transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 97 Mitglieder online 03.12.2016 22:49:00
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Klassenfahrten mit dem Schülerreisedienst www.schulfahrt.de"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
selber machenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2014 21:00:53

bedeutet nur zig Stunden Mehrarbeit - zusätzlich zu dem, was man selbst bei einem Rundum-sorglos-Paket noch alles organisieren muss.

Bei meiner letzten Studienfahrt habe ich mir einen Anbieter ausgesucht, mit dem zusammen ich in Kooperation alles organisiert habe - sozusagen der goldene Mittelweg zwischen "alles selber machen" und "alles machen lassen". Das war natürlich keiner der großen "Wir fahren euch überall hin" 08/15-Veranstalter, sondern ein spezialisiertes Online-Reisebüro für unser Reiseziel Italien. Das hat prima geklappt. Bus und Fahrer waren einsame Spitze, der Fahrer kannte sich gut aus und sprach fließend Italienisch, war ansonsten auch sehr zuverlässig und wurde von meinen Schülern sofort ins Herz geschlossen. Die Unterkunft war akzeptabel (Selbstversorgerhütten auf einem ****-Campingplatz). Das anspruchsvolle Programm lief problemlos, wir waren überall zuverlässig angemeldet und wurden sehr angenehm empfangen. Und der Witz war - wir haben für die Reise sogar _weniger_ bezahlt als bei den großen 08/15-Anbietern. Ein bisschen suchen lohnt sich also!


Es ging doch gar nicht neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: strandhaus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2014 23:18:41

Darum, ob man die Planung selber machen sollte oder nicht. vielmehr geht
es hier um die Nichteinhaltung von Verträgen, oder sehe ich das falsch?
Wenn ein Anbieter ein Vertragsangebot zu einem bestimmten Preis macht,
der Vertrag zustande kommt, verlässt man sich auf dessen Einhaltung.
Sind die Preise zu niedrig kalkuliert, kann man das doch nicht dem Kunden
anlasten. Vertragsbruch ist Vertragsbruch. Es gibt auch Anbieter, mit
denen es die genannten Schwierigkeiten nicht gibt.


Natürlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2014 11:29:27

strandhaus, war mein Beitrag etwas "off topic".
Nur:
Die ganzen erwähnten Probleme kann man sich eben sparen!
Es gibt viele sehr gute Pauschalanbieter und einige "schwarze Schafe". Hast du zweitere erwischt, persönliches Pech.
Drum:
selbst planen, eventuell mit einem ortsnahen Veranstalter, aber keine Reise aus dem Katalog.
Und die Riesenvorbereitung bei eigener Planung beschränkt sich auf gezielte Internetrecherche (die ich so wie so machen muss) und einige Telefonate und Briefe.
Auf jeden Fall wesentlich weniger stressig als Reklamationen.
Wenn das jemand anders sieht, ist es mir auch recht.
Ich mache daraus keinen heiligen Gral.

In allen Lehrerjahren (über 30) bin ich ein einziges Mal pauschal gefahren. Meines Erachtens war es die am wenigsten interessante Fahrt. Den Schülern allerdings hat es gefallen.

Wia sagt da Becknbauer: "Basst scho!"

rfalio


jüngste Erfahrungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: congohoanga Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.08.2016 15:11:53 geändert: 07.08.2016 17:44:35

Von dem Veranstalter schulfahrt.de mit Sitz in Dippodiswalde ist abzuraten. Entgegen der Behauptung des Veranstalters, er sei Spezialist für Klassenfahrten, erweist er sich in Realität als inkompetent.

Habe schon viele Klassenfahrten durchgeführt in den letzten 25 Jahren. Die Erfahrungen mit diesem Anbieter sind unglaublich. Ich buchte eine Klassenfahrt nach Barcelona, 16 Schülerinnen und 1 Schüler. Das Geschlechterverhältnis wird direkt bei der Online-Anfrage abgefragt vom Anbieter. Ich bekam ein Angebot, das attraktiv war. Wie vom Anbieter erboten, übermittelte ich die Teilnehmerliste noch einmal per Email, wies darauf hin, dass ein Junge dabei sei. Eine Woche vor Abflug nach Barcelona bekam ich die Zimmeraufteilung mitgeteilt: zwei 8-Bettzimmer, in einem ein Zusatzbett für den Jungen. Ich reklamierte. Antwort von schulfahrt.de: Jungen im Mädchenzimmer sei in Spanien ortsüblich. Meine Antwort: dies sei aber nicht erlassgemäß. Ich bestand auf einem Extrazimmer für den jungen Mann. Dies sollte mit Mehrkosten von 295 € verbunden sein. Ich bestand darauf, dass diese Mehrkosten der Reiseveranstalter zu tragen habe. Schulfahrt.de lehnte ab.

Vor Ort war ich gezwungen, ein Einzelzimmer im Hostel zu buchen. Kosten überraschenderweise nur 257 €. Das heißt, der Reiseveranstalter schulfahrt.de wollte an der eigenen Imkompetenz noch 38 € verdienen.

Die Geschäftsführerin ließ sich am Telefon durchwegs verleugnen, so dass ich immer nur mit einer Mitarbeiterin sprechen konnte. Resultat: kein Einsehen beim Veranstalter.

Bei allen anderen Klassenfahrten, die ich bisher gebucht habe, wurde von vornherein bei der Angebotseinholung die potentielle Zimmeraufteilung nach J/M berücksichtigt. Schulfahrt.de hat da einen Fehler begangnen, für den dieses Unternehmen jetzt nicht geradestehen will.

Ich habe den Fall von einem Rechtsanwalt für Reiserecht prüfen lassen. Seine Expertise sandte ich noch vor Antritt an Schulfahrt.de.

Ein kleiner Auszug daraus: "Ich fordere Sie daher hiermit zur Abhilfe nach § 651c Abs. 2 Satz 1 BGB auf, indem Sie dem Jungen ein Zimmer für ihn allein beschaffen. Da Sie mir die Unterbringung der Teilnehmer zum Gesamtpreis von 7148,50 € zugesagt haben, werde ich die zusätzlichen Kosten hierfür nicht tragen. Soweit die geschaffene Ersatzleistung ihrerseits höherwertig ist als die ursprünglich vereinbarte Unterkunft, sind Sie nicht berechtigt, einen Aufschlag für die unter Umständen bessere Ersatzleistung zu verlangen (AG Bad Homburg RRa 2005, 127; Tonner in: MünchKommBGB, § 651c Rn. 27; Kaiser, in Staudinger, BGB 2016, § 651c Rn. 93). Mehrkosten dürfen mir nicht entstehen (vgl. LG München I FVE Nr 134).

Ferner ist jede Preiserhöhung ab dem 20. Tag vor Beginn der Reise unwirksam gemäß § 651a Abs. 4 Satz 2 BGB.

Sollten Sie meinem Abhilfeverlangen bis zum Beginn der Reise am 20.6.2016 nicht nach-kommen, müssen Sie Ersatz für meine dann eventuell Ihre Aufwendung übersteigenden Abhilfekosten leisten."

Völlig sinnlos. Die verstehen nichts. Jetzt geht es vor Gericht. 



Daneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.08.2016 18:47:46

halte ich dir die Daumen und wünsche gutes Gelingen.

Von spanischen Jugendherbergen kenne ich es auch, dass Männlein und Weiblein, egal welchen Alters im gleichen Raum einquartiert werden. 



"Irrtum"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: congohoanga Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2016 12:01:36

Und plötzlich die Wende: der Preis fürs Jungenzimmer (siehe mein Beitrag oben) wurde von Schulfahrt.de erstattet. Das Ganze sei ein Irrtum einer Mitarbeiterin gewesen. Große Entschuldigung.

Das habe ich gerne akzeptiert.



<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs