transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 151 Mitglieder online 10.12.2016 20:00:47
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Total verrückt....."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Total verrückt.....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kalliope Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2004 19:45:40

Also, Sachen gibts... Ich bin total geschockt!!! Hilfe!
Ruft mich eben eine Mutter an und steckt mir, ich hätte noch nie eine Unterschrift unter einer Arbeit, HÜ, Test o.ä. von ihr gesehen!!!!!! Ich habe natürlich schon eine Unterschrift gesehen, schließlich bin ich ein Kontrollfreak, aber es war niiiiie ihre eigene!!!! Es war immer die Unterschrift ihrer Tochter! Ich bin sowas von platt! Ich habe es nicht gemerkt... Dabei ist die Schülerin gar nicht schlecht!!
Also warum das Ganze?? Was könnte ich ihr morgen sagen?
*kopfschüttel*
Was denkt ihr?
Eure ratlose Kalliope


Geschocktneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2004 20:00:33 geändert: 09.03.2004 20:01:47

wäre ich auch erst einmal, aber einen Grund muss das Ganze ja haben. Vielleicht ist "nicht schlecht" bei dir, ja "ganz schlecht" bei der Mutter und die Schülerin hat Ángst vor Sanktionen im Elternhaus. Ich würde alleine mit der Schülerin sprechen und sie fragen, warum sie die Unterschrift gefälscht hat. Auf jeden Fall würde ich das nicht persönlich nehmen, sondern zunächst einmal ein Problem im Elternhaus vermuten. Ich glaube, da musst du ganz sensibel und mit viel Fingerspitzengefühl rangehen und dir auch Zeit lassen. Habt ihr an eurer Schule Beratungslehrer? Da könntest du dir Unterstützung holen und das Mädchen bekäme auch Hilfe.


wie langeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2004 20:36:04

geht das so?
a) sehr lange, dann wundert mich, dass die mutter nicht schon früher draufkommt - ich muss doch wissen, was mein kind in der schule macht, muss ab und zu in die hefte schauen...
b) noch nicht sehr lange. Es ist nicht unsere aufgabe, von allen eltern zunächst eine unterschrift einzuholen um sie dann, wie auf der bank, zu kontrollieren. wir müssen ein gewisses grundvertrauen zu den uns anvertrauten schülern haben. wenn wir immer misstrauisch sind, stört das eine wichtige beziehung.

ich denk mir, du solltest deine schülerin fragen, wieso sie das gemacht hat. vielleicht ist die erklärung ganz einfach: sie hat die allererste unterschrift einfach vergessen, wollte dir das nicht sagen, und hat dann, damit es nicht auffällt, alle weiteren auch gefälscht.

aber vielleicht ist alles ganz anders....




Liebe Kalliopeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: *alexandra* Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2004 20:41:36

natürlich ist das komisch und es wird wohl einen Grund geben.
An meiner Schule hat sich vor Kurzem ein ähnlicher, aber drastischerer Fall ereignet.
Es ist aufgeflogen, dass die Eltern einer Schülerin noch nie ein schulisches Formular unterschrieben hatten. Das hat alles ihr Onkel gemacht. Und es hat niemad gemerkt, dass die Unterschrift nicht nur nicht von den Eltern ist, sondern auch ein ganz anderer, viel längerer Name, der nun wirklich nicht mit dem eigentlichen zu verwechseln ist.
Das war peinlich!!!


Ist schon komischneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: inumi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2004 21:26:43

Aber ein Gespräch mit der Schülerin ist auf jeden Fall angezeigt. Auf der einen Seite Ursachenforschung und auf der anderen Seite auch erwähnen, was Urkundenfälschung bedeutet und das dies auch Strafen nach sich ziehen kann.
Bei mir lag der Fall ein wenig anders. Ich ahbe bemerkt, dass es nicht die Unterschrift der Mutter war. Damit dieser Vorfall der einzige bleibt, habe ich auch erklärt was so für Strafen geben könnte. Das lief ganz gut, weil da waren meine Kinder immer sehr einsichtig.


Kennst du "Zeugnistag" von Reinhard Mey?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant71 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2004 10:44:58

Da erzählt er davon, wie er als Schüler auch mal eine Unterschrift gefälscht hat und dass es aufgeflogen ist.
Vielleicht hilft es dir, die Sache mit ein bisschen Humor zu sehen.


Warumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2004 15:44:14

müssen Arbeiten etc. überhaupt unterschrieben werden? In Niedersachsen gibt es das nach meiner Kenntnis nicht. Ich bin auch der Meinung, dass das (außer bei den Zeugnissen) nicht sein muss. Wenn ein Schüler wirklich Probleme in der Schule hat hat, hilft auch keine Unterschrift. Für mich ist das eine Scheinsicherheit für den Lehrer.


gespanntbin**neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rooster Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2004 15:47:35

hast du mit ihr gesprochen? hat sie gewusst, was sie tut? konntest du gründe für ihr handeln entdecken?

erzählst du?
rooster


ps: mich hätte das auch sehr verwundert ...


Also...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kalliope Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2004 17:54:00

ich habe mir natürlich auch so meine Gedanken gemacht! Mir kam natürlich auch der Gedanke, warum die Mutter erst jetzt damit kam, da sie noch im ganzen Schuljahr keine Arbeit unterschrieben hätte (*staun*). Dabei hatten wir am Freitag Elternsprechtag und habe mit ihr ausführlich über ihr Kind gesprochen...
Nunja, heute hatte ich dann ein laaanges, zähes Gespräch mit der Schülerin. Erst kam mal lange nix, außer Tränen. Da sie genau wußte, welche Maßnahmen nach so einer Sache folgen. Wir hatten diese Thema "Unterschriftenfälschen" am Anfang des Schuljahres besprochen. Naja, es kam halt raus, dass Muttern äußerst streng und unangenehm auf "schlechte" Noten reagiert (Hausarrest...).
Nach dem Gespräch hatte ich allerdings immer noch ein ungutes Gefühl... Ihr könnt euch wohl vorstellen, welche Gedanken ich hege... Ich muss das aufjedenfall weiterverfolgen! Vielleicht suche ich auch das Gespräch mit Tochter und Mutter!
Ich persönlich finde Unterrschriften unter Arbeiten usw. schon wichtig und meinen Eltern auch! Natürlich haben wir auch ein Mitteilungsheft, indem Lehrer und Eltern sofort Meinungen, Mitteilung usw. eintragen. Dieses Heft wird auch stetig kontrolliert. Transparenz ist wichtig!
Euere Kontrollfreakin
Kalliope

P.S.: Vielen lieben Dank für eure Antworten!!


Nachvollziehbar!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doris1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2004 19:00:05

Habe gerade dein Beitrag und die Antworten darauf gelesen. Also - ich kann das gut nachvollziehen, denn bei uns an der RS kommt so etwas auch ab und an vor. Wenn du nicht der Klassenleiter bist und damit auch nichts mit sog. Rückmeldeformularen der Eltern zu tun hast, kann es schon mal passieren, dass du von Schülern übers Ohr gehauen wirst. Manchmal wird mir als Deutschlehrer eine Unterschrift vor die Nase gehalten:"Ist das von der Schülerin?" Ich kenne spätestens nach einigen schriftlichen Arbeiten die Schrift meiner Schüler sehr gut und kann meistens per Vergleich eine Antwort geben. Im Notfall muss eben eine Elternunterschrift beim Klassenleiter bzw. im Sekretariat eingesehen werden. Schlimm ist allerdings, dass die Mutter bis zum Elternsprechtag so blauäugig war und angeblich von nichts wusste! Das nehme ich ihr nicht ab. Sie kümmerte sich augenscheinlich wenig bzw. gar nicht um die Leistungen bzw. um die Arbeit ihrer Tochter. Da muss angsetzt werden, evtl. würde ich sogar die Angelegenheit bei einem außerordentlichen Elternabend thematisieren. Unterschriftenfälschung ist für uns ein schweres Vergehen und wird bei Wiederholung mit einem Direktoratsverweis geahndet.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs