflut trifft letztendlich nur auf das Fach Deutsch zu, weil es auch ziemlich vielschichtig ist und dies durch die Wahl der Hefte etwas übersichtlicher gemacht wird.

Ich verstehe, dass es für Eltern stressig ist, ständig Hefte kaufen zu müssen. Wenn ich mir überlege, was sonst so für die Kinder zusätzlich ausgegeben wird (Kino, Jahrmarkt usw.), dann ist der Anschaffungspreis für ein Heft noch vergleichsweise gering.



@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2006 19:28:35

bekommt ihr das nicht von den Verlagen als Lehrerhandexemplare gratis?

Also die Bücher zumindest haben wir vom Verlag...die CDs mussten wir kaufen(und brannten sie dann)!
lg ines


Nichtsprachlehrer....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wencke_g Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2006 19:32:10

wie ich = Naturwissenschaftler zahlen auch viel:
(an meiner neuen Schule z.B. alle Kopien - auch die für die Schüler!)

Bedarfsmaterialien zum Beispiel:
Laminierfolien
Folien für den Kopierer
farbiges Papier
Kopiervorlagen für meine Fächer
neue eingeführte Bücher
dazugehöriges Material (da gilt dasselbe wie oben geschrieben)

Daneben vor allem EXPERIMENTIER-Material:
(für 7 verschiedene Chemie-Klassen mit je etwa 28 Schülern)
- Alu-Bleche aus dem Baumarkt
- z.B. Anspitzer aus Magnesium
- Haushaltsreiniger und so weiter in rauen Mengen

Ich denke, jeder kann hier lange Listen aufschreiben, was er so für Geld ausgibt und wofür.

Ich mach es ehrlich gesagt gern! Denn dadurch ist der Unterricht umso anschaulicher bzw. umso besser vorbereitet...

Wencke

P.S.: In meinen (Neben-)Fächern Biologie und Chemie brauchen die Schüler jeweils nur einen Schnellhefter.


Ne, inesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2006 19:32:17

Lehrermaterial bekommen wir nicht, und die CDs lassen sich zum Teil nicht mehr brennen wg. Kopierschutz. Nur bei einigen gehts noch. Das Schülerbuch und Schüler-Workbook gibts vom Verlag, ok, aber alle Lösungsbücher, Kopiervorlagen, Software für Klassenarbeiten, Lehrer-CDs etc. müssen wir alles selber anschaffen. Und ich kenne keinen Verlag, der solche Sachen an Lehrer kostenlos abgibt.


@ wenckeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.09.2006 19:35:26

Aber Experimentier-Material ist doch nun wirklich Sache des jeweiligen Fach-Etats. Das gibts doch gar nicht.
Ich meine die Flut von Lehrer-Begleitmaterial und diese Unmengen von CDs und Software, ohne die du einfach nicht arbeiten kannst, es sei denn, du lässt die Schüler nurlesen und schreiben.


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs