transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 10 Mitglieder online 08.12.2016 05:10:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Eltern hospitieren"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Eltern hospitierenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alina1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2008 22:27:26 geändert: 17.10.2008 22:34:58

Hallo,
ich unterrichte an einer 3. Klasse Deutsch und schreibe heuer zum Thema Elternarbeit eine Facharbeit. Dazu soll ich als praxisorientierten Bereich über Elternhilfe im Unterricht berichten.
Ich möchte nun ca.4-5 Eltern jeweils 1x pro Woche in die Klasse einladen. Sie sollten aber aktiv im Unterricht mithelfen (keine Lesemütter). Wer hat dazu eine Idee? Vielleicht verschiedenen Stationen betreuen...Außerdem will mein Direktor bei einem Treffen auch dabei sein, da er mich bewerten muss und dazu einen Unterrichtsbesuch plant. Eltern und Rektor zugleich in der Klasse belasten mich aber doch sehr....ich bin schon jetzt sehr nervös und bitte dringend um Tipps!

Lieben Dank
aus Südtirol
Alina


Jetzt wird es ein bisschen klarer...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sam58 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.10.2008 22:59:27

Hallo Alina,

bei dem Ersteintrag entstanden bei mir nur ???, aber mit der Ergänzung wird mir die Fragestellung etwas klarer.

Im Umkehrschluss wären "Zuhörer" doch auch denkbar (Kinder erzählen Geschichte nach), in Kleingruppen, um die Sprachkompetenz zu schulen.
Oder im Bereich "innere Differenzierung" könnten Eltern auch z.B. als "Diktierer" eingesetzt werden.
Ich wäre gespannt, ob Du 4 bis 5 "Eltern" (nenn` es doch von vornherein "Mütterarbeit" ) findest.

Um sicherer in der Situation zu werden, würde ich mit den Mütter/Eltern erst einmal eine geraume Zeit Erfahrungen sammeln. Dann kannst Du für Dich auch ein Gefühl entwickeln, wer denn letztendlich gut zu Deinem Unterrichtsbesuch passt.

Ich finde Deine Idee sehr spannend, mich würde aber auch interessieren, wie Dein Kollegium darauf reagiert, wenn aus den "Lesemüttern" nun aktive "Hilfspädagogen" werden ...

Sam


Wie ist das denn rechtlich?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2008 14:14:41

Früher durften keine Eltern im Klassenzimmer mitmachen, weil sie ja da zuviel mitbekommen über die Leistungsfähigkeit der anderen Kinder und das auch entsprechend nach außen tragen könnten (um es mal vornehm auszudrücken...)...

joqui


Rechtlich? Keine Ahnung...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2008 16:34:07

Aber bei uns ist die Elternmitarbeit im Schulprogramm verankert. Ich gehe deshalb davon aus, dass das rechtlich (inziwschen/hier in Hessen) okay ist.


BaWüneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piramia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2008 22:11:04 geändert: 18.10.2008 22:12:09

Hier ist es verboten - wir dürften nicht einmal mehr Lesemütter einladen.

Aber meine Schwester lebt in Österreich und da war es sogar erwünscht, dass in der 1.Klasse immer am "Buchstabentag" Eltern in die Schule kamen, um z.B. Stationen zu betreuen.


Australienneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: andreajapan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2008 22:25:08 geändert: 18.10.2008 22:57:49

ohne Police Check dürfen keine Eltern längerfristig im
Klassenzimmer mitarbeiten.
Find ich eigentlich auch ganz sinnvoll.

Ich denke auch, dass der Einsatz nur dann etwas bringt, wenn die Eltern
wirklich in der Lage sind zu helfen und man sich nicht noch auf sie
konzentrieren muss, ob sie auch alles richtig machen. Manche
enthusiastischen Eltern haben nicht unbedingt das größte didaktische
Geschick. Daher ist es nur sinnvoll, wenn die Eltern eingearbeitet werden
und Schulungen machen. Speziell, dass sie einen Einblick in das
Curriculum gewinnen.
Allerdings bedeutete das einen zeitlichen Extraaufwand für die
Lehrkräfte.

In meiner Winzschule, einer alternativen Grundschule mit nur 23 Kindern
insgesamt, verpflichten sich die Eltern, einen halben Tag pro Woche in
der Schule mitzuarbeiten. Das finde ich sehr sinnvoll. Die Kinder
gewöhnen sich an viele Bezugspersonen, können lernen, dass man auch
mit den Eltern zusammen lernen kann. Außerdem wird dadurch das
Schulleben interessant, weil jeder mit seinem Talent neue Aspekte ins
Schulleben einbringen kann, vor allem im kreativen Bereich.

Andrea


Begründungen? neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2008 22:39:46

Mit welchen Begründungen dürfen Eltern nicht mitarbeiten?

Ich habe jetzt nachgeschaut, in Hessen ist es erlaubt.


Datenschutzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2008 22:48:35

Wenn ich überleg, wie viel bei uns am Ort geredet wird... Wenn jetzt Eltern längere Zeit im Unterricht sind, bekommen die ganz schön viel "Stoff": "Mei, da Seppi, der hat ja in Mathe glei goanix g'wusst. Hobs ja scho imma g'wusst. Bei dem Vatta... " Oder so ähnlich


Geeignetes Themaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alina1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.10.2008 11:18:38

Bei uns in Südtirol dürfen Eltern jederzeit in den Unterricht kommen, allerdings möchte ich auch aus "Datenschutzgründen" ein "unverfängliches" Thema im Unterricht behandeln, etwa Lernspiele, Stationen am PC oder Ähnliches. Wer hat etwas für mich?

Liebe Grüße ALina


Inneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.10.2008 11:25:23

Niedersachsen ist Elternmitarbeit im Unterricht erlaubt bzw. sogar erwünscht.

Siehe S. 12:
http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C10819600_L20.pdf


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs