transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 486 Mitglieder online 11.12.2016 15:10:18
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Gibt es hier Klassenlehrer im Team?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Gibt es hier Klassenlehrer im Team?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.01.2009 17:01:20

Hallo,
gestern hatte Klexel mir ja schon mit tollen Links weiter geholfen wie immer lieben lieben dank an dich
Nun interessiert es mich, ob hier Kollegen sind, die im Team Klassen leiten, oder dies schon mal getan haben.
Erfahrungen, pro und contra etc etc.
Ich bin am überlegen, ob ich das in 1,5 Jahren mal machen sollte, es würde sich für mich und einen Kollegen gerade zu anbieten, da es seine letzten Jahre wären und ich noch recht frisch bin und wir uns in vielen Dingen ganz gut ergänzen würden.
Es würde sich dann sozusagen um eine "frische" 5.Klasse Hauptschule handeln


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: essen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.01.2009 18:27:25

bei mir an der Schule ist es üblich, dass jede Klasse einen Klassenlehrer und einen Co-Klassenlehrer hat. Ich bin seit zwei Jahren Klassenlehrerin und habe liebe Co-Klassenlehrer als Unterstützung dabei. Seit 6 Monaten bin ich auch Co-Klassenlehrerin.

Pro und contra:
+ Du hast immer jemanden dabei, der mit Dir Klassenfahrten und sonstige Ausflüge/Exkursionen macht
+ Du hast jemanden an Deiner Seite, wenn es mal schwierige Elterngespräche gibt und sei es nur als Protokollant/in

Ich habe letztes Jahr eine Kollegin als Co-Klassenlehrerin gehabt, die in der Klasse Politik gab, und alle Regeln mit den SuS erarbeitet hat (Sitz-, Gespräch, Freiarbeit-...) Hausordnung/Schulordnung...

Im Moment fällt mir nichts ein, aber wenn Du Fragen hast, melde Dich.

Viele Grüße
essen


Ja, ich möchte diesbezüglich von meinen Erfahrungen berichtenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mardy2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.01.2009 18:37:22 geändert: 07.01.2009 18:54:47

Mein Kollege und ich sind seit rund 2,5 Jahren GLEICHBERECHTIGTE Klassenlehrer einer nun 10. Klasse HS. Diese Klasse wurde eingerichtet, um Schülern, deren Schullaufbahn, gelinde gesagt, wenig erfolgreich verlief und die an diversen anderen Schulen aufgrund ihrer Verhaltensdefizite mehr oder weniger gescheitert waren, neue Perspektiven zu eröffnen. Trotz mancher Widrigkeiten kann man dieses Projekt insgesamt als durchaus erfolgreich ansehen, wobei die Fluktuation natürlich groß war. Wir starteten mit 18 Schülern, hatten dann in der 9. Klasse nominell 25 Schüler und haben jetzt 14 Schüler, die aber unverändert intensiv gehegt und gepflegt werden müssen. Dies gelingt im Team einfach besser, da die Doppelsteckung (natürlich nicht flächendeckend) individuelle Betreuung ermöglicht. Wir sind beide als Ansprechpartner vor Ort und können Probleme zeitnah lösen. Voraussetzung für eine gute Teamarbeit ist aber, dass beide Lehrer gut zueinander passen und sich optimal ergänzen. Wenn der Teamkollege bei dem einen oder anderen Schüler mehr Erfolg hat, muss man das im Interesse dieses Schülers neidlos anerkennen. Eitelkeit und Platzhirschmentalität stören. Effektive Teamarbeit ist wie gesagt nur möglich, wenn die Chemie stimmt. Einzelkämpfer würden scheitern. Ich bin der Ansicht, dass bei der HS-Klientel nur dieses Modell zielführend ist und kann es im Prinzip nur empfehlen. Also nur Mut und den richtigen Partner suchen. Falls weitere Auskünfte gewünscht werden, bin ich gern dazu bereit.
mardy2, HS-Lehrer seit 34 Jahren


neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: donnadarma Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.01.2009 22:32:04

Ich habe seit 6 Jahren einen männlichen Co an meiner Seite. Die Elternsprechtage sind entspannter, weil sich mit den Eltern zu zweit besser reden lässt. Schwierige Elterngespräche sind besser mit einem Co zusammen zu führen. Die SuS haben jederzeit eine w und eine m Ansprechperson, was sich oft als sehr hilfreich erweist.
Mein Co und ich unterrichten zusammen (je nach Klassenstufe) 8-10 Fächer in der Klasse.
Für Klassenfahrten hast du immer den Begleiter parat.
Und die KL Arbeit wird geteilt.

Es gibt sicher noch weitere Vorteile, die mir im Augenblick nicht einfallen. Bei Bedarf persönlich mehr. donna


schön, dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.01.2009 22:53:19

das sind alles Argumente dafür, und so dachte ich mir das auch

Dass man ein Teampartner wählt, den man schätzt und mit dem man dienstlich und menschlich gut klar kommt leuchtet mir auch ein.
Nun aber der Knackpunkt, ich muss ja die Schulleitung davon überzeugen und die hat sicherlich das ein oder andere Argument dagegegen , dass heißt ich müsste auch mal von den Nachteilen hören, die mir natürlich ob meiner Begeisterung gerade nicht einfallen
damit ich mir schon mal gute Gegenargumente überlege! Wie ist denn das mit der Stundenzahl, denn man ist ja oft doppelt gesteckt, gibt das irgendwie Probleme? geht wahrscheinlich nur, wenn man gut besetzt ist oder? Wir sind irgendwie immer ganz schön knapp besetzt, wobei wir in den Fünften zweizügig anfangen und meist vierzügig aufhören


Die Chemie muss aber auch stimmenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.01.2009 22:59:15

an meiner Schule (Gym) gibt es seit vier Jahren sowohl das eine als auch das andere: einerseits bewährte Klassenleiterteams, andererseits Hauptklassenlehrer und Vertreter. Im ersteren Fall handelt es sich immer um Kollegen (w+m), die erklärtermaßen gut miteinander können. Man kann sagen: wo es keine Teams gibt, wollen das die Kollegen auch nicht. Und das ist dann auch gut so.


KL-Teamneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.01.2009 06:53:12

Es ist wie bei allen Teams, läuft es suf das Verständnis "Toll ein anderer macht's" hinaus, geht es schief.

Also ich habe Glück gehabt, ich konnte mir meine Co nicht aussuchen, aber die SL hat ein gutes Händchen bewiesen. Die Schüler unserer Klasse meinen, wir funktionierten wie ein "altes Ehepaar". Der Vorteil ist vor allem, dass wir ohne lange Absprachen bei Vorfällen "konform" handeln. Die Schüler haben ergo keine Möglichkeit uns in bestimmten Situationen gegen einander auszuspielen.

Das gemeinsame Festlegen der Kopfnoten, das Erledigen der KL-Geschäfte, Schüler- und Elterngespräche, etc. geht wesentlich entspannter.

Größter Vorteil ist natürlich die Arbeitsteilung, was der eine nicht anpackt, kann der andere dafür liegen lassen


Teamarbeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.01.2009 11:51:25

hat aus meiner Sicht nur Vorteile, wenn es harmoniert. Wenn man sich bei schwierigen Diskussionen "verrannt" hat, übernimmt der andere. Man muss genau wissen, wann man still zu sein hat (auch wenn man es anders machen würde) und wann man das Gespräch übernimmt. In nicht stimmigen Teams klappt das nicht und dann spielen einen die SuS aus.
Einen weiteren Vorteil sehe ich, dass man als LoL auch mal ein Feedback bekommt, dass man gemeinsam das eigene Verhalten reflektieren und analysieren kann usw. Das setzt natürlich eine gewisse Kritikfähigkeit voraus, die bei LuL nicht immer gegeben ist. Des Weiteren ist es auch schwierig, wenn der Partner zu dominant ist. Dann bist Du nur das Anhängsel und das spüren die SuS schnell. Mit jedem möchte ich kein Team bilden, aber wo es passt, hat es nur Vorteile.


Auch ich ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: m.gottheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.01.2009 15:46:56

leite Klassen, seitdem ich im Dienst bin. Der Vorteil Deiner Situation ist, dass die Verweildauer der Schüler sehr hoch ist, dass Du etwas bewirken kannst, und dass Du größere Erfolgserlebnisse hast, als wenn Du nur Fachlehrer bist. Ein weiterer großer Vorteil ist die Tandemlösung, also zu zweit eine Klasse. Das hat nur Vorteile - für die Arbeit und die Schüler.
Gegenargumente kann ich mir nicht vorstellen, es sei denn, man hat Angst, zu sehr engagiert zu sein. Und eigenlich wollten wir ja alle mehr sein als Technokraten als wir anfingen, oder ...
Viel Erfolg!
m.gottheit


Ich selbstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.05.2009 18:42:21

habe das noch nie gemacht, aber Klassenleitung im Team gibt es an meiner Schule häufiger. So bilden z. B. zwei Kolleginnen ein Team, die beide eine Teilzeitstelle haben und "nur" Nebenfächer mit wenigen Wochenstunden. Diese haben diesmal eine ziemlich problematische Klasse. Und da ist diese Kombination von Vorteil: zu zweit bei Elterngesprächen; man braucht keine Entscheidung allein zu treffen usw. Nachteil (gerade bei diesen beiden, die jeweils an einem anderen Tag frei haben): Es ist schwieriger, einen gemeinsamen Termin für Elterngespräche zu finden; es sind ständige Absprachen erforderlich; man muss vieles für die andere Kollegin protokollieren; Eltern und Schüler müssen sich erst daran gewöhnen, zwei Ansprechpartner zu haben. In unserem Fall harmonieren die beiden sehr gut und haben sowieso viele Gemeinsamkeiten, sind sogar gleichaltrig (obwohl das natürlich keine Voraussetzung ist!).

Am Elternsprechtag haben übrigens beide ihre eigenen Sprechstunden, nicht zu zweit, da sie ja auch noch in anderen Klassen unterrichten.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs