transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 6 Mitglieder online 11.12.2016 05:44:37
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Inkassoforderung von debeo i.A. des Call-by-Call Anbieters intelicom"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Inkassoforderung von debeo i.A. des Call-by-Call Anbieters intelicomneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flabbergasted Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2007 10:55:10 geändert: 02.04.2007 11:03:40

Ich konnte mich nicht so recht entscheiden, ob Meckerforum oder hier. Aber letztendlich ist es doch rein privat, denke ich.

Folgendes ist passiert:

Im Februar habe ich aus Versehen vergessen, eine TCom Rechnung zu begleichen. Ich bekam eine Mahnung. Völlig in Ordnung, habe sie auch sofort beglichen.

Was ich allerdings nicht wusste, ist, dass die Forderungen von Drittanbietern von TCom nicht mit angemahnt werden...

Samstag erhielt ich dann ein Schreiben von debeo als Inkassodienst für intelicom.

Aus 1,99 € Hauptforderung wurden dann mal eben 19,47 € Gesamtforderung (Lizenz zum Gelddrucken...)

Wer zahlt schon gerne solch horrende Summen?!

Also, habe ich mich im Internet schlau gemacht, um eine gesetzliche Lücke zu finden, um diese Forderung anfechten zu können. Das ist mir auch gelungen: Einem jeden Inkassobescheid muss laut BGB die Originalbevollmächtigung des Auftraggebers beiliegen. Das war bei meiner Inkassoforderung nicht der Fall. Deshalb habe ich bei debeo angerufen und die gute Dame, die da im Call-Center arbeitet mehr oder weniger vor die Wahl gestellt: Ich kann entweder einfach die Hauptforderung begleichen oder wir gehen den gesamten Weg. Sie war sehr schnell bereit, sich auf ersters einzulassen. Das bekomme ich jetzt auch schriftlich von ihr und damit sollte es hoffentlich gut sein.

Warum ich das schreibe? Zum einen musste ich einfach mal Dampf ablassen ob solcher Dreistigkeit (im Internet sind an mehreren Stellen auch Vermutungen geäußert, dass es sich bei Inkassodienst und Call-by-Call Anbieter um diesselbe Firma handeln könnte...) und zum anderen möchte ich euch einfach warnen, falls euch mal was Ähnliches passieren sollte.



flabber


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: thorsten31 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2007 10:57:36

Flabber!


Schon passiertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bumblebee79 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2007 13:58:40

Mir ist das auch schon ab und zu passiert, aber ich habe diese Schreiben alle ignoriert und den Differenzbetrag regulär mit der nächsten Telekomrechnung überwiesen. Bisher hat das immer funktioniert und ich hab von den Drittanbietern nichts mehr gehört...


Warum...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stumpelrilzchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2007 14:05:09

habt ihr keinen Dauerauftrag? Dann passiert das doch nicht (oder vielleicht doch?).


Tja, stumpel,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flabbergasted Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2007 19:07:59

ist 'ne gute Frage. Weißt doch wie das ist: Man unternimmt oft erst was, wenn das Kind schon im Brunnen liegt.


Flabberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: thorsten31 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2007 19:17:08

du hast doch noch gar kein Kind!!!


Dauerauftrag?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunkelinchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.04.2007 23:02:50

Ich denke, ihr meint eine Abbuchungsermächtigung?!


Nix daneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.04.2007 08:29:49

keine Einzugsermächtigung mehr für die Telekom!
Dieser Laden ist einfach nicht seriös, jedenfalls ist das unsere Erfahrung. Auf die Serviceoffensive, die da jetzt gestartet werden soll, warten wir schon viele Jahre.

Bei einem Umzug wurde von uns Geld eingezogen, welches aus der Rechnung des Nachmieters stammte, wir könnten es uns ja von ihm auszahlen lassen.
Daraufhin haben wir die Einzugsermächtigung widerrufen und nie wieder erteilt.

Immer wieder klappt etwas nicht korrekt, viele Kleinigkeiten ...

Vor kurzem hatten wir einen Tarifwechsel und sind schlicht und ergreifend falsch beraten worden. Nach dem Wechsel war unsere Rechnung um die Hälfte höher als vorher.

Einfach nicht seriös. Leider hört man von den anderen Anbietern auch nicht viel Gutes.

Wer hat denn positive Erfahrungen?


@brigitte62neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flabbergasted Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.04.2007 08:39:55

Ich wusste schon insgeheim, warum ich keine Einzugsermächtigung an die Telekom vergebe...


@brigitte 62neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mininici Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.04.2007 08:43:42

Ich glaube niemand hat positive Erfahrungen mit der Telekom.

Ich wohne in einem ganz kleinen Dörfchen und habe vor 6 Monaten DSL bekommen. Dafür mussten neue Leitungen verlegt werden und noch irgend ein Verteilerkasten im Dorf aufgestellt werden.
Regelmäßig.. schmort eine Platine durch oder springt eine Sicherung raus... die Reperatur dauer immer mindestens eine Woche... obwohl die Telekom nur zwei Minuten am Kasten selbst beschäftigt ist. Das Austauschen eine Platine oder Umlegen eines Sicherungsschalters dauert ja nicht besonders lang.

Lg
mininici


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs