transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 226 Mitglieder online 03.12.2016 11:04:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Dauer einer Unterrichtsstunde"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 12:29:11

wir beginnen zwar erst um 7.45, aber manche fahrschüler sind bereits um 6.50 Uhr in der schule. sie machen HÜ oder halten sich in der schulbibliothek auf oder sitzen auch nur so ganz müde rum.....


@ feulneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 12:34:36 geändert: 19.11.2006 12:35:50

Hm, klingt ja alles sehr abenteuerlich.
Bei uns stünden die Schüler dann vor verschlossenen Schultüren. Der Unterricht beginnt um 8.00, die Türen öffnen sich gegen 7.35 - 7.40, aber dann kommen die Schüler nur bis in die Eingangshalle, Schülercafé ist dann noch geschlossen, und andere Möglichkeiten haben wir nicht, noch nicht mal zum müde rumsitzen. Habt ihr dann KollegInnen, die so früh schon da sind, nur um Aufsicht zu führen??? Wer macht denn so was freiwillig? Und wie wird das verrechnet? Eine lange Frühaufsicht gegen 3 kurze Pausenaufsichten?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 12:45:38

die aufsichten außerhalb der schulzeit (also vor 7.30 und mittags, wenns regnet) sind sache des schulerhalters, also der gemeinde.

das bedeutet:
a) entweder die gemeinde bezahlt(mittelmäßig gut) einen lehrer (wurde jetzt für unser bundesland von oben her geregelt) oder
b) sie sorgt selbst für personen, die diesen job übernehmen.

wir haben zwei lehrer, die abwechselnd extra früher kommen.außerdem ist unser lehrer, der die schulbibliothek betreut, auch immer ab 7.00 uhr da (das wird bei uns aber in die lehrverpflichtung eingerechnet und nicht extra bezahlt).

schüler, die im ort wohnen, dürfen vor 7.30 das schulhaus nicht betreten (da wir sonst mit einer aufsichtsführenden lehrkraft nicht das auslangen finden würden).


Zu den verschiedenen Schulanfangszeiten:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 12:49:24

Bei uns haben sich die weiterführenden Schulen, zu denen Schüler mit Bussen und Bahnen fahren, geeinigt, den Unterricht zu verschiedenen Zeiten beginnen zu lassen, so dass es morgens nicht zu "Staus" in den Wagen kommt. Hat sich bewährt. Die "früheste" Schule beginnt allerdings um 7.45 Uhr, das fand ich schon früh (unser Sohn besucht sie und war von der GS 8.15 Uhr gewohnt), aber ich fühle mich jetzt, nachdem ich eure Beiträge gelesen habe, etwas getröstet....


Den Grund kenn ich nicht!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pmu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 14:20:41

An meiner vorherigen Schule fing der Unterricht 7.30 Uhr an. Hier bin ich bald vom Stuhl gefallen, als ich die Anfangszeit gehört habe.

Fahrschüler in diesem Sinne haben wir nicht. Unsere kommen alle gelaufen. Wer etwas weiter wohnt bekommt eine Schülerkarte für den öffentlichen Nahverkehr und ist damit vielleicht 15 min unterwegs. Sind aber die wenigsten.

Ich scheine an unserer Schule die einzige zu sein, die diese Zeit stört. Die Eltern haben einen klitzkleinen Erfolg erzielt mit dem Einlass: die Türen öffneten sich am Schuljahresanfang 7.15 Uhr. Nun immerhin 7.10 Uhr. So schaffen es wenigsten die letzten in ihren Klassenraum und alle Kollegen können pünktlich anfangen.

Vielleicht nimmt unsere Schule das sachsen-anhaltinische Motto zu genau oder die Chefin ist halt Frühaufsteherin.


auch 45 minneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 14:36:10 geändert: 19.11.2006 14:37:33

Hier regelt jede Schule die Stunden- und Pausenzeiten selbst. Auch die Anfangszeiten sind variabel - an jeder Schule - was ein Wechseln der Lehrer zwischen den Schulen erschwert.
Auf jeden Fall muss in Niedersachsen an den Verlässlichen Grundschulen eine 5 stündige Aufbewahrungszeit (manche nennen es auch Betreuung ) gewährleistet werden

An meiner Schule ist es so, wie nachfolgend aufgeschrieben.
Die Pausenzeiten sind sogar für jeden Lehrer variabel, da wir keine Schulglocke haben. Dadurch kann man sich die Unterrichtszeiten - und sogar das Frühstück - anders aufteilen - nur Anfang und Ende sind dann noch festgelegt.

7.30 - 7.45 Uhr Offener Anfang - Aufsicht durch 2 Lehrkräfte

7.45 - 8.30 1. Stunde;
5 min Pause (möglich)

8.35 - 9.20 2. Stunde
10 min Frühstück im Raum
20 min Pause auf dem Schulhof

9.50 - 10.35 3. Stunde
5 min Pause

10.40 - 11.25 4. Stunde
danach haben die Schüler der 1. und 2. Klasse meistens frei
20 min Pause - für die anderen

11.45 - 12.15 5. Std
für die Schüler der 1. und 2. Klasse wird eine Betreuung angeboten. Diese ist kostenlos
hier ist KEINE Pause
außerdem haben hier fast alle Kinder frei,
1-2 mal die Woche haben die Schüler 6 Std.
12.15 - 13.20 6. Std

Nachmittagsunterricht oder -angebote gibt es hier nicht - auch nicht an den benachbarten GS.
Horte gibt es hier auch nicht.
Kinder, die nicht nach Hause gehen können, werden von Tagesmüttern abgeholt oder betreut.

Palim


janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 14:49:26 geändert: 19.11.2006 14:50:08

@feul
"bedeutet dass, ihr habt IM PRINZIP keine pause zwischen den ersten drei einheiten?"

Genau.
Das geht nicht anders wegen der Buszeiten.

(Tja, das Busunternehmen fährt nach den Schülern noch BMW-Arbeiter und da muss sich natürlich die Schule nach BMW richten.
Deshalb fangen wir seit letztem Jahr auch 10 Minuten eher an. -
Wo kämen wir den hin, wenn Schüler wichtiger wären wie BMW!)




Bei uns wurden dieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 14:55:03

Unterrichtszeiten (Grundschule) durch die Gesamtkonferenz beschlossen. Nun haben wir 2 Gebäude und auch 2 verschiedene Pausenmodelle.
Voe einiger Zeit war unsere Anfangszeit 8.00 Uhr. Nun beginnt der eine Teil 7.50 und der andere Teil 7.45 Uhr. Wir haben das Unterrichtsmodell mit 45 min, die aber durch Unterrichtsblöcke variert werden können.
In Berlin gibt es aber auch Zeitmodelle von 40 min Unterrichtszeit. Das kenne ich nur theoretisch, leider nicht aus der Praxis.
Die Variabilität in den Blöcken (betrifft meist 2 Unterrichtsstunden) kommt mir sehr entgegen. Dort läutet zwischen den Stunden auch nicht die Klingel.
Die Pausenzeiten sind von 5 min zwischen der 5-6 Std. bis zu 25 min. Die größeren Pausen sind dabei die Hofpausen oder Essenpausen.

LG hops


Interessant, interessantneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ulrikem Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 16:31:27

Danke für die vielen interessanten Beiträge!

Bei uns (BG/BORG Graz-Liebenau) "dauert" eine Schulstunde in diesem Schuljahr noch 45 Minuten, was auf einen Sonderstatus zurückgeht, den wir bis vor vier Jahren hatten (HIB = Höhere Internatsschule des Bundes). Nach einer 5-jährigen Übergangsfrist müssen wir die Schulstunde ab dem nächsten Schuljahr auch auf 50 Minuten ausdehnen.

Nach einigen Umfragen haben wir beschlossen, die Beginnzeit mit 8 Uhr zu belassen, die 6. Stunde wird dann um 13.40 Uhr enden. Der Nachmittagsunterricht endet dann spätestens um 18.20 Uhr...
Schüler, die bei uns aus verkehrstechnischen Gründen vor 7.45 Uhr kommen, werden ab 7 Uhr von einem Lehrer betreut, der diese Zeit als Internatsstunde (also recht schlecht) vergolten bekommt. Für diese Stunde finden sich jedoch dennoch immer Freiwillige, auch ich habe das schon ein Jahr lang (obwohl ich keine begeisterte Aufsteherin bin) gemacht.

Die Pauseneinteilung ist noch nicht ganz beschlossen. Fest steht, dass bei uns 5-Minuten-Pausen für Lehrer und Schüler die reinste Hetzjagd sind, da die verschiedenen Unterrichtsräume auf zwei verschiedene Gebäude verteilt sind, die Turnsäle befinden sich auch in einem Extra-Bau fernab auf dem riesigen Schulgelände.
Doppelstunden stoßen bei uns auf wenig Gegenliebe. Es gibt viele Gegenstände, die nur mit maximal zwei Wochenstunden geführt werden (eigentlich alle außer Deutsch, Fremdsprachen und Mathematik). Fällt diese Doppelstunde einmal aus (Krankheit, Feiertag), dann haben die Schüler diesen Gegenstand eine Woche lang nicht. Außerdem gibt es Gegenstände mit ungerader Stundenanzahl (schulautonom auch 1-stündige Fächer) und das ist dann auch ein Problem.

Interessant ist die 45-Minuten-Regelung in D auch im Hinblick auf die "Entlastungsoffensive" der Schüler, die es hier in A gab und die zu einer Reduktion der Stunden führte. Und Kurzstunden bei Hitze gibt es hier ja auch nicht.Hier wurden offensichtlich wirklich Äpfel mit Birnen verglichen.

Danke auf jeden Fall nochmals für die interessanten Beiträge!

Uli


@ ulineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2006 16:43:58

Die Kurzstunden wegen Hitze, oder gar Stundenausfall, sog. hitzefrei wird auch bei uns immer seltener. Das würde nämlich der verlässlichen (Grund)Schule, wo nix ausfallen darf, widersprechen. In Niedersachsen ist das auf absolute Ausnahmefälle beschränkt, und dann auch nur in der SEK I. Die ausgefallenen Stunden sind für die Lehrer dann Minusstunden, ebenso Stundenausfall morgens, wenn aus Witterungsgründen (Eisregen) der Unterricht ausfällt. (Durchsage im Radio)Wir haben ein großes Einzugsgebiet mit vielen Fahrschülern und Radfahrern.


<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs