transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 567 Mitglieder online 08.12.2016 17:38:18
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Betriebspraktikum 8.Klasse HS ,RLP"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Betriebspraktikum 8.Klasse HS ,RLPneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2007 12:51:42

Als Mutter habe ich heute mal ein Frage an die Fachkollegen: meine Tochter macht zur Zeit im 8. Schuljahr ein Betriebspraktikum ( 14 Tage) in einem Bekleidungsgeschäft.Sie kam jeden Abend begeistert nach Hause und war sehr zufrieden, außer mit dem Betriebsklima!! Gestern Abend wurde sie nach einer Woche "entlassen". Gründe: Sie hätte die Chefin als streng bezeichnet. Sie hätte sich einmal geweigert, etwas einzuräumen! Sie hätte dauernd Besuch gehabt, zum Teil über eine Stunde lang! (ein Besuch mit Verkauf!!)Im Vergleich dazu gab sie zu, dass meine Tochter viel zum Umsatz beigetragen hat, sie konnte Kundinnen gut beraten, war stets pünktlich und hat Arbeitsanweisungen -außer wohl einer Ausnahme- befolgt!
Wie ist die allgemeine rechtliche Situation? Ist ein Betrieb verpflichtet,mit dem Praktikanten einen Vertag abzuschließen oder können die Betriebe nach Willkür handeln??
Für einen fachlichen Hinweis wäre ich - sehr frustriert- dankbar!!


Duneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2007 13:05:50

erwähnst mit keinem Wort den betreuenden AW-Lehrer. Ist er informiert? Wusste er von Problemen? Hat er vermittelnd eingegriffen?
Ich bin zwar keine AW-Lehrerin, aber ich verfolge durchaus, wie die Praktika bei uns laufen und bekomme eine Menge mit.
Ich würde schnellstens mit dem AW-Lehrer Kontakt aufnehmen. Vielleicht klärt sich dann einiges.
Viel Erfolg!!


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2007 14:03:49

Die Lehrerin habe ich heute Morgen informiert. Sie war am Mittwoch in dem Geschäft und hat mit einer Angestellten gesprochen( die Chefin war nicht da) und keinerlei Kritik gehört!!! Und gerade diese Angestellte behauptet nun die oben erwähnten Vorfälle!!!Seltsam-oder??


Hallo elke2,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2007 15:41:22

ein Betriebspraktikum ist kein Ausbildungs- oder Beschäftigungsverhältnis, es unterliegt also keinem *Vertrag*. Die Betriebe müssen sich lediglich an das Jugendarbeitsschutzgesetz halten.
Du solltest so schnell wie möglich, zusammen mit deiner Tochter, einen neuen Praktikumsplatz suchen. Sonst könnte es passieren, dass sie in irgendwelchen Ferien ein Praktikum nachholen muss. Vielleicht hat ganz einfach die *Chemie* nicht gestimmt, passiert öfter, du/deine Tochter ist da kein Einzelfall. Das mit vielen Besuchen *blinzel* hatte ich bei meinen Schülern auch schon. Sprich mal mit der betreuenden Lehrerin, aber ich denke ein Nachhaken bringt deiner Tochter nichts.
Viel Erfolg


hallo elke2neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nieha Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2007 16:45:41 geändert: 10.03.2007 16:46:49

auch ich rate dir dringend, die betreuende Lehrkraft anzurufen (bei uns machen das die Klassenlehrer, denn sie sind für den Zeitraum auch freigestellt UND unterrichten deswegen AW immer fachfremd). Dies hat zwei oder sogar drei Gründe:
1. die Schule muss darüber informiert werden, denn zum einen kann sie dann eingreifen und ein Gespräch mit dem entsprechenden Betrieb suchen, zum anderen kann sie verhindern dass im nächsten Jahr bzw. zukünftigen Schülerinnen die Betriebe nicht empfehlen, in denen ein solches Verhalten gezeigt wurde.
2. Deine Tochter ist auch in der Zeit des Praktikums schulpflichtig, sie ist für das Praktikum nur freigestellt, nimmt sie, aus welchen Gründen auch immer, nicht weiter teil, muss sie entweder krank sein ODER die Schule (andere Klasse) besuchen.
3. Die Schulen haben oft in der Hinterhand so genannte "Notfallbetriebe" die ohne viel Federlesens auch mal Schülerinnen aufnehmen, die keinen Praktikumsplatz mehr haben bzw. auch gar keinen gefunden haben. Wir haben solche Betriebe auch und manchmal ist es sogar gar nicht schlecht, in zwei Wochen in zwei Betrieben schnuppern zu dürfen.

Mein Tipp: versuche die entsprechende Lehrkraft (ja ich weiss, es ist Samstag, auch wir haben mal Feierabend, aber das ist ein Notfall) noch heute zu erreichen, damit am Montag ganz schnell was passiert.
Selbstverständlich könnt ihr auch selbst einen neuen Betrieb suchen, allerdings bitte auch dann der Schule mitteilen.
Ich wünsch euch viel Glück und hoffe deine Tochter ist nicht allzu frustiert, auch wenn das natürlich kein schönes Erlebnis ist!


@niehaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2007 16:50:15

Die Lehrerin ( s.o.) ist informiert! Ich suche bereits heute (!) nach einem anderen Platz!! Trotzdem ist die ganze Geschichte frustrierend!!! Gruß elke2


undneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nieha Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2007 19:36:53 geändert: 10.03.2007 19:39:32

was hat die Lehrerin gesagt? Sie muss ja irgendwie reagiert haben, wenn sie informiert ist. Darüber wundere ich mich jetzt ja doch ein wenig schließlich sind wir als betreuende Lehrkräfte ja gerade dann gefragt, wenn es mal nicht reibungslos klappt!
Ich kann verstehen, dass das frustrierend ist und wünsch auf jeden Fall viel Glück bei der Suche.

P.S. Und du hast ja recht: Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Ich hatte glatt übersehen, dass du die Lehrkraft informiert hattest, vielleicht weil nichts darüber drin stand, wie und OB sie darauf reagiert hat,was ja anscheinend nicht ausreichend der Fall ist :(


@niehaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2007 20:07:37

so schnell kann die Lehrerin ja auch nicht reagieren. Heute morgen erfolgte die Information, vielleicht hat sie sich mit dem Betrieb in Verbindung gesetzt, vielleicht auch erst am Montag.
elke2, es wird sich klären. Deinen Frust kann ich sehr gut verstehen, aber er hilft halt net weiter. Wichtig wäre zu klären, ob der Betrieb *praktikumstauglich* ist. Aber das ist Sache der zu betreuenden Lehrerin.
Auch solche Erfahrungen muss man machen, man weiss ja nie, für was es gut ist.


@maria 77neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nieha Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2007 20:44:32

sie müsste ja nicht gleich reagiert haben, aber es müsste ja zumindest Informationen geben, wie das generell gehandhabt wird. Schließlich taucht dieses Situation, zumindest meiner Erfahrung nach, immer wieder auf, genau deswegen haben wir ja z.B. auch diese "Notfallbetriebe", wo wir Schüler, wenns klemmt, unterbringen können.

@ Elke: vielleicht gibt es ja auch Freunde/Verwandte die kurzfristig einspringen können, und wo deine Tochter die zweite Woche des Praktikums verbringen könnte.


Also:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2007 21:53:16

die betreuende Lehrerin war sehr überrascht, dies zu hören und sie hatte noch nie solch eine Situation erlebt, obwohl sie schon lange im Schuldienst ist!Schüler wurden wegen Diebstahls o.ä. aus dem Praktikum geworfen, aber noch nie , weil die "Chemie" nicht stimmte. Sie wird am Montag mit der Filialleiterin sprechen. Für meine Tochter habe ich hoffentlich schon einen anderen Platz!Das entscheidet sich aber erst morgen.
Danke auf jeden Fall für eure Ratschläge und die Anteilnahme!! Gruß elke2


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs