transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 51 Mitglieder online 10.12.2016 08:18:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Laptop oder PC??"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Laptop oder PC??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cath1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.12.2009 21:19:02

Unsere Schule hat wahrscheinlich die Möglichkeit, den Computerraum neu zu bestücken, da unsere Rechner knapp 15 Jahre alt sind.

Nun überlegen wir (Grundschule), ob wir wieder PC`s nehmen oder auf Laptop umsteigen. Gibt es pro und kontra? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Danke für eure Meldungen,
cath1


erfahrungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.12.2009 23:37:50

beruflich habe ich nur mit größeren zu tun, privat aber kinder im gs-alter.

für laptop spricht meines erachtens nur die mobilität
gegen lapop spricht das alter der kinder.
1. feste rechner sind stabiler
2. feste rechner sind nur dann - in einem dafür vorgesehenen raum - präsent, wenn sie eingesetzt werden.

praktisch: pc geht nicht so schnell kaputt
didaktisch: die kinder lernen, dass zu dem pc ein fester ort/zeit gehört und haben so einen distanzierten umgang
(und den finde ich wichtig, denn nur so lernt man einen verantwortungsvollen umgang von anfang an)

jamjam


und auch zu bedenken:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.12.2009 09:25:34

Bildschirme sind besser beim PC
leichtere Austauschbarkeit ( wenn Bildschirm/ Tastatur kaputt)
geringere Wärmeentwicklung
bessere Nachrüstbarkeit

Nachteile PC:
Anschlüsse oft versteckt
oft lauter
schlecht transportabel (auch zur Reparatur)
rfalio


PCsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.12.2009 11:00:37

Ich würde bei dieser Wahlmöglichkeit immer auf PCs zurückgreifen.

Der einzige echte Vorteil der Laptops ist die Möglichkeit des leichteren Transports. Aber will man in der GS den S den PC mit nach Hause geben???

Ein "großer" PC ist zudem leichter aufzurüsten und außerdem können Komponenten im Fall einer Störung leichter ausgetauscht werden. Auch die Montage von zusätzlichen internen Geräten ist durch die höhere Zahl von freien Steckplätzen (leichter) möglich. Manche Laptops haben nicht mal nen freien Steckplatz... Und die internen Geräte sind für Lappis teurer (in der Regel).

Dass ein PC oft mehr Anschlussmöglichkeiten hat kommt noch dazu.

Außerdem haben Laptops oft nur abgespeckte Grafikkarten, die zwar so heißen wie ihre "großen" Brüder, aber eben doch weniger Leistung bringen.

Th


pro und contraneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.12.2009 11:24:54

Die Frage nach dem Einsatz der Geräte - wofür, in welcher Klasse,… - steht wohl an erster Stelle.

PC haben Vorteile – für mich stelt sich allerdings auch die Frage, warum an einer Grundschule ein Computerraum eingerichtet ist und nicht die Rechner in der Klasse selbst vorhanden sind.
Es gibt ja eigenen Fibeln, die mit Multimedia arbeiten wie etwa „Lilos Lesewelt“ oder viele andere, die zumindest viel Zusatzmaterial anbieten.

Sind in einer Klasse keine PCs vorhanden, würden sich Laptops anbieten, da sie innerhalb der Schule wesentlich leichter transportiert werden können.
Zwei Rechner je Klasse sind – aus meiner Erfahrung – Mindestausstattung.

dafyline


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pieniporo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.12.2009 11:32:55

Ich arbeite im Bereich Alphabetisierung und wir haben für dieses Projekt die Anschaffung von Laptops bewilligt bekommen:
Vorteile sehe ich in der Transportierbarkeit, sie sind Zimmer unabhängig einsetzbar, bei WLAN im Haus auch überall internetfähig.

Nachteilig, die kleine, empfindliche Tastatur, wir haben Lerner, die Hämmern wie Buntspechte auf der Tatstatur herum, so dass wir nun auf externe Tastaturen umsteigen.
Ebenfalls benutzen wir externe Mäuse.

Für normale Schreibprogramme und einfache Lese- und Lernspiele finde ich aber, entgegen meinen Vorgängern, die Grafikarten ausreichend und auch die Monitorgröße.

Ich denke, dass Eltern eher dazu neigen, ihren Kindern einen Laptob zu kaufen:
nachfolgend die Argumente meiner Tochter:
- ist cool, - kann ich immer mitnehmen, - auch mal in die Schule, -alle haben einen, - spart Platz - wenn ich den nicht benutze, räume ich ihn vom Schreibtisch - man kann ja externe Festplatten dazu kaufen, 1000GB ab 80€, ...

LG


Eindeutig PRO also CONTRAneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.12.2009 08:23:23 geändert: 27.01.2010 17:28:12

Festinstallierte Computerarbeitsplätze für die GS sind besser. Eventuell nur 15 Computer bedeuten auch eventuell nur 15 Bildschirme, die aber deutlich größer sind als die eines Laptops. Wenn zwei Schüler sich einen Bildschirm teilen müssen, haben sie einen deutlich besseren Einblick. Deshalb sollte man da nicht sparen.

Weitere Fragen:

Wie haltet Ihr es mit dem Lehrercomputer im Computerraum? Ist dieser an einen Beamer angeschlossen, der ermöglicht, allen Schülern gemeinsam einen Vorgang nahezubringen?

Werden die Computer vernetzt?

Haben sie einen gemeinsamen Drucker?


Sowohl PC-Räume als auch Laptopwagenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.12.2009 12:15:19

(je zwei) sind an unserer Schule (Sek I) vorhanden.
Die Lehrer-PCs bzw Laptops sind jeweils mit einem Beamer verbunden. Es ist jeweils mindestens ein Drucker angeschlossen.
Ich arbeite relativ viel mit PCs bzw Laptops, wobei ich es vor allem in Klasse 5 und 6 angenehmer finde im PC-Raum zu arbeiten: wesentlich weniger Unfallgefahr, da die PCs fest installiert sind, nicht durch die Klasse getragen werden müssen und vor allem nicht aus dem Wagen heraus geholt und richtig wieder hineingestellt werden müssen. Außerdem bleiben bei der Nutzung des PC-Raumes Jacken und Ranzen draußen (im Vorraum).
Da die Laptops keine Mäuse haben(außer Lehrerlaptop), ist die Nutzung gerade für die kleinen schwieriger (von Ausnahmen abgesehen).
ein noch größeres Problem für die Schüler ist aber, dass wir das "MNS+-System" haben. Jeder Schüler hat seinen eigenen Benutzernamen und nach der ersten Nutzung sein eigenes Kennwort. Leider vergessen die Schüler dieses relativ häufig oder sie sind nicht in der Lage ihren Benutzernamen bzw das Kennwort richtig zu schreiben. Das Kennwort kann ich zwar zurücksetzen und die Namen kenne ich schon auswendig (da sie nach System vergeben werden), aber es ist manchmal echt nervig.
Außerdem ist das System relativ langsam. Der Vorteil ist, das jeder CDs, Sticks oder Festplatten nutzen darf.
Noch schwieriger wird es, wenn unsere Schüler auf unsere Lernbörse (moddle auf dem Landesserver) zugreifen möchten, da sie dafür ein Kennwort brauchen, das 8 Zeichen lang ist, Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens eine Zahl und ein Sonderzeichen enthalten muss.


Platzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.12.2009 15:54:12

ist auch ein Kriterium. Wir haben einen Teilungsraum mit Computern, den wir aber auch für Unterricht mit halben Gruppen nutzen müssen.

Laptops wären hier erheblich platzsparender und wir hätten nicht so viele Kabel. Allerdings sollte schon eine Maus installiert sein.


Akkusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.01.2010 19:10:06

noch keiner hat angesprochen, dass Akkus ein begrenzender Faktor sind. Unser Techniker meint, das sei das Hauptargument gegen laptops.
Wenn die Akkus kaputt gehen, sind sie nur für begrenzte Zeit und nur sehr teuer nachzukaufen.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs