transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 4 Mitglieder online 11.12.2016 03:17:15
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Absolut unangebrachte Mail einer Mutter"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Absolut unangebrachte Mail einer Mutterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sscb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2008 21:03:19

Ich bräuchte bitte einen Rat von euch!
Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht, besondere Ereignisse (Wandertag, Nikolausbesuch...) zu fotografieren und die Bilder mittels E-Mail an die Eltern zu verschicken. Bis jetzt hatte ich nie Probleme damit, jeder hat sich für diesen besonderen Service bedankt.
Gestern bekam ich von einer Mutter, die ja nun zwangsläufig meine E-Mail-Adresse kennt, einen "Schul-Witz" gemailt, mit dem sie mich offensichtlich erfreuen wollte, den ich aber total daneben empfinde. Ich weiß nicht, was sich diese Mutter dabei gedacht hat und ich weiß auch nicht, wie ich reagieren soll. Ich möchte natürlich auch nicht, dass diese Mutter durch meine Reaktion das Gesicht verliert. Das würde den künftigen Umgang zwischen uns erschweren. Auf die Mail gar nicht zu reagieren finde ich jedoch auch nicht ganz richtig. Was würdet ihr machen?
Hier der "tolle Witz":

Hallo,

hier was zum Schulanfang.........

Eine Grundschullehrerin geht zu ihrem Rektor und beschwert sich: "Mit dem kleinen Rudi aus der ersten Klasse ist es kaum auszuhalten! Der weiß alles besser! Er sagt, er ist mindestens so schlau wie seine Schwester, und die ist schon in der dritten Klasse. Jetzt will er auch in die dritte Klasse gehen!"

Der Rektor: "Beruhigen Sie sich. Wenn er wirklich so schlau ist, können wir ihn ja einfach mal testen." Gesagt, getan, und am nächsten Tag steht der kleine Rudi zusammen mit seiner Lehrerin vor dem Rektor. "Rudi", sagt der Direktor, "es gibt zwei Möglichkeiten. Wir stellen dir jetzt ein paar Fragen. Wenn du die richtig beantwortest, kannst du ab morgen in die dritte Klasse gehen. Wenn du aber falsch antwortest, gehst du zurück in die erste Klasse und benimmst dich!"
Rudi nickt eifrig. Rektor: "Wieviel ist 6 mal 6?"
Rudi: "36." Rektor: "Wie heißt die Hauptstadt von Deutschland?" Rudi: "Berlin." Und so weiter...

Der Rektor stellt seine Fragen und Rudi kann alles richtig beantworten. Sagt der Rektor zur Lehrerin: "Ich glaube, Rudi ist wirklich weit genug
für die dritte Klasse." Lehrerin: "Darf ich ihm auch ein paar Fragen stellen?" Rektor: "Bitte schön."
Lehrerin: "Rudi, wovon habe ich zwei, eine Kuh aber vier?" Rudi, nach kurzem Überlegen: "Beine."
Lehrerin: "Was hast du in deiner Hose, ich aber nicht?"
Der Rektor wundert sich etwas über diese Frage, aber da antwortet Rudi schon: "Taschen."
Lehrerin: "Was macht ein Mann im Stehen, eine Frau im Sitzen und ein Hund auf drei Beinen?"
Dem Rektor steht der Mund offen, doch Rudi nickt und sagt: "Die Hand geben."
Lehrerin: "Was ist hart und rosa, wenn es reingeht, aber weich und klebrig, wenn es rauskommt?"
Der Rektor bekommt einen Hustenanfall, und danach antwortet Rudi gelassen: "Kaugummi."
Lehrerin: "Gut, Rudi, eine Frage noch. Sag mir ein Wort, das mit F anfängt, mit N aufhört und etwas mit Hitze, Feuchtigkeit und Aufregung zu tun hat!"
Dem Rektor stehen die Tränen in den Augen. Rudi freudig: "Feuerwehrmann!"
Rektor: "Schon gut, schon gut. Von mir aus kann Rudi auch in die vierte Klasse gehen oder gleich aufs Gymnasium. Ich hätte die letzten fünf Fragen
falsch gehabt ..."



Also...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2008 21:32:54 geändert: 07.01.2008 21:33:25

Ich persönlich finde den Witz wirklich ausgesprochen witzig (hoffentlich kann ich mir den merken )

Aber du hast Recht - das ist absolut kein Witz, den ich der Lehrerin meines Kindes schicken würde!!!
Ich finde das zeugt von ganz schöner Distanzlosigkeit!!

Bei der Supervision sagt unser Schulpsychologe immer: "Wenn etwas Thema ist, dann soll man es auch zum Thema machen" und ich finde, damit hat er Recht.

Warum verliert die Mutter ihr Gesicht, wenn du ein persönliches Gespräch mit ihr führst? Ich frage mich gerade, ob du nicht sogar eine Mail an sie zurück schreiben könntest. Im Sinne von "Sehr geehrte Frau X. Es ist sehr nett von Ihnen gemeint, mich zum Schulanfang etwas aufmuntern zu wollen und bedanke mich für die Mail. Diese Art von Witzen ist mir aber - ehrlich gesagt - ziemlich peinlich und ich würde Sie bitten, .... "

Hm... während des Schreibens habe ich gemerkt, dass das in der Tat ganz schön schwierig ist... Also doch nicht per mail aber so in dem Stil per Telefon. Und dann würde ich nicht von zu Hause aus anrufen, sondern von der Schule aus - als Signal (für sie und auch für dich).

Das grundsätzliche Problem scheint mir allerdings die Distanzlosigkeit zu sein - sonst erzählt man doch nicht so einen Witz (auch wenn er noch so gut ist)

liebe Grüße
joqui


ich weiß ja nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2008 21:35:02

was dich innerlich so heftig reagieren lässt, aber ich fände es besser, du würdest die Mail der Mutter und deinen Ärger darüber würdevoll kaschieren und übergehen. Sie hat dich ganz sicher nur erfreuen wollen.

Ich kenn ja auch euren Kontext nicht, aber ich finde diesen Witz trotz der Anzüglichkeiten nett und eher harmlos.


Hm,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2008 21:38:55 geändert: 07.01.2008 21:41:18

also ich persönlich kenne den Witz schon sehr lange und finde ihn zwar nicht gerade doll, aber auch nicht so total daneben. Will sagen: Ist zwar nicht gerade angebracht, den als Mutter einer Lehrerin zu mailen, aber höchstwahrscheinlich weder als Beleidigung noch als Angriff oder sonst irgendwas Fieses gemeint. Sage ich jetzt mal so, ohne die Mutter zu kennen...

Ich habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass die Eltern meiner Schüler einen gänzlich anderen Humor haben als ich und dass viele von ihnen auch mit Nähe und Distanz ganz anders umgehen, als ich das für angemessen halte. Bei den meisten steckt da nichts Böses hinter. Vielleicht wollte sie dich wirklich nur erheitern....

Gruß
ishaa
Nachtrag: Huch, bernstein und joqui waren vorher noch nicht da, wieder mal langsam getippt.


vielleichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sfstoeckchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2008 21:47:34

teilst du der Mutter auch mit, dass es dir lieber wäre, wenn eure mail-Kontakte einen "geschäftsmäßigen Charakter" (welch furchtbarer Ausdruck in diesenm Zusammenhang) behielten und du nicht an einem privaten Schriftwechsel interessiert bist. Damit könntest deine Distanz so definieren, wie du es für richtig befindest.


ich schließe michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2008 21:53:53

im Großen und Ganzen den Vorrednern an. Der Witz ist nicht so schlimm und auch ich denke es ist eher die Distanzlosigkeit, die zum Problem werden könnte. Vielleicht färst du auch gut, wenn du es einfach dabei belässt. Die Mutter merkt so vielleicht auch, dass es nicht höflich ist, dir "Witzemails" zu schicken. Aber ich würd wahrscheinlich kein TamTam darum machen, denn die Mutter hat es auf ihre Art sicherlich lustig und nett gemeint


Unbeholfenheitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2008 22:09:25 geändert: 07.01.2008 22:10:26

Auch ich würde es schlicht als eine Art "Unbeholfenheit" im Sinne des "Witzig-sein-Wollens" der Mutter behandeln, auch WENN sie es möglicherweise anders (evtl. als Provokation?) gemeint haben könnte - oder eben auch NICHT.

In meinen Augen verlörest DU bei jeder anderen Reaktion Dein Gesicht, nämlich dergestalt, dass Du einem solchen (zugegebenermaßen ziemlich blöden) Witzchen mehr Aufmerksamkeit widmetest, als es ihm gebührte.

Ein Gespräch mit der Mutter würde ich schon mal gar nicht führen, hingegen jedoch die Mail kurz und spaßig-freundlich beantworten.



Wennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2008 22:23:34

ich mich recht erinnere, hatten wir den Witz auch hier mal in einem Witze-Forum, na ja, ausschütten könnte ich mich darüber auch nicht gerade, aber schlimm finde ich ihn auch nicht.

An deiner Stelle würde ich darüber hinweg gehen und erst dann ein paar Worte darüber verlieren, wenn du aus triftigen Gründen mal mit der Mutter zu tun hast, nach dem Motto "Übrigens..."

Wenn du extra darauf reagierst, spielst du eine wahrscheinlich harmlos gemeinte Geste nur unnötig hoch.

Mir ist das mal mit einem Vater eines Jungen so gegangen. Als der Junge schon längst nicht mehr in meiner Klasse war, kamen auch einige solche Sachen, nach dem Motto: Heute schon gelacht? oder Was Nettes zum Feierabend...
Ich habe nie darauf geantwortet oder reagiert und irgendwann hörte der Typ damit auf.


Ganz herzlichen Dankneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sscb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2008 22:26:04

für eure spontane Reaktion!

Mit dem Gesichtsverlust meinte ich, dass es für die Mutter wahrscheinlich peinlich ist, wenn ich sie (egal ob schriftlich oder telefonisch) zurechtweise, indem ich ihr unangebrachtes Verhalten oder Geschmacklosigkeit anlaste. Warum ich mich so "anstelle": Da habt ihr ganz Recht: Der Witz würde mich in der Tat erheitern, wenn eine Bekannte oder eine Freundin ihn gemailt hätte. Aber in diesem Fall überschreitet eine Mutter (mit der ich ja privat überhaupt nichts zu tun habe) deutlich die Grenzen des guten Geschmacks.
Eure Reaktion hat mir auf jeden Fall geholfen wieder "runterzukommen" und die Sache nicht überzubewerten. Ich werde also vermutlich erst mal überhaupt nicht reagieren. Sollte sich die Mutter jedoch erkundigen, ob ich die Mail erhalten habe, werde ich ganz nüchtern und möglichst freundlich meinen Standpunkt vertreten (dann stehe ich ja bereits über den Dingen und habe zu diesem Zeitpunkt kein Problem mehr damit )
Vielen Dank nochmal für eure Antworten!


Ich glaube für Distanz muss man manchmal was tun...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2008 23:31:54 geändert: 07.01.2008 23:33:30

... vielleicht in der GS noch mehr, weil wir da so nah an den Kindern dran sind und so viel Zeit miteinander verbringen (?) (sag ich jetzt einfach mal so - vielleicht seh ich das auch völlig falsch, dann so sorry...)

Also: Früher hab ich immer (allen Kollegenwarnungen zum Trotz) beim ersten Elternabend meine Telefonnummer hergegeben "so für den Notfall..." - Mach ich jetzt nicht mehr (nachdem ich leider sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht habe)

Jetzt gebe ich beim Elternabend eine yahoo-joquischulemail an und verweise bei Problemen darauf, dass man im Sekretariat anrufen kann und ich dann benachrichtigt werde. Meine Handynummer hat nur die Sekretärin (top secret!).

Und was soll ich sagen: Die Eltern lassen mich zu Hause in Ruhe! Das war die ganzen Jahre davor nicht so. Derweil stehe ich sogar im Telefonbuch aber der Wink mit dem Zaunpfahl ist bei allen angekommen.

Ich habe gemerkt, dass ich mir meine Grenzen ganz genau überlegen muss und diese auch vertreten muss.

Nicht reagieren ist wahrscheinlich am elegantesten. Bloß kann es auch sein, dass dann mal in einer Sprechstunde "das Thema" so blöd zwischen einem hängt...
Im Nachhinein mit "ach übrigends ihre Witze..." fände ich nicht so toll - dann lieber gleich oder gar nicht.

Kennst du noch die "After Eight" Werbung: ... "Ach Charles, tun wir einfach so, als hätten wir nichts bemerkt..." (kenn ich noch aus meiner Kindheit

liebe Grüße joqui


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs