transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 297 Mitglieder online 07.12.2016 11:30:59
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Nawi in RLP -Ideenaustausch für den Unterricht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Eindruck zu Klett und Coneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.09.2008 18:45:12

wir haben die Teildrucke zu "Sinne und Messen" und testen sie, indem wir sie je nach Situation an die Schüler austeilen. Heute hatte ich den Eindruck, dass die Texte ( zu Bimetall - Fokus - und der Celsius-Skala - Netzwerk) schwer verständlich geschrieben sind.

Es ist eben leider so, dass der Zwang zur Knappheit es den Redakteuren schwer macht. Und weil die Lehrer nach flüchtigem Drüberlesen entscheiden, welches Buch sie anschaffen, ist ein flottes Layout wirksamer als ein gut geschriebener Text.


Ich warte ab!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.09.2008 22:00:04

Ich halte es nicht für sehr sinnvoll "nach einmal drüberlesen" ein Buch oder auch nur ein Heft einzuführen. Meiner Meinung nach sollte man ein Buch für Nawi erst frühestens nach einem ganzen Durchgang einführen, also für das Schuljahr 10/11 einführen. Dann wären zumindest die Themen für die 5 schon zweimal erprobt.
Und es stimmt Kontexte sollten nicht nur für eine Stunde stehen, aber wenn uns nichts anderes einfällt ist das besser als nichts oder?


@ silberfleckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.09.2008 15:11:33

stimme dir völlig zu: die Bücher sollte man erst nach Abwägen einsetzen. Nur läuft so die Dynamik des Einführens nicht ab. Vermutlich kommt es hier auf die ökonomische Situation der Eltern an ...

betr. Kontexte: auch hier meine ich, es hängt sehr von den Kindern ab. Für unsere Verhältnisse ist oft so was wie "lasst uns herauskriegen, wie ein Thermometer funktioniert" motivierend genug, da braucht es keine zusätzlichen Verpackungen, sondern die eher wissenschaftliche Fragestellung würde genügen.


Welche Erfahrungen habt ihr mit "Haut"?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2008 20:10:26

Mich interessiert, wer von euch den Aufbau der Haut behandelt hat und wie die Kinder mit den Schulbuch-Texten zurechtkamen. Bei uns (Gym) war es so, dass der Text aus "Netzwerk Naturwissenschaften" nicht auf Anhieb verstanden wurde.


Thema Hautneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2008 21:33:40

habe ich noch nicht behandelt. Daher kann ich dazu noch nicht viel sagen. Ich suche mir meine Texte z. Z. aus verschiedenen Quellen zusammen. Habe jetzt gerade Texte zu Sehfehlern gemacht und übe daran die 5-Gang-Lese-Methode und habe dazu drei verschiedene Aufgaben entworfen (freie Fragen, Lückentext einmal mit und einmal ohne Lösungswörter im Anhang). Ich muss differenzieren, da ich drei Integrationsschüler in der Klasse habe.


Seltsames "anschlussfähiges Fachwissen" beim Augeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2008 17:40:57

Derzeit grüble ich darüber, was ich von den Wissensinhalten bei "Sehen und Licht" halten und wie ich sie auf eine schülergemäße weise behandeln soll. Die Inhalte sind ein seltsames Sammelsurium. - Wie kann man den Schüler UV-Licht begreifbar machen?
- Kann man "Lichtmessung: Helligkeit" so unterrichten, dass die Schüler verstehen, was da passiert? Welchen didaktischen Zweck hat das ?
- Was hat Optische Kommunikation mit dem Rest des Themas zu tun?


just in time nach den Herbstferienneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2008 18:14:50

Noch wurde keiner von unserer Schule zu einer Fortbildung zugelassen, die das nach den Ferien beginnende Thema "Vom ganz Großen und ganz Kleinen" thematisiert. SChade, in den Ferien hätte man schön Zeit gehabt, sich etwas vorzubereiten.


die ersten fortbildungen neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2008 19:49:10

zum Themenbereich 2 sind ja bereits gelaufen. Ich habe mich für die Fortbildung in den Herbstferien angemeldet. Ich denke der schriftliche Bescheid kommt erst ca 8 Tage vorher. Ich rechen also etwa Anfang nächster Woche damit.


Frage zum Aussehen der Sterneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.10.2008 20:23:24

Jetzt beginnt das zweigeteilte Themenfeld "Klein & Groß"; und da habe ich eine Frage. Beim Überlegen, was den Kindern am Sternenhimmel auffallen könnte, dachte ich an das Flimmern der Sterne, was bekanntlich von den Luftdichteschwankungen der Atmosphäre herrührt. Aber Naturwissenschaft beruht ja auf Beobachtung. Wer kennt ein zuverlässig funktionierendes Experiment, bei dem die Helligkeitsschwankungen durch thermisch verursachte Dichteschwankungen sichtbar werden? evtl. kann man ja statt Luft auch Wasser nehmen ...
Ausdenken, "wie es gehen könnte", kann ich selber; Mir geht es um eine genaue Anleitung.


Astronomie als erstes Themaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2008 22:54:33

von einer Nachbarschule hörte ich, dass sie NaWi mit Astronomie beginnen. Es sei sehr erfolgreich, da es für die Kinder neu und interessant ist, während viele andere Themen in der Grundschule
schon einmal da waren.
Auch bei mir ist das Interesse groß.
Allerdings merkt man beim Thema Planeten schon,
dass sehr viel Vorwissen noch fehlt, um die Einzelheiten zu verstehen - z.B. wie das mit den Ringen des Saturn ist.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs