transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 162 Mitglieder online 10.12.2016 09:56:01
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Mogelpackung dreigliedriges Schulsystem"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Mogelpackung dreigliedriges Schulsystemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2007 06:46:37

wir haben gar kein dreigliedriges Schulsystem, sondern mindestens ein fünfgliedriges!!!!!

Die Schulart, die nach der Grundschule die häufigste in Deutschland ist.................

na, wer weiß es????????????????

Ja richtig, die Sonderschulen!!!!
Die für die ausgesonderten!!! Die nicht normalen, die schwierigen usw!!!!!!!!

Und wir haben Eliteschulen, für Hochbegabte und/oder für gut Betuchte!!!

Fazit, jedenfalls meins:
Eine Schule für alle und die besonderen Schulen sollten die Ausnahme bleiben!!!!!


schwieriges Themaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: karifu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2007 10:34:36

es ist ja so, dass die Sonderschule historisch betrachtet behinderten Kindern erstmals ermöglichte ihre Fähigkeiten zu entwickeln und gemeinsam mit anderen, die ähnliche Probleme haben, zu lernen. Die flächendeckende Einführung der Sonderschulen und Schulpflicht für alle Kinder, ermöglichten es erstmals in der Geschichte vielen Behinderten ihre Fähigktien voll auszubilden und ein selbstbestimmtes Leben zu führen.
Ich selbst arbeite allerdings seit mehreren Jahren im Gemeinsamen Unterricht


und deshalbneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2007 13:19:22 geändert: 17.11.2007 13:19:56

lerne ich jetzt Montessoris Pädagogik, die ja auch aus der Behindertenarbeit kommt, und nun machen es alle, jedenfalls ist es was für alle!!!

Und heute haben unerkannte Hochbegabte, ADHSler , Autisten und was es noch alles gibt, Legastheniker, Dyskalkyliker und und und ... nicht ausgegrenzt zu werden / war das jetzt richtiges Deutsch????


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2007 16:43:51

Solange Integrationsklassen annährend gleich schlechte Bedingungen haben wie normale Schulklassen, bin ich der Meinung, dass damit keinem der Kinder wirklich geholfen wird.
In Niedersachsen gibt es 2 Stunden zusätzliche Betreuung in der Woche - übrigens auch für Hochbegabte, die dafür aber die Grundschule wechseln müssen und die übrige Zeit im Unterricht "normal" mitarbeiten.
Für mich ist es schon unter den Umständen in den Klassen ohne hochbegabte oder besonders lernschwachen oder behinderten Schülern nicht zu leisten, allen gerecht zu werden - trotz meiner Mühen.
Ab gesehen davon bin ich genervt von Kolleginnen, die nach wie vor überhaupt gar keine Probleme in ihrer Klasse haben (wer Probleme hat, arbeitet ja nicht richtig). Und ich denke, dass diese Kollegen mit Arbeitserleichterung belohnt werden - wer keine Problemfälle sieht, muss auch keine Förderpläne etc. schreiben oder sich über Methoden etc. Gedanken machen.

Palim


@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: karifu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2007 13:53:29

du hast schon Recht was die teilweise schlechten BEdingungen in GU-Klassen angeht, ich habe Glück und einmal 12 Stunden für drei Kinder sowie einmal 5 Stunden für eine Einzelintegrationsmaßnahme, was ich generell als sehr problematisch ansehe. Also ich weiß, dass ich mich nicht beschweren kann, und wünsche mir trotzdem eine konsequente Doppelbesetzung in GU-Klassen - ist das dreist? Ich habe so die Illusion, dass man zu zweit vielleicht 50% der Kiner gerecht werden könnte und du hast schon recht, wer keine Probleme sieht, hat auch weniger Arbeit, gesegnet sind die


Integrationsklassenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2007 14:51:01 geändert: 19.11.2007 14:34:14

An unser Gymnasium ging vor ein paar Monaten eine Grundschule in der Innenstadt mit dem Antrag heran, zum nächsten Schuljahr eine Integrationsklasse einzurichten.

Ganz abgesehen davon, dass wir, wie Palim richtig schreibt, nicht genügend lehrer- und stundenmäßige Unterstützung bekämen, die Integrationsklasse entgegen früherer Ankündigungen doch fast so groß sein würde wie die "normalen" Klassen, sieht es rein räumlich in unserem Schulgebäude sehr, sehr schlecht dafür aus: Im vergangenen Kalenderjahr musste ein separates Schulgebäude, der sog. Pavillon, wegen Baufälligkeit geschlossen werden. Die dadurch wegfallenden 8 Klassenräume wurden im Hauptgebäude durch Umfunktionieren von anderen Räumen wie 3. Lehrerzimmer, Film- und Kartenraum, Cafeteria (die jetzt im zugigen Eingangsbereich ist) etc. in den Sommerfereíen aus dem Boden gestampft, was bedeutet, dass wir vor allem nicht den dringend benötigten zweiten Klassenraum für diese Klasse haben.

Ganz abgesehen davon finde ich, dass diese Idee, am Gym eine Integrationsklasse einrichten zu wollen, einem kranken Hirn entsprungen sein muss:

1.Wie wollen wir es denn vor den Schülern, die wir wegen nicht vorhandener Gymnasialempfehlung abweisen, vertreten, warum wir ausgerechnet geistig behinderte Schüler bei uns aufnehmen?

2. Wenn wir denn wirklich integrieren wollen, dann müssen wir in der Bundesrepublik zunächst einmal gebacken kriegen, diese Schülersortierung abzuschaffen und wirklich die Gesamtschule als REGELSCHULE einführen (Die Grundschule, auf der diese besagten geistig behinderten Kinder waren, ist ja schließlich auch eine solche). Aber eher fließt die Elbe von Deutschland nach Tschechien als dass die Bildungspolitiker diesen Schritt zu gehen wagen.


Heineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2007 15:27:09

lasst uns die Elbe anstauen, zum zurückfließen bringen und damit gleich den ganzen bildungspolitischen Müll mit wegschwemmen. Doch halt, das wäre fahrlässige grobe Umweltverschmutzung!!!! wer räumt hinterher auf???
Durch welche Bundesländer würde sie dann eigentlich bergauf zurückfließen? wir können doch auch die Landkarte mal ein wenig kippen, vielleicht funzt das ja.......
Wo auf der Strecke gäbe es vernünftige Konzepte und Schulen, die bitteschön gerettet werden müßten, so quasi arche-noah-mäßig???

Ich kann das ganze momentan nur noch mit albernstem Humor ertragen!!!!!


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2007 15:33:21

Ich kenne ja den Einzelfall nicht, aber es kommt doch darauf an, warum das betreffende Kind ein I-Kind ist. Nicht jedes I-Kind ist geistig behindert und sicherlich gibt es intelligente, wenn auch gehandicapte Kinder, die das Gymnasium besuchen können und auch sollten.
Hier ein Einzelfall aus unserer Schule: Ein Schüler hatte eine starke Sehstörung und damit verbunden so große motorische Probleme, dass er kaum schreiben konnte. Das beantworten von Klassenarbeiten war unter normalen Umständen nicht möglich.
Die Klassenlehrerin hat das Kind gefördert,
hat die Aufsätze am PC schreiben lassen, woraufhin das Kind ganz hervorragende Aufsätze schreiben konnte,
in den Fächern wurden die Klassenarbeiten erheblich vergrößert oder der Schüler musste die Antworten diktieren.
Da dies schon 6 Jahre her ist und die Technik sich auch allmählich verbessert, wären heute mit Hilfe eines Laptops sicher noch andere Hilfen möglich.
Warum soll ein solches Kind nicht das Gymnasium besuchen?

Dennoch bleibe ich - wie schon in anderen Foren- dabei: Die schulische Unterstützung sollte erheblich verbessert werden und Individualisierung durch bessere Ausstattung unterstützt werden.
Dazu gehören Lehrerstunden und doppelter Lehrereinsatz, aber auch eine räumliche Ausstattung, die Kinder und Lehrer nicht wie Hühner in Legebatterien stopft.

Palim


schaut einfach malneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2007 15:39:54 geändert: 22.11.2007 00:00:14

wenn ihr Lust habt, den Beitrag von Mitglied tna (leider seit 2004 hier verschollen????) auf
www.die-schulpositivisten.de "Schule 2003" an. Die Schule gabs (gibts?) wirklich und sie liegt in der Nähe von Magdeburg. Die gehört auf die Arche Noah!!

Da wird bestimmt auch integriert, aber man braucht nicht mehr so einen Aufwand zu betreiben, denke ich.


@ponineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: karifu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2007 18:36:24

Der Link funktioniert bei mir leider nicht
Ansonsten könnten wir doch auch einfach mal versuchen positive Beispiele zu finden. Ich erlebe derzeit einen wirklichen guten GU - mit einer sehr Grundschullehrkraft, die diesen aus Überzeugung macht - leider hatte ich auch schon den Fall, dass die GS-Lehrerin dazu "gezwungen" wurde, wie das dann aussieht könnt ihr euch wahrscheinlih auch vorstellen


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs