transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 25 Mitglieder online 11.12.2016 07:35:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Landschulheim-Aufenthalt"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
ich versteh's nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sonnenblume100 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.06.2007 14:58:08 geändert: 01.06.2007 15:03:30

Zitat:
Man hört so vieles --> Mobbing, Erpressung usw. von Jugendlichen.

Ich unterrichte eine 6. Realschulklasse, in der jetzt Schüler zur Hauptschule wechseln und war wirklich entsetzt, zu hören, wie die anderen Schüler sich bei dieser Gelegenheit über die Hauptschule äußerten und wie die Schüler, die jetzt die Schule wechseln müssen, von den anderen fertig gemacht werden.

Ich finde es mehr als bedenktlich, wenn Eltern ähnliche Dinge wie du äußern.
"Man hört so vieles" - was soll man dazu sagen. Auch Hauptschüler - noch dazu erst in der 7. Klasse - sind Kinder und keine Monster.

Ich finde es unglaublich, dass sich die Eltern aus diesem Grund weigern, ihre Kinder auf die Klassenfahrt zu schicken. Ahnt ihr, was das bei denjenigen Kindern auslöst, die nach der 4. Klasse selbst zur Hauptschule gehen?


In letzter Zeit habe ich hier kaum geschrieben, aber bei diesen Stigmatisierungen konnte ich mich wirklich nicht zurückhalten.

Ich sehe die Pflicht der Eltern viel eher darin, Kinder kritisch zu erziehen und nicht alle Vorurteile blind hinzunehmen.


traurigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lebensformen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2007 09:41:53

Hallo,

mich macht diese Diskussion traurig. Naja, und vielleicht ein bisschen wütend.
Ich finde den Hinweis super, was wohl in den Kindern vor sich geht, die selbst auf die Hauptschule kommen.
Verurteilen die Eltern ihre eigenen Kinder dann auch plötzlich als Verbrecher?

Wer fängt hier mal an, aus dem Schubladendenken auszubrechen?

Grüße
lebensformen


Bevorneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2007 10:30:39 geändert: 02.06.2007 11:44:30

sich hier alle auf ein Fahrwasser einschießen, möchte ich auch darauf hinweisen, dass igelchen auch selbst Zweifel an ihrer Aussage geäußert hat. Außerdem hat sie ehrlich geantwortet.

Ich kann nicht erkennen, dass hier nur dogmatisch eine Richtung vertreten wurde. Versuchen wir die Sache fair zu diskutieren.
-----
Die Ängste von einigen Eltern sind nun mal da. Wobei ich persönlich glaube, wenn sie da sind, dass sie im Sogeffekt entstanden sind. Geht es hier im Forum nicht darum, diese Ängste abbzubauen, anstatt sich nur - was sicher auch legitim ist - über dieses Vorurteil aufzuregen?

Deswegen fände ich gut, wenn sich einige Hauptschullehrer äußern könnten, um diese Bedenken auszuräumen.
---
Meine Erfahrungen als Grundschullehrerin mit Begegnungen mit älteren (pubertierenden) Klassen (vor allem 8.) im Schullandheim (egal welche Schulart): Konflikte sind nie auszuschließen, das Auftreten ist ganz normal - wichtig ist, dass die Lehrer entsprechend eingreifen. Und das kann man in der Regel voraussetzen.



Hauptschüler beurteilenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lebensformen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2007 13:25:21

Tja, was soll ich als Hauptschullehrerin sagen?
Meine Klasse ist toll, meine Schüler sind keine Verbrecher, meine Schüler machen sogar selbst Unterricht, diskutieren fair miteinander, kümmern sich um die Kleinen und alles läuft bestens.

Das bringt doch den Betroffenen nichts. Diese 7.Klasse ist halt so "schlimm".
Vielleicht sollte man dort mal anfangen, konkret zu werden.
Was ist schlimm? Was ist überhaupt wahr daran? Warum ist das so? Was sagen die Schüler konkret dazu und die Klassenlehrerin?

Grüße
lebensformen




Kritikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: igelchen07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.06.2007 08:02:20

Hallo vielen Dank,
an alle die so eifrig mit diskutieren auch wenn ich viel Kritik einstecken muß .


Ich würde gerne noch eine Frage stellen!
Bei uns sind GS und HS direkt neben einander (aber 2 Schulhöfe)....warum hat man da die Pausen versetzt zu einander gemacht???

So wie "yspn" habe ich auch die ganze Zeit darauf gewartet, dass sich mal HS-Lehrer zu Wort melden und Ihre Erfahrungen mit zuteilen.

Wäre schön auch mal jemand zu hören der negative Erfahrungen gemacht hat.

Der Sohn meiner Freundin ist auch von der RS in die HS gewechselt mittler weile besucht er die Berufsbildende Schule (macht seinen Realschulabschluss) und hat zum Sommer eine Lehrstelle gefunden .
Und in der Nachbarschaft wohnt eine gelernte Gym-Lehrerin die nach ihrer Elternzeit Ihren Wiedereinstig in unserer HS machen musste (gaube ihre Hauswand wollet ihr nicht haben)

Es ist nicht so, dass ich total uninfomiert quatsche und ich glaube auch nicht dass jeder positiv denkt.....blos leider stellt sich keiner der Diskussion.

Wobei ich mich disstantiere alle über einen Kamm zu scheren!!! Und es in jeder Schulform schwarze Schafe gibt!!!

Liebe Grüße das "igelchen07"

Ich hoffe noch viele Interessante Antworten zu bekommen


Angebotneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.06.2007 08:43:12

Ich kann dir gerne mal für ein paar Stunden meine 8. Gymnasialklasse ausleihen... Wie gerne hätte ich manchmal eine Hauptschulklasse mit Kindern, deren Herz auf dem rechten Fleck sitzt, die ehrlich ihre Meinung sagen, ihre Unlust bekunden... statt meiner vermeintlichen "Elite", die oft arrogant und berechnend daherkommt.

Okay, der Aspekt war durch...

Wir (Gesamtschule) haben übrigens für alle Schularten gemeinsame Schulhöfe, alle Klassenräume eines Jahrgangs (G, R und H) liegen nebeneinander.

Tipp: Macht einen gemeinsamen Elternabend, lasst die Kinder sich vorher schon in der Schule kennenlernen.Warum kriegen da die gemeinsam reisenden Lehrer bzw. die entsprechenden Elternvertreter den Hintern nicht hoch und bringen im Vorfeld die Kinder mal zusammen (in der Schhule, bei einer Grillfeier)? Ich bin überzeugt davon, dass einige Vorurteile sich in Luft auflösen würden...


sich auseinandersetzenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lebensformen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.06.2007 08:51:29 geändert: 04.06.2007 08:57:22

Hallo,

du schreibst:

"Bei uns sind GS und HS direkt neben einander (aber 2 Schulhöfe)....warum hat man da die Pausen versetzt zu einander gemacht???"

Ich vermute, dass man eventuell aufkommenden Problemen gleich aus dem Weg gehen wollte. Anstatt, dass die SuS lernen, gut miteinander umzugehen, werden sie lieber gleich getrennt. Vielleicht stecken auch vorurteilsbehaftete Eltern/Lehrer dahinter, die ihre "Kleinen" schützen wollen, weil sie Angst vor den Großen haben, weil sie die Vorurteile genau mitbekommen.

Bei uns sind die Pausen zusammen auf einem Schulhof und das klappt auch. Klar nehmen Ältere den Kleinen auch mal den Ball weg, aber es gibt auch genug Kleine, die die Älteren ärgern.

Den Tipp mit dem kennen lernen finde ich gut! Bei uns kennen sie sich nicht nur durch die Pausen, die Großen sind auch Paten für die Erstklässler...

Ich kann dir (leider?) nicht mit Negativbeispielen helfen. Bei uns helfen die Älteren den Kleinen und gehen mit ihnen ins Schulhaus, wenn sie hingefallen sind und eine Schramme haben. Klar gibt es auch immer wieder Konflikte. Das ist so, wenn Menschen zusammen sind. Nur, wenn man sich damit auseinandersetzt, kann man daran wachsen.

Grüße
lebensformen


verschiedene Pausenzeitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saminda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.06.2007 14:15:36

Wir (GS) haben auch unsere Pausen getrennt von der Hauptschule. Das liegt zum einen daran, dass in RLP eine Grundschul-Unterrichtsstunde 50 Minuten dauert, eine Hauptschul-Unterrichtsstunde aber nur 45 Minuten. Außerdem haben die Schüler einfach mehr Platz im Pausenhof, wenn nur halb so viele Schüler da sind.
Aber diese Frage bekämst du doch am ehesten an Ort und Stelle beantwortet.

Auch habe ich noch ein Positiv-Beispiel für unsere Hauptschüler anzubieten:
Ich habe mit einer vierten Klasse gleichzeitig mit einer sechsten Klasse Sport in einer gemeinsamen Halle. Ich fragte die Sportlehrerin der Hauptschule, ob wir denn nicht zusammen Sport machen wollen. Sie lehnte es ab, da ihre Schüler so "schlimm" seien. Nach mehreren Versuchen meinerseits stimmte sie dem gemeinsamen Sport dann doch (mit Bauchweh) zu. Und nun machen wir nur noch zusammen Sport: Die Kinder (kleine und große) fragen jede Woche schon nach, ob sie denn wieder mit den Großen/Kleinen zusammen machen dürfen!


Wenn ich dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: friebis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2007 11:46:16

richtig sehe, hat igelchen (bzw. die anderen Mütter in ihrer Klasse) doch nicht nur Zweifel im Hinblick auf die 7. HS-Klasse, sondern es seien "da mehrere Dinge zusammen gekommen", u. a. wohl auch, dass sie der KL nicht zutraut, mit evtl. Schwierigkeiten fertig zu werden - und in ihrer Klasse scheint diese Frage doch wohl auch eher schon entschieden zu sein. Ihr urprüngliches Anliegen war doch wohl zu erfahren, ob der Rektor mit seiner (leicht verqueren) Ansicht recht hat.
(igelchen, du hast die Frage dann doch eigentlich schon fast selbst beantwortet).

Können wir denn aus der Entfernung beurteilen, ob igelchen und ihre Klasse berechtigte Zweifel haben? Natürlich sage ich auch spontan: der alleinige Grund, dass eine 3. und eine 7. Klasse zusammen fahren, ist kein Absagegrund. Aber die Alterstruktur an sich (egal ob HS oder Gym) ist nun einmal schwierig - und wie das "Zusammenfahren" aussieht, wissen wir auch nicht - getrennte Programme, getrennte Räume?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in irgendeinem Land Gesetz ist, dass Klassenfahrten einfach angeordnet werden können - so lange ich als Erz.berechtigte finanziell dafür aufkommen muss (und die Beträge sind im Allgemeinen nicht gerade klein), kann mir das kein Rektor einfach so vorschreiben - und bei der Androhung, die er vorgebracht hat, würde ich mich im Ernstfall an höhere Stellen wenden!

Natürlich ist es schade, wenn eine Klassenfahrt durch so etwas scheitert - vielleicht kann man sich, wenn noch Zeit ist, noch einmal in Ruhe zusammen setzen und Lösungen finden, mit denen alle leben können. Ich nehme an, die Atmosphäre bei dem Elternabend war ziemlich aufgeheizt.

Ich finde es völlig legitim, wenn eine besorgte Mutter sich hier Rat holen will (es sei denn, Lehrer wollen unter sich sein) und finde es überhaupt nicht gut, wenn sie sofort von allen - außer von ysnp - angegriffen wird. Und ich sehe meine langjährige Erfahrung in Bezug auf das Eltern-Lehrer-Verhältnis leider wieder einmal bestätigt. Beim geringsten Anlass geht man sich gegenseitig "an die Gurgel". Schade eigentlich


Empfindlichkeiten...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2007 13:09:41

Ich habe nicht das Gefühl, igelchen angegriffen zu haben.. Nun denn, nach meinem Empfinden spielst du auch den Rest hoch. Aus der Ferne lassen sich oftmals nur Vermutungen anstellen. Antworten sind manchmal so weit gefasst, wie auch die Frage sie zulässt - finde ich!
Ansonsten: Den Ball flach halten und um Gottes Willen nicht schon wieder sone Grundsatzdiskussion, wo doch zur Zeit jeder im Endspurt steckt mit Korrekturen, Zeugnisnoten usw.
Non vale la pena!


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs