transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 496 Mitglieder online 07.12.2016 21:19:01
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wem fällt die Decke auch hin und wieder auf den Kopf?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Hallo sesy,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2007 17:01:07

mir fällt sie nicht auf den Kopf.

Freilich gab es auch bei mir Routine im Beruf, Routinen sind ja durchaus hilfreich.
Aber gerade der Lehrberuf bietet einem doch die Möglichkeit immer wieder Neues auszuprobieren.
Ich hab sogar noch in meinem letzten Schuljahr mich mit dem damals nagelneuen Lehrplan befasst und Neues ausprobiert.

Meinen Schatz sehe ich nach wie vor gern, also nicht mit dir zu vergleichen.
Kinder hab ich keine.

Aber ich mache einfach das, was mir u.a. schon während der Schulzeit viel Spaß gemacht hat, weiterhin: Ich betreue ehrenamtlich unsere Schülerbücherei.

Was machst du denn ausgesprochen gern?
Oder gibt es was, was du schon immer mal machen/ausprobieren wolltest?
Gibt es etwas, womit du dich noch nie befasst hast?

Ich wünsche dir, dass du das Richtige für dich entdeckst!
Heide


Vielen Dankneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sesy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2007 18:20:53

1. @ skole, leonius, schaefchen
Ganz falsch mit der Vorstufe von Burnout seht ihr das sicher nicht.... Und genau deshalb muss ich nun etwas unternehmen. Ein Hobby suchen - keine schlechte Idee. Ich werde mir bei meinem nächsten Waldlauf (mach ich sehr gerne) darüber Gedanken machen.

2. @ n8wandler
Im Moment bin ich auch noch ein bisschen mit den Kindern beschäftigt - aber immer weniger - sie werden immer selbständiger - und das ist auch gut so. Für mich ist es wichtig, mir frühzeitig Gedanken zu machen, was nachher ist. Nicht dass ich Gefahr laufe, die Kinder an mich zu binden, nur weil ich ein Problem mit mir habe.

3 @ lumminatorin, manni 1955
Von meinem Mann werde ich mich auf jeden Fall trennen, sobald die Kinder noch etwas älter sind.

4 @ heidehansi
Ich finde deinen Optimismus super. Aber erzwingen kann ich eine solche Einstellung nicht aber ich werde sicher darüber nachdenken. Natürlich bietet der Lehrberuf einem die Möglichkeit immer wieder Neues auszuprobieren aber irgenwann erschöpft es sich halt dann doch.

Ich danke euch allen ganz herzlich für eure Unterstützung, ihr seid echt super.
Liebe Grüsse
sesy



Rausneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: manni1955 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2007 19:57:49

im sinn von etwas für sich alleine tun, ......


Kennen wir doch alleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kleeblattvier Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.10.2007 18:34:59

das Gefühl, die Luft ist raus!!

Nutz die Zeit und tu wieder was für dich, ehrlich.Ich werde froh sein, wenn meine Kinder groß sind und ich wieder mehr Zeit für mich haben darf!!
Musikal, Theater, Kino, Kosmetik, Schwimmen gehen..........alles nur begrenzt zeitlich bei mir machbar,wenn überhaupt!!



Werde aktiv!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.10.2007 20:04:09 geändert: 01.10.2007 21:27:52

Eigentlich kann dir jeder nur aus seiner sehr persönlichen Sicht bzw. Erfahrung antworten...
Ich genieße die Zeit jetzt sehr: Die Kinder sind aus dem Haus, mein Mann arbeitet auch den ganzen Tag, ich habe eine Funktionsstelle angenommen...
Da kommt keine Langeweile auf!

Wenn man sich selbst was Gutes tut, kann man auch die Routine besser ertragen...

davon bin ich überzeugt...



Vielleichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.10.2007 20:43:42

findest du Anregungen im Buch "Große Pause" von Marga Bayerwaltes, Piper Verlag In diesem Buch geht eine Lehrerin ins Sabatjahr und denk in einem Roman über Schule nach.

Es gibt auch Jobs im Schulamt, bei denen man neuen Herausforderungen gegenübersteht. Ich meine nicht die "Sesselpfürzer", sondern wo man in der Mehrzahl Lehrerin ist und mit ein Paar Stunden für andere Tätigkeiten wie Visitation oder Schulberatung oder Lernberatung oder ... (ich weiß nicht, welche Möglichkeiten es in deinem Bundesland gibt) abgeordnet wird.

Wenn dein Entschluss, dich von deinem Mann zu trennen, eh feststeht, verstehe ich nicht, warum du es nicht gleich tust. Deine Kinder werden es schon verkraften. Glaubst du nicht auch, dass deine Kinder die Situation mitbekommen und auch so darunter leiden? Und manchmal ist ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende.

Na ich wünsche dir viel Kraft und Lebensfreude, um die schönen Stunden des Lebens zu genießen.


Ich danke euch allenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sesy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.10.2007 16:56:22

für eure Unterstützung. Ich glaube ich bin auf einem guten Weg, mein Leben nochmals neu zu starten. Auf jeden Fall sehe ich immer klarer.
Liebe Grüsse
Sylvia


Hallo,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.10.2007 22:21:43 geändert: 04.10.2007 22:22:25

das liest sich ja schon viel besser als oben.

Weiter so!
Es könnte natürlich auch Rückschläge geben, aber wenn du dich nicht beirren lässt, dann schaffst du es.

Machs gut!
Heide


mmh mal die Routine etwas positiv betrachtetneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bea22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.10.2007 12:41:14

Hallo,
Ich kann jeden verstehen, dem die Decke auf den Kopf fällt, aber ihr müsst es auch mal von der anderen Seite betrachten: hab letztes Jahr mein Ref gemacht, jetzt neue Einstellung an einer Schule... ich wünschte, ich hätte etwas Routine drin. Angefangen von der Unterrichtsvorbeitung, hin zu dem Umgang mit Störungen bis zu den Elternabenden, vor denen mein Kopf einer Tomate gleicht!
Wie schon gesagt, ich verstehe euch trotzdem, wollte nur mal die positive Seite der beruflichen Routine aufzeigen

Lg
Bea


Hallo bea,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.10.2007 14:27:37

ich finde Routine auch gut.

Und damit mir die Decke nicht auf den Kopf fällt, such ich mir immer wieder etwas Neues.

Im Gegensatz zu dir, kann ich mir aber raussuchen, wie viel Neues ich mag. Und das ist natürlich ein entscheidender Vorteil.

Aber zum Trost: Sogar innerhalb des ersten Jahres gibts schon ab und an Routine zu genießen.

Alles Gute!
Heide


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs