transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 248 Mitglieder online 03.12.2016 15:08:48
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lesenacht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Lesenachtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edelweiss Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.05.2007 16:45:54

Hallo liebe Kollegen und Kolleginnen,

letzte Woche Donnerstag habe ich meine erste Lesenacht mit einer 5. Klasse veranstaltet. Nun würde ich gerne nach den Ferien eine Reflexionsstunde noch machen. Allerdings weiß ich nicht, wie das ganze ablaufen sollte. Zuerst habe ich vor, Bilder der Nacht zu zeigen, dann sollen die Kinder erzählen, was wir alles gemacht haben, worauf ich eine Reflexionszielscheibe hinter die Tafel hefte, so dass die Kinder ihre Meinung darauf (einzeln und anonym) kund geben dürfen.
Wie soll ich denn nun weiter machen?
Oder gibts vielleicht eine bessere Idee für eine Reflexionsstunde? Natürlich werde ich die Strukturskizze mit den Materialien veröffentlichen, denn in diesem Bereich gibt es noch nicht sonderlich viel.

Vielen herzlichen Dank für eure Hilfe!
Edelweiss


Frage:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.05.2007 16:49:37

MUSST du eine Reflexionsstunde machen oder WILLST du eine machen??? Warum alles noch mal besprechen, was doch eigentlich eine emotionale, klassengemeinschaftsfördernde Angelegenheit sein könnte. Ich würde vielleicht eine Abfrage machen, wie es den einzelnen SchülerInnen gefallen hat, was man vielleicht in der nächsten Nacht anders machen wollte und .... mehr fällt mir auch nicht ein. Ich find´s immer schade, wenn zuuuuu viel geredet wird.
Clausine


Bin auch ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: liko Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.05.2007 17:22:38

... der Meinung, dass es dazu keine "Großaktion" mehr geben müsste. Immerhin liegen (wenn ich das richtig verstanden hab) Ferien dazwischen und damit auch sehr viele andere Erlebnisse und Eindrücke ...
Wir (Schüler + Lehrer) überlegen nach solchen Aktionen (möglichst zeitnah) immer gemeinsam, was gut war, was schlecht gelaufen ist, was wir nicht mehr oder anders machen würden, welchen Rat wir den nachfolgenden Klassen geben könnten etc. Die Kinder können das Meiste schon recht gut beurteilen und wenn ich mir dann ihre Einwände, Ideen, Ktitik etc. notiere, haben sie zudem das Gefühl, sehr ernst genommen zu werden.
Ehrlich gesagt, macht man immer wieder andere "Fehler", aber es gibt auch immer wieder neue erprobenswerte Ideen!


Da schließe ich mich an.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doreen13 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.05.2007 18:08:09

Vielleicht wäre es schöner die Nacht einfach noch einmal in Erinnerung zu rufen und den Kindern z.B. ein kleines Foto oder eine Winzigkeit, die mit dieser in Verbindung steht, zu schenken. So könnte schon Freude auf die nächste LEsenacht geschürt werden...


meditativneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.05.2007 19:41:59

Da fällt mir noch spontan ein:
Lass die Kinder zu einer schönen (Meditiations)musik Gedankensplitter aufschreiben zur Lesenacht (auf bunten Blättern, die dann an die Tafel geheftet werden - Musik läuft noch).
Evtl. dann die Musik ausmachen und nur kurz, wenn sich jemand dazu äußern möchte, äußern lassen.
Damit wäre der emotionale Aspekt berücksichtigt und nichts zeredet. Außerdem erhieltest du damit eine Rückmeldung.
Ich selbst würde auch keine große Reflexion machen, damit das emotionale Erlebnis erhalten bleibt.


Leider MUSS ich dies machenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edelweiss Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.06.2007 10:18:17

Ihr habt schon recht, ich würde auch nicht alles zerreden, aber leider MUSS ich diese Reflexionsstunde machen. Also führt für mich kein Weg daran vorbei. Ich persönlich würde es auch lieber anders angehen, aber in diesem Fall ist meine Meinung nicht relevant... Auch der zeitliche Abstand ist nicht auf meinem Mist gewachsen

Vielleicht fällt einigen von euch noch etwas gutes für mich ein.

Bin für alles dankbar!
Liebe Grüße
Edelweiss


Hmmm...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tannile Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.06.2007 12:54:48

... lass doch die Schüler ein paar Statements zur Lesenacht aufschreiben (vielleicht in PA), die du dann im Klassenzimmer verteilt aufhängst.

Dann bekommt jeder Schüler 3 (oder mehr/weniger) Klebepunkte, die er an den Aussagen anbringen darf, die für ihn am meisten zutreffen.

Mehr fällt mir grad net ein ...


Spontan ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: liko Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.06.2007 16:22:26

... fällt mir dazu eine Phantasiereise ein, in deren Verlauf die Schüler den Raum/die Räume "beobachten", in dem sie ihre Lesenacht verbracht haben. Was sehen sie?
Ob ich allerdings von dieser immer wieder äußerst aufschlussreichen Methode Gebrauch machen würde, wenn "Besucher" im Unterricht säßen, wage ich zu bezweifeln ...
Ansonsten fiel mir noch auf der sachlichen Ebene das Clustern ein: Jeder Schüler erhält 2(-4, je nach Klassenstärke) Zettel in 2 unterschiedlichen Farben - eine Farbe für positives Feedback, die andere für negatives - einsammeln und an der Tafel "Sortieren" (nach Themen), Clustern - am Ende zusammenfassendes Ergebnis anhand der Clusterei.


Keine schlechte Ideeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edelweiss Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2007 11:43:40

das mit der Phantasiereise mache ich lieber wenn ich mit der Klasse allein bin, wenn Besucher dabei sind, sind die Kinder immer so nervös und angespannt. Aber das mit dem Cluster ist klasse. Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps für mich. Muss ja eine ganze Stunde füllen.... Das ist ganz schön lange, finde ich.

Danke euch allen!!!


Warum?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunsti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.06.2007 21:45:19

Warum musst Du eine Refelxionsstunde machen?


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs