transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 254 Mitglieder online 08.12.2016 11:24:46
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Was tun, wenn ein Schüler eine SAUKLAUE hat?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Was tun, wenn ein Schüler eine SAUKLAUE hat?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wiebkenp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2007 14:34:29

Ich habe in meiner 3. Klasse einen Schüler, dessen Schrift aussieht, als wäre eine Krähe mit Tinte an den Füßen über das Blatt gehopst (bildhaft gesprochen

Es liegt nicht an seiner Stifthaltung, die ist ganz normal und unverkrampf. Auch ist er ein sehr guter Schüler, man kann einfach nur sehr schwer lesen, was er schreibt.

Ich ermahnen ihn auch nicht, weil ich sehe, dass er selbst unter seiner miesen Schrift leidet.

Was kann ich tun ich hoffe, es weiß jemand Rat...


lass ihn,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2007 15:07:53

denn vielleicht wird aus ihm ein Lehrer, wie bei rfalio
(mit sauklaue)
rfalio


Ich lasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: chrisch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2007 15:22:55

meinen (Philipp, linkshänder) unterschiedliche Schreibgeräte ausprobieren. Am besten geht es noch mit einem Gel-Stift.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2007 15:33:45

Ich frage mich, wie es in den ersten beiden Klassen war.
Mehrere meiner Erstklässler haben große Motorische Probleme. Die fallen jetzt schon auf.
Zwei dieser Schüler werden eine gezielte Ergotherapie beginnen - Physio gibt es für solche Kinder auch.
Wie ist es bei anderen feinmotorischen Übungen? Was ist mit dem Malen, Kneten, Textil oder Werken, kleine Dinge aufkleben, Muster malen, Linien zeichnen...?
Die Frage der Winkelfehlsichtigkeit ist ja sehr umstritten, es soll aber Menschen geben, bei denen eine Prismenbrille Abhilfe schafft.
Es gibt Menschen, die schwarz und weiß nicht diskriminieren können - vielleicht hilft eine andere Seiten- oder Stiftfarbe.
Ich würde das Gespräche mit dem Schüler und seinen Eltern suchen und gemeinsam überlegen, wie man ihm helfen kann.

Palim


Druckschriftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klairchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2007 18:23:17 geändert: 31.01.2007 08:08:18

Ich zwinge meine Großen (HS) konsequent zur Druckschrift. Schüler (ja, es sind NUR die Jungen) können ihre eigene Klaue selbst nicht lesen - wie sollen sie da korrekte Rechtschreibung lernen? Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.


VIelleicht hat er Problemeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ichkanns Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.01.2007 20:49:10

Es kann natürlich an der Feinmotorik liegen. Aber - da ich auch Graphologin bin - denke ich eher, dass er mit seiner Schrift etwas sagen will. Vielleicht hat er zuhause oder in der Schule Probleme, die er allein nicht lösen kann und die Schrift drückt dies aus. Ich müsste die Schrift sehen, um mehr zu sagen. Ich habe einen Nachhilfeschüler, der bis zur 4. Klasse eine superschöne Schrift hatte und im zweiten Halbjahr in der 5. Klasse ist sie zur Sauklaue geworden. Ich sagte der Mutter,dass das ein Hilfeschrei sei. Kurze Zeit nachdem er bei mir die Nachhilfe angefangen hat, hat sich auch automatisch seine Schrift gebesser. Also, das Kind beobachten. Was ist los mit ihm?


Najaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: strara Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2007 14:19:30

Ich empfehle, ihm zu helfen und mit seinen Eltern zu reden, a es ja auch scheint, dass der Schüler selbst seine schrift verändern will. Deshalb sollte ihm durch seine Eltern Ashilfe gegeben werden.


Motorikübungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elastigirl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2007 15:44:37 geändert: 01.02.2007 15:44:53

Hallo,

in meiner 3. Klasse habe ich auch ein Kind das große Probleme mit der Motorik hat und dementsprechend ist auch seine Schrift. Das Kind geht regelmäßig zur Ergotherapie, was schon viel geholfen hat. In der Schule und zu Hause "darf" er oft Schwungübungen machen, die ihm auch großen Spaß bereiten oder die "liegende Acht" spielen. Die "liegende Acht" ist eine ca. DIN A 3 große Holzacht mit einer Murmelbahn. Man muss versuchen so oft wie möglich die Acht mit einer Murmel nachzufahren. Macht auch noch den 3. und 4. Klässlern Spaß!

Was auch helfen könnte, da es bei mir so ist. Ich bin absoluter Linkshänder, schreibe aber grundsätzlich mit einem Rechtshänderfüller, da mir dieser Füller bzw. die Feder besser in der linken Hand liegt.

LG
Elastigirl

P.S.: @klairchen
In meiner Klasse schreiben (fast) alle Jungs ordentlicher als die Mädchen. Das hat mich schon zu Beginn der ersten Klasse verblüfft.


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: panter Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.02.2007 17:32:45

hatte vor kurzem auch so einen Fall in meiner ersten Klasse Hauptschule. Habe mich mit den Eltern in Verbindung gesetzt und mit ihnen gemeinsam eine Art "Förderprogramm" erstellt. Dabei sind Übungen, die meist die Grundschüler erledigen, wenn sie schreiben lernen. Diese Übungen werden zu Hause gemacht und zweimal in der Woche in der Schule durch die Betreuung unserer Beratungslehrerin. Seit diesen "Gesprächen" mit der Beratungslehrerin hat sich auch das Verhalten des Schülers verändert. Er ist nicht mehr in sich gekehrt, sondern nimmt nun auch "aktiv" am Klassengeschehen teil. Auch die Schrift wird schon allmählich besser.

lg panter


Augen getestet?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2007 15:48:35

Auf jeden Fall überprüfen lassen, ob das Kind richtig sehen kann. Dabei auch ein Winkelfehlsichtigkeit denken.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs