transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 87 Mitglieder online 03.12.2016 23:04:29
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Klassenfahrten mit dem Schülerreisedienst www.schulfahrt.de"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Wieso nie mehrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: willi15 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.08.2013 13:48:29

Die negativen Erfahrungen sind oben dargestellt. Wir mussten bei der Ankunft zuhause den Bus um drei Uhr verlassen, Unternehmen tauchte unter, war nicht mehr für uns zu sprechen, änderte drei Tage vor der Abreise das Hotel, von Innenstadtlage zur Randlage, es waren zu wenige Zimmer gebucht, falsche Telefonnummer des Ansprechpartners vor Ort...


Ich kann vor Schulfahrt.de auch nur warnenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: phesoph Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2013 15:00:43

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben auch mit Schulfahrt.de eine Reise nach Frankreich gebucht. Sie erschien günstig mit Vollpension. Ich erhielt kurz vor Reiseantritt (!) eine Mail, dass das Hotel nicht verfügbar sei und man eine Alternative gefunden habe. Man werde alle Kosten übernehmen. Tatsächlich hat man die Vollpension klammheimlich gegen eine Halbpension gestrichen.
Um das Abendbrot einnehmen zu können, hätten wir mit der Klasse eine Autobahn überqueren müssen. Vom Hotel möchte ich erst gar nicht sprechen... Statt Abhilfe hat man uns weggeblockt oder verleugnet. Jetzt ist der Anwalt eingeschaltet. Das Unternehmen hat - wie ich hier lesen kann, aber einige Erfahrung mit Rechtsstreitigkeiten und spekuliert darauf, dass die Lehrerkräfte sich nicht die Mühe machen, einen Anwalt einzuschalten, mal davon abgesehen, dass auch nciht alle Schulen einen Rechtsschutz genießen. Ich kann von dem Unternehmen nur dringend abraten und geben meinen Vorredner Rechtn, dass es doch besser sei, alle Programmpunkte selber zu organisieren. Das gebuchte Busunternehmen war zum Glück bei dieser Fahrt ziemlich gut und meine Kollegin war ein Organisationstalent, sonst wären wir aufgeschmissen gewesen.


meine Erfahrung mit schulfahrt.de neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heinz63 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.08.2013 11:45:44

ich war mit schulfahrt,de bereits mehrfach unterwegs und kann mich nicht beklagen. 2012 in Prag mit einer anderen Gruppen: das Hotel war gut, Busfahrer nett, der Reiseleiter kam mit etwas zu vielen jahreszahlen nicht so bei den schülern an - aber dei Vorbereitung und die Reise selbst waren für mich sehr entspannt. Außerdem war ich auch schon mit denen in LOndon, da hatte der Bus eine Panne - das wurde aber super schnell geregelt. Ansprechpartner und so war immer gegeben.


Meine Probleme mit dem Veranstalterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: floria123 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.09.2013 21:19:11

Ich bin froh, diese Beiträge hier gefunden zu haben und weiß somit, dass ich nicht alleine bin, denn auch ich habe Probleme mit diesem Veranstalter und kann nur vor ihm warnen.

Der Rahmen:
Es handelt sich um eine Fahrt nach Dänemark mit Selbstversorgung. Ich bin ganz frisch an der Schule und wurde damit empfangen, dass meine Klasse eine Klassenfahrt macht, diese aber organisiert sei.
Dabei war lediglich Fahrt und Unterkunft bei eben Schulfahrt.de gebucht. Die ehemalige Klassenlehrerin hatte den Vertrag nicht ganz aufmerksam durchgelesen und war der festen Überzeugung, ich müsse nur noch die Verpflegung und ein paar andere Kleinigkeiten organisieren. Es kam anders.

Seit ich die Fahrt übernommen habe (1.8.), hat der Ansprechpartner dreimal gewechselt.

Mit Informationen wird absolut gespart. So habe ich erst nach "Telefonterror" die Adresse unserer Unterkunft erfahren. "Großzügigerweise" bereits vor der abschließenden Zahlung, für die ich mehrfach eine Aufforderung erhielt - immerhin darum kann man sich kümmern.
Ich habe bereits mehr als einen Monat vor Fahrtantritt den vollen Betrag überwiesen. Das ist Voraussetzung dafür, den Namen des Busunternehmens, Abfahrttermine usw. zu erhalten.
Über das Busunternehmen finde ich lediglich Adresse und Telefonnummer (davon aber gleich je zwei Stück) im Internet.

Die einzelnen Ansprechpartner haben, auch zur Ausschreibung widersprüchliche Aussagen gemacht. Bei dieser Firma weiß A nicht, was B sagt.
Ein Beispiel: Nachdem ich endlich erfahren hatte, wo wir unterkommen, war klar, dass der nächste Supermarkt knappe 10km entfernt ist. Meine Frage war, ob der ständig bereit stehende Bus auch für Einkäufe zur Verfügung steht.
Mitarbeiter A meinte, es würden öffentliche Verkehrsmittel vor Ort abfahren und wir sollten doch die nehmen - wozu bezahle ich dann den bereitstehenden Reisebus?
Mitarbeiter B sagte mir, ich solle dann vor Ort mit dem Busfahrer sprechen, das wäre sicher möglich.

Weiterhin ärgerlich:
Die Ausschreibung enthält einen Programmvorschlag. Dieser kann schriftlich geändert werden. Es steht jedoch nirgends, dass dies bis zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses (immerhin 8 Monate vor der Fahrt von einer anderen Lehrerin) geschehen sein muss.
So haben meine Schüler ihr eigenes Programm geplant und ich darf ihnen jetzt beibringen, dass das so nicht geht.
Der Veranstalter hat bereits zwei Programmpunkte, die die Schüler auch wahrnehmen wollen und die bezahlt sind, gebucht. Dies zwingt einen sehr engen Rahmen für alle weiteren Programmpunkte auf. Die darf dann der Lehrer organisieren. Eine Felxibilität bezüglich Tag der Programmpunkte gibt es durch die Festlegung des Veranstalters nicht mehr.
Ergo: Das Programm steht mit der Unterschrift des Vertrags fest, muss aber zum größten Teil vom Lehrer organisiert werden.

Soweit erstmal. Ich werde dann sehen, was noch so alles passiert. Die Klassenfahrt ist Ende September, dann melde ich mich wieder.
Im Übrigen müssen meine Schüler allein für die Fahrt und Unterkunft (4 Übernachtungen) + 2 Programmpunkte fast genau 200€ pro Person zahlen. Ohne Essen und weiteres Programm wohlgemerkt.


Weitere Erfahrungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: floria123 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2013 15:44:57

Noch bin ich auf der Klassenfahrt. Es läuft auch, was die Schüler an geht, sehr gut.
Allerdings gab es noch ein paar weitere Dinge, die einfach absolut nicht in Ordnung sind bei dem Veranstalter schulfahrten.de.

DIE UNTERKUNFT
Soweit in Ordnung, es gibt ein paar Dinge, die stören:
1. Groß angekündigt ist ein "deutschsprachiger Ansprechpartner". Es gibt in diesem Feriencenter zwar eine Angestellte, die Deutsch kann, allerdings ist die nur in der Küche tätig.
2. Besetzt ist die Rezeption nur von 9Uhr bis 18Uhr, wichtige Dinge sind darum teilweise einfach nicht sofort klärbar.
3. Fahrräder, die für 10€ pro Tag zu leihen waren, waren zu einem so großen Teil kaputt, dass wir unsere Tour nach wenigen Kilometern abbrechen mussten.
4. Weder Wlan noch Fernseher können für die Schüler abgeschaltet werden, was allerdings nicht so schlimm wurde, wie zunächst befürchtet.

DIE BUSFAHRT - DER BUSFAHRER
Da gab es weit mehr Dinge, die sehr gestört haben:
1. Das mir genannte Reiseunternehmen kam gar nicht selbst, sondern ein Bus einer anderen Firma.
2. Wir konnten erst über eine Stunde später los fahren, als geplant war, da der Busfahrer zu spät kam.
3. Konnte der Busfahrer das ihm mitgegebene Navigationssystem nicht verwenden und hatte auch keine Karten dabei.
Als mitdenkende Lehrer, hatte ich eine im Rucksack. Allerdings bringt das nicht viel, wenn sich der Busfahrer keine 5 Minuten merken kann, wie er fahren soll --> ich durfte fast ständig navigieren.
4. Haben wir uns auf jeder Fahrt mindestens ein Mal verfahren, was vor allem darauf zurück zu führen war, dass sich der Busfahrer auf alles, nur nicht auf das Wesentliche (Lenken, auf Schilder und den Straßenverkehr achten) konzentrierte.
5. Wurde der Busfahrer sehr sehr schnell laut und war sehr cholerisch. Er ist einfach nicht als Busfahrer für Jugendliche geeignet.
Er bestand auf eine spätere Abfahrt zu Programmpunkten, kam auch sonst eher unpünktlich usw.
6. War er sehr uninformiert und auch mit der Auslandsfahrt überfordert. Wir Lehrer mussten ständig für ihn übersetzen, da er kein Englisch spricht.

SCHULFAHRTEN.DE
In meinem vorangegangenen Beitrag hatte ich schon einiges über das Unternehmen geschrieben. Jetzt kamen noch ein paar Dinge dazu.
1. Wie schon oben beschrieben, gab es eben keinen deutschsprachigen Ansprechpartner. Es gibt auch noch Menschen (auch unter Lehrern), die kein Englisch sprechen und sich damit im Ausland nicht verständigen können.
2. Hatte der Ansprechpartner insgesamt 3 gewechselt. Der letzte war recht kooperativ, allerdings nur am Telefon. Kontaktaufnahmen per E-Mail sind alle gescheitert. Allerdings hat er mir, auf das ausdrückliche Verlangen hin, mir Abmachungen per Mail bestätigt (alerdings auf Deutsch).
3. Das festgelegte "Programm" ist ein Witz. Der einzige Ort, an dem wir angekündigt waren, war eine kleine Bonbonkocherei. Der Ansprechpartner von Schulfahrten.de erklärte mir, dieser Termin sei nicht zu verschieben, man würde uns dort herumführen, uns alles erklären und wir könnten nach Herzenslust probieren. Und weil das so fix gebucht ist, können wir das nicht an einem anderen Tag machen. Das habe ich so geglaubt - hätte ich nicht tun sollen. Um Endeffekt konnten wir in dem Landen dem gängigen Betrieb zuschauen, wie es alle Menschen dort tun können. Das war zwar sehr interessant, allerdings nicht extra für uns arrangiert. Den Termin hätten wir mit 100%iger Sicherheit auch am nächsten Tag wahrnehmen können, wie es meine Klasse gern getan hätte.
Solche Falschinformationen von Seiten des Veranstalters sind sehr ärgerlich. Vor allem in Anbetracht dessen, dass das der einzige Programmpunkt (vom fest mitgebuchten Programm) war, der nicht von mir organisiert werden musste.

FAZIT
Statt eines Komplettsorglos-Paket, wie es in der Ausschreibung erscheint, bucht man nur Probleme.
Vier Punkte möchte ich nochmals betonen:
1. Mit Informationen wird sehr spärlich umgegangen. Sie werden erst nach der kompletten Zahlung ausgehändigt.
2. Die Kommunikation mit dem Veranstalter ist sehr schwierig, vor allem weil der Zuständige sehr oft wechselt und dieser auch zu wechselnden Zeiten erreichbar ist.
3. Man bucht ein Knebelprogramm , das man zum größten Teil selbst organisieren muss (Dazu braucht man dann keinen Veranstalter).
4. Ob nun unter die Verantwortung des Veranstalters fallend oder nicht: Es ist in unserem Fall eine Kette von Unterunternehmen aufgetreten, was ich sehr zweifelhaft finde.



Nie wieder mit schulfahrt.deneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tonitrapper Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.09.2013 12:19:31

Wir waren mit schulfahrt.de und einer 10. Klasse in Italien und es war eine einzige Katastrophe. Von 360 Hotels in der Stadt war unser Hotel (lt. einschlägigen Bewertungsportalen) auf Platz 306. Natürlich hatten wir kein Luxushotel erwartet, aber die Unterkunft war unzumutbar: verdreckte Waschbecken, muffige Zimmer, verschimmelte Duschen,... Meine Schüler mussten selbstständig das Abflussrohr reparieren. Lt. Reise-Voucher hätte wir im ***-Sterne Hotel untergebracht werden sollen, aber (Überraschung!), das Hotel hatte auch noch einen **-Sterne Ableger für die lästigen Schulklassen...
Das Frühstück war nicht nur landestypisch, nein es war einfach nur schlecht, eine Frau für über 50 Gäste musste alleine alles servieren...
Egal, dachten wir uns, dann genießen wir eben die Stadt, allerdings war unsere Reisekasse bereits vor der Ankunft aufgebraucht, da wir nicht nur für diverse Einfahrtspauschalen zusätzlich zahlen mussten, sondern auch noch den Parkplatz für den Bus (100,00 €), den wir nur für die Hin- und Rückfahrt genutzt haben. Für die Gebühren kann zwar schulfahrt.de nichts, aber wir wurden vorher nicht darüber informiert. Überhaupt scheint es so, als wolle schulfahrt.de mit billigen Angeboten die Kunden anlocken, lässt diese dann aber mit Zusatzkosten oder schlechteren Leistungen im Regen stehen.
Insgesamt kann ich nur raten, lieber etwas mehr Geld ausgeben als diesen Billiganbieter!


Katastropheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jjsel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2013 15:11:01

Ich mache seit über 20 Jahren immer wieder gerne Klassenfahrten, aber mit Schulfahrt.de würde ich nie wieder fahren!!! Schlechte Erreichbarkeit der Mitarbeiter, unverschämte Antworten auf meine mails, vollkommen überzogene Erhöhungen der Fahrtkosten nach der Buchung; der Ton am Telefon unmöglich!! Fühlte mich an mehreren Stellen über den Tisch gezogen!!
Don't do it!!


Zufriedener Stammkundeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mameng Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2013 19:35:01

Ich war mit schulfahrt.de schon 3x unterwegs (2x Paris & 1x
Berlin). Ich und vor allem meine Schüler waren immer sehr
zufrieden. Ich erwarte für den Preis kein umwerfendes Hotel,
wichtig ist mir ein bequemer und einfacher Ablauf der
Reisevorbereitung/Reise - und das war immer gegeben.
Ich konnte also mit einem guten Gewissen die Anmeldung für
nächstes Jahr absenden.



Verteidigungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pazzi99 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2014 11:35:27

Hallo zusammen,

nachdem ich diesen Thread aufmerksam verfolgt habe, musste ich mich hier einfach anmelden.

Ich arbeite selbst bei der "Konkurrenz" von Schulfahrten - über das Unternehmen selbst weiß ich nichts, und ich kann mir bei Ihnen gut vorstellen, dass die bei den Preisen nicht alles oerfekt hinbekommen - ABER: Man muss sich auch mal die Anfragen, die Firmen bekommen auf der Zunge zergehen lassen...da wollen manche Lehrerinnen oder Lehrer allen Ernstes eine einwöchige Fahrt nach Frankreich mit Vollpension und dauerhaft dem Reisebus vor Ort für 100 € pro Person, weil es ja nach Berlin (gesponsort vom dt. Bundestag) auch so günstig ist, oder weil ein Austausch (bei dem man kostenlos wohnt, weil die ausländ. Schüler nach D kommen) ja viel günstiger ist!

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, wenn Sie unrealistische Preise fordern, dann geht das nunmal nur zu Lasten der Qualität oder mit Hungerlölhnen für Busfahrer etc.

Das heißt nicht, dass Studienfahrten gut ist - nur, dass
man sich auch überlegen sollte, was man für sein Geld realistischerweise bekommen kann.

Dies wiederum sollte Studienfahrten natürlich deutlicher machen und ich bin mir sicher, dass es Anbieter gibt - wie wir - die das auch so machen.


Liebe Kollegen;neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2014 17:15:47

natürlich ist es schön, pauschal alles geliefert zu bekommen.
Aber bedenkt: Das Unternehmen will ja auch verdienen!
Genau wie Hotel und Busunternehmen.
Damit wird das Ganze automatisch teurer.
Am billigsten ist noch immer selbst planen und durchführen,
sich auf nähere Ziele zu beschränken (Deutsche Jugendherbergen). Vollpension ist eigentlich nie nötig, kostet und behindert das Programm.
Also: so bequem auch ein Schulreiseveranstalter sein mag, er verlangt immer Kompromisse.
Selber machen ist angesagt.

rfalio


<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs