transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 128 Mitglieder online 07.12.2016 23:46:21
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "I break together!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
I break together!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rondra1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2007 18:42:22

Hallo ihr!

Fast alle meine Nachhilfeschüler haben Probleme mit den Diktaten. Selbst wenn die Texte bekannt sind, schreiben sie statt would - wood, their-there, to - too, bed- bad u.s.w.
mir war vorher nicht einmal klar, wie viele Wörter es gibt, die gleich ausgesprochen werden.

Wenn ich sie nach der Bedeutung frage, können sie mir diese auch sagen, aber meine Schüler machen sich einfach nicht die Mühe die Diktate auch mal im Kopf zu übersetzen. Es kommt nur von den Schülern "Ach ja, klar" oder "stimmt ja"...
Selbst Satzzeichen werden teilweise als Wörter ausgeschrieben z.B. Questionmark- statt ?.

Habt ihr ähnliche Probleme? Wie trainiert ihr das?
Theorie und Grammatik klappt, aber in der Praxis funktioniert nichts.

Ich habe vorhin hier in den Materialien nach Hilfen gesucht, aber irgendwie nicht die richtigen Suchbegriffe gefunden. Schade, dass man die Suchfunktion nicht nach Unterrichtsfach eingerenzen kann ( oder kann man es doch?).
Ich hatte erst an Lückentexte gedacht, wo dann die Entscheidung "would oder wood" oder ähnliches getroffen werden muß. Aber vielleicht ist das auch zu einfach, da sie sich dann ja gezielt darauf konzentrieren können und die Übersetzung eigentlich ganz gut klappt.

Ich wäre dankbar, wenn ihr mir eure Erfahrungen mit Diktaten schildern könntet. Achja, es handelt sich um Klasse 5-7 RS und HS.

Lieben Gruß
Rondra


satzzeichen ausschreibenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2007 18:50:55


ist mir früher mal in einem Französischdiktat passiert! Ich hab mich geärgert, dass die Lehrerin Vokabeln nimmt die wir nicht hatten und völlig lange Sätze unverständliche Sätze diktiert. Und meine Lehrerin hat sich geärgert, weil sie das erst gar nicht geschnallt hat, denn die Satzzeichen waren natürlich völlig falsch geschrieben und es ergab erst einen Sinn als sie sich das laut vorlas!
Das kennen wir doch auch alle irgendwie oder ?
Aber helfen kann ich dir leider nicht


Eigentlich amüsantneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.06.2007 19:22:06

wenn es nicht so traurig wäre.
Kleiner Trost: Machen meine Italienischschüler auch... virgola (Komma) wird nicht als Zeichen, sondern ausgeschrieben...
Jaja, das mit dem Nachdenken über das, was ich schreibe, ist so eine Sache...


Rechtschreibung - wen interessiert´s?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lisa22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2007 15:27:26

Du hast meine vollkommene Zustimmung und mein ganzes Mitgefühl. Ich unterrichte an einer Hauptschule, wo inzwischen das Bewerten von Rechtschreibung fast strafbar ist. So gerate ich regelmäßig mit Kollegen aneinander, wenn ich mir z.B. erlaube zu erwarten, dass in einem Vokabeltest die Wörter auch vollkommen richtig geschrieben werden und der "tietscher" eben 0 Punkte gibt, auch wenn der Schüler wohl "teacher" meinte. Wenn ich in einem Erdkundetest die Bundesländer abfrage und "Mäcklenburk-Forpomern" lesen muss, wird mir schlichtweg übel. Aber natürlich muss man das gelten lassen, denn bei sowas wird ja nicht die Rechtschreibung, sondern was ganz anderes geprüft!
Auch so eine Sache ist, wenn Wörter vorgegeben sind und z.B. in einen Lückentext eingetragen werden sollen. Auch dann werden sie noch falsch geschrieben, aber da darf man natürlich auch nichts abziehen.
LRS ist eine Sache. Faulheit, die richtige Rechtschreibung zu üben, eine andere. Wir als Lehrer drücken da, meiner Ansicht nach, viel zu viele Augen zu, aus welchen Gründen auch immer.

ihn der hofnuhng auff beserung,
Grüße,
lisa


Fehlerkarteineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hannibalu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2007 20:33:22

javascript:copyit('augenrollen');
augenrollen Hast du es schon damit versucht? SuS suchen ihre Fehlerbegründungen selbst und notieren sie sich auf extra Kärtchen
zB. they're , their, there, ...
Genetiv s vs. Plural s....
Alles was typisch ist.
Auch bei Diktaten kann man hinterher doch nochmal kontrollieren. Sie gehen dann eben im Geiste Ihre typ. Stolpersteine durch und sehen nach ob sie sie diesmal richtig haben
Versuch Wert ? javascript:copyit('augenrollen');
augenrollen

javascript:copyit('wink');
winkjavascript:copyit('wink');
winkjavascript:copyit('wink');
wink


Mir fällt dazu folgendes ein:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2007 21:50:57

1. sollte man niemals ähnliche Worte mit unterschiedlicher Bedeutung im engen zeitlichen Zusammenhang lernen / üben lassen. Das kann nur in die Hose gehen wegen der sog. Ähnlichkeitshemmung.
2. Wörter richtig schreiben lernt man nur durch schreiben. Das gilt also auch für Vokabeln. Daher finde ich das üben /lernen von Vokabeln bzw. der richtigen Rechtschreibung mit Karteikarten o.ä. sehr sinnvoll.
3. in RLP gilt, dass in allen Fächern schriftliche Arbeiten von Schülern korrigiert werden sollten (R, Z, und G). Ich verlange in meinen Fächern auch die korrekte Schreibweise von eingeführten Fachbegriffen (außer den Begriff Phenolphthalein in meinen 8. HS Klassen!)
eine Frage an die Englisch Kollegen hätte ich da noch: ist der Infinitiv eines englischen Verbes mit "to" zu schreiben oder nicht? (die En- Lehrerin meines Sohnes sieht jedes Verb im Infinitiv ohne "to" als Fehler an, d.h. auch wenn alle Verben richtig sind, aber ohne to davor hat das Kind eine 6. Eine Kollegin an meiner Schule verlangt bei der abfrage von Vokabeln aber die Form ohne "to". ????


im Prinzipneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2007 22:40:20 geändert: 02.07.2007 22:42:25

hat sie Recht, die Englisch-Lehrerin. Da es nur eine eingeschränkte Groß/Klein-Schreibung gibt, ist meist nicht klar, ob das Wort ein Nomen ist oder ein Verb.
Zusätzlich ist es so, dass in bestimmten Konstruktionen ein Infinitiv verlangt wird. Wenn die Schüler nicht an "Verb mit to" gewöhnt sind, wird das "to" meist nicht geschrieben, was dann einen groben Grammatikfehler ausmacht.


to oder toneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: menardo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2007 23:12:00

Ich muss Dir eigentlich recht geben und ich habe es bisher auch immer zumindest als Fehler markiert (wenn auch nicht gezählt) wenn ein S den Infinitiv ohne to geschrieben hat. Es gibt aber inzwischen Lehrwerke wie z.B. Camden Town, in denen der Infinitv im Vokabelteil überhaupt nicht mehr mit to aufgeführt ist. Ich finde das (aus den bereits genannten Gründen) aber sehr problematisch.


Im neuen Klett Red Lineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2007 23:23:43

für Klasse 5 stehen die neuen Verben ab Lektion 1 fett gedruckt, das "to" aber schwach gedruckt. Beim ersten Auftauchen eines solchen Verbs steht ein Merkkästen: Das "to" vor dem Verb brauchst du nicht zu lernen
Na Bravo!!!!!


Ähnlichkeitshemmungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hannibalu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.07.2007 15:29:37

Ranschburg- Phänomen um auf ähnliche Begriffe zurückzukommen. Klar- aber geht es da nicht um die Einführung dieser Wörter im Englischunterricht? Ich dachte das ist so wie wenn ich versuche meinen Kindern rechts und links gleichzeitig beizubringen - dann schmeißen die es durcheinander. Nur wenn ich erst rechts festige und dann das nächste einführe sollte es funktionieren. ABER wenn die Sachen schon bekannt sind, kann ich doch noch mal die Unterschiede deutlich hervorheben? Oder


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs