transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 255 Mitglieder online 09.12.2016 10:59:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Das flexible Klassenzimmer"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Das flexible Klassenzimmerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.11.2008 18:10:39 geändert: 09.11.2008 08:51:16

Jüngst war bei uns an der Schule ein Vertreter, der „das flexible Klassenzimmer“ vorstellte. In diesem Klassenraum sind alle Gegenstände beweglich: die Tische (alle dreieckig), die Schränke, die Tafeln. Letztere hängen an einem Schienensystem und lassen sich an unterschiedlichen Stellen im Klassenzimmer verorten. Man kann sie abhängen, auf den Boden legen, damit die Kinder drauf schreiben können. Die sog. Kreidetafel ist nur eine von vielen, es gibt Whiteboards, Korktafeln, etc.). Die Idee kommt aus Skandinavien, dort seien die meisten Klassenzimmer so ausgestattet. Diese Art des Klassenzimmers komme dem bewegten Unterricht, dem Unterricht, bei dem die Aktivitäten der SuS im Mittelpunkt stehen, sehr entgegen.

Laut Aussage des Vertreters sei Bayern, das Land, das diese Art von Einrichtung am meisten fördern würde. Dort gäbe es diese Art von Klassenzimmer so häufig wie sonst in allen anderen Bundesländern zusammen.

Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe hat mittlerweile einen solchen Vorzeigeraum eingerichtet, den man besichtigen kann.

Der Link verweist auf die Firma. Eine kleine Vorstellung kann man sich machen, wenn man den Film betrachtet, der dort angeboten wird.

http://www.flexiblesklassenzimmer.de

Hat jemand vielleicht schon Erfahrungen damit gesammelt? Wie findet Ihr diese Art von Klassenzimmer?


wenig erfahrungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saddie24 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2008 08:49:21

hallo
von abhängbaren tafeln habe ich noch nie gehört, aber bewegliche tische und stühle nutzen wir auch. immer wieder eine neue tischordnung je nach momentaner sozialform, dabei kann auch gemischt werden zwischen einzel, paar- und gruppentischen.
es kommt tatsächlich dem bewegten unterricht entgegen. außerdem wird auch in kleinen räumen platz für einen sitzkreis ermöglicht oder paltz zum tanzen,.....
also von der grundidee super. kommt aber denke ich auf die gegebenheiten der einzelnen räume an. das mit den tafeln, naja abhängen muss nicht sein, schieben können klasse gibt mehr möglichkeiten. hoffe man kann dahinter trotzdem plakate hängen!?
lg saddie


Ich habe neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2008 10:56:07

das System oder zumindest so etwas ähnliches schon in Bildungseinrichtungen gesehen. Finde es praktisch und flexibel. Mobiliar in ähnlicher weise ist mir auch bekannt.
Im Beispiel finde ich die Ausstattung aber überfrachtet.


....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.11.2008 20:59:00

ich kannte das noch nicht, fand es aber ganz spannend, wenn ich mir dann aber das Beispiel anschaue und das mit meinem Klassenraum vergleiche, so ist mir mein Klassenraum lieber, individuell, bunt und zweckmäßig. Im Beispiel ist alles so steril und wenig Platz für Eigenes.


Klein anfangenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2008 08:59:53

Es ist richtig, was hier geschrieben wurde. Das Klassenzimmer wirkt überfrachtet. Wahrscheinlich ist es auch ein Vorzeigemodell, um alle Möglichkeiten zu zeigen. Überzeugt haben mich die dreieckigen Tische. Ein Fuß ist mit einer Rolle ausgestattet, so dass die Kinder diese relativ einfach im Raum bewegen können. Man kann Vierecke, Tischkreise u.ä. bilden. Sechs oder acht Tische soll man stapeln können, weil man die Tischplatte nur 2 cm anheben müsse, um sie über den darunterstehenden Tisch zu schieben. So sei einfach im Klassenraum Platz zu schaffen. Vielleicht sollte man klein anfangen und mit der Zeit sehen, was man noch braucht.


ähem...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: super-miri Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2008 12:23:36

mal abgesehen von einigen räumen in den naturwissenschaften...

WER hat denn Tische,die nicht bewegbar sind????


Wenn ich an "meine" Schülertische zurückdenke,...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2008 12:46:08

die waren "beweglich", ja, wenn mindestens zwei, bei den Kleinen oft auch vier Kinder anpackten.

Und die Stühle, die für uns neu angeschafft wurden! Stahlrohrgestelle, deren Rohre ineinandergeschoben, also doppelt waren, damit die Stühle "mitwachsen" konnten und sauschwer!

Die Dreieckstische, die ich kenne, dagegen - leicht und mit der Rolle bequem zu verschieben.


@ super-mirineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2008 13:03:24

Also 40 Jahre alte schwere Holztische für jeweils 2 Leute sind so groß und sperrig, die kann man nicht mal eben schnell wegräumen, um nen Sitzkreis zu bekommen. Das nenne ich nicht wirklich beweglich. Und das ist in vielen Schulen der Normalzustand.


beweglich sind fast alle möbelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saddie24 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2008 13:15:23

ist nur die Frage was wir den kleinen Körpern unserer Schüler antun, wenn sie sie hin und her tragen. Ihr Körper ist noch im Wachsen und sollte daher nicht zu großen Belastungen ausgesetzt werden. Und wir kennen doch alle kinder, die sich selbst überschätzen und meinen sie müssen so einen Tisch alleine tragen. Nein, ich finde die tische mit Rollen sehr gut, vor allem mit Blick auf die Rückenproblematik unserer Gesellschaft, die ihren Beginn bereits in der Kindheit hat.
Außerdem geht das Umstellen schneller und geräuschärmer (bitte auch an Klassen und Kollegen eine Etage tiefer denken!)
also wenn die Möglichkeit besteht, finde ich bewegliche Möbel eine tolle Sache- unabhängig von welcher Firma.
das mit den Tafel,, naja wohl eher Luxus den sich die wenigsten Schulen leisten.


Bewegliche Tafeln ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.11.2008 17:37:52

gab es früher, zu meiner Schulzeit.

Da gab es die großen Tafelgestelle, an denen man zwei Tafeln jeweils in der Höhe "austauschen" konnte, d.h. wenn die eine nach oben fuhr, fuhr die andere nach unten. Und diese Gestelle waren auf Rollen beweglich. Man konnte sie an eine beliebige Stelle des Zimmers schieben.
Diese Tafeln wurden durch "moderne" Wandtafeln ersetzt, als ich in der 6. Klasse war.

Ab und an hatten wir auch noch eine andere Tafel zusätzlich im Klassenzimmer. Man sieht sie auch heute noch ab und zu abgebildet, wenn es um den Begriff "Tafel" geht:
Ein Holzgestell, auf dessen umsteckbaren Halteklötzen eine Tafel (Platte) ruhte. Das Gestell konnte man bei abgenommener Tafel gut umstellen. Die eigentliche Tafel konnte man auch entweder auf den Boden oder auf Schülertische legen.

An eine Stunde mit so einer umgelegten Tafel erinnere ich mich noch immer:
Nach einer Wanderung erarbeiteten wir, um die Tafel geschart, die auf den Bänken lag, den Weg zum Wanderziel und zurück, zeichneten ihn nach und nach auf. Und dann wurde die Tafel "eingenordet" und auf ihrem Bock aufgerichtet und wir hatten eine erste Bild-Landkarte vor uns. Das muss in der 4. Klasse gewesen sein.

Es kommt also anscheinend alles mal wieder.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs